Die kleine Nacht der Luftschiffe im Zeppelinmuseum

Skizze des Luftschiff LZ1, historische Abbildung

Was wäre, wenn die Welt noch voller unentdeckter Orte wäre?
Was wäre, wenn Wissenschaft noch Abenteuer bedeutete
und wenn Handwerkskunst auf Dampfmaschinen und Elektronik träfe?
Was wäre, wenn Luftschiffe mit Dampf betrieben werden könnten?
Auf den Spuren Jules Vernes entstehen fantastische Welten
und alternative Vergangenheit trifft auf modernes Handwerk.

Die „Kleine Nacht der Luftschiffe“ im Zeppelinmuseum in Zeppelinheim (Hessen) lässt diese Welten am kommenden Samstag lebendig werden, etwa mit dem Kurzfilm „Airlords of Airia“, der Ausstellung „Fantasie-Luftschiff-Welten“, Autorenlesungen von verlorenen Puppen und Æetherwelten, (mit Judith und Christian Vogt und Anja Bagus) den Waren der fahrenden Händler, fantastischen Kostümen und Ausstellungen von Steampunk-Makern. Denis Wittberg belebt dazu die Musik der 20er Jahre und auch das leibliche Wohl soll nicht zu kurz kommen. Der Eintritt ist frei und die Veranstaltung ist auch für Kinder geeignet.

Die kleine Nacht der Luftschiffe
Samstag, 29. April, 16 – 23 Uhr
Veranstaltungsort:
Zeppelinmuseum
Kapitän-Lehmann-Straße 2,
63263 Zeppelinheim

Historischer Hintergrund des Museums
1936 startete auf dem Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main eröffnet der Transatlantikverkehr per Zeppelin. Deshalb ließ die Deutsche Zeppelin Reederei für das Bord- und Bodenpersonal in unmittelbarer Nähe des neuen Arbeitsplatzes die Wohnsiedlung Zeppelinheim errichten, welche heute ein Stadtteil Neu-Isenburgs ist.

Mehr über das Museum erfährt man hier:
http://www.zeppelin-museum-zeppelinheim.de/

Das genaue Programm (Änderungen vorbehalten) ist in […]

Lasst uns ein fliegendes Haus bauen!

Illustration: Timon Sager

Das fliegende Haus Wolke 7 wurde vom Designer Timon Sager erdacht (leider sind Web- und Projektseite aktuell offline), aber was wären Träume, wenn es nicht auch jemanden gäbe, der sie umsetzen möchte. Luke William Grove will die Wolke 7 tatsächlich in die Lüfte erheben und in Frankreich bauen. Natürlich ist dies kein Projekt für eine einzelne Person, sondern soll ein Gemeinschaftsprojekt werden und im Rahmen des Burning Man Projektes The 9Tails Performance Art Theatre Collective und vieler weiterer Helfer in die Luft gebracht werden. Auf der Facebook-Seite zum Projekt ist der Start der Crowdfunding-Aktion angekündigt, viele weitere Illustrationen der Wolke 7 sind bei DRB zu finden.

Long Endurance Multi-Intelligence Vehicle (LEMV)

Das Long Endurance Multi-Intelligence Vehicle (LEMV) soll laut seinem Hersteller die ISR (Intelligence, Surveillance and Reconnaissance) der US-Armee verbessern. Was sicher auch stimmt, wenn niemand darauf schießt und sich die Truppen nicht all zu schnell bewegen. Dann doch lieber ein Kirov Airship?

Russische Luftschiffe

Auch die ehemalige Sowjetunion baute in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts Luftschiffe. Auf English Russia findet man eine spannende Fotostrecke über die Erfolge und Fehlschläge der russischen Luftfahrt.

Zeppelin-Kuchen

Steampunk-Torten gab es schon einige, aber der „Steam Punk Victorian Dirigible Wedding Cake“ von Charm City Cakes setzt ganz neue Maßstäbe.

via

Steampunk Zeppelin

Glück ab!

In allen geraden Jahren finden in Darmstadt die einzigen reinen Science-Fiction- und Fantastic-Modellbauaustellungen statt: Die Spacedays. Und viele Monate vorher sitzt der SF-Fan und Hobbymodellbauer Jürgen Lautner in seinem Keller in Frankfurt und grübelt vor sich hin, was er den bauen und ausstellen solle. Für die Spacedays 2010 kam ihm sein just erwachtes Interesse am Steampunk recht gelegen. Statt Aliens, Giger-Zitate oder schnöde Raumschiffe, musste es ein Zeppelin sein. Da die Spacedays-Modelle in verschiedenen Kategorien prämiert werden, wurde Jürgens Ehrgeiz geweckt, der Jury – das sind die Besucher der Spacedays – etwas Besonders zu offerieren. Alles was leuchtet und sich bewegt, zieht die Blicke auf sich. Und da es günstige Ultraschallzerstäuber gibt, nebelt Jürgens Zeppelin selbstverständlich aus einem beleuchteten Dampfkessel. Vertikalrotoren und der Heckrotor drehen im Leerlauf, die Katamaran-förmige Transportplattform ist selbstverständlich illuminiert. Ob die leicht modifizierten Puppen zwingend notwendig waren, kann Jürgen heute nicht mehr sagen, gestört haben diese die Jury nicht: Der Steampunk-Zeppelin gewann den ersten Platz in der Kategorie „Eigenkreation“. Jürgen scheut sich hier nicht, die Geheimnisse unter der Lederhaut zu präsentieren:

„Alles was ich im Bau- oder Supermarkt kaufen kann, muss ich nicht mühsam selbst aussägen. Und manchmal tun es einfache Steakteller und Holzbrettchen.“

2012 finden […]

Vergesst die Hindenburg

Maggie Koerth-Baker von BoingBoing fliegt mit einem Zeppelin und erzählt ihre Erlebnisse:

Forget the Hindenburg: What I learned on board a zeppelin
(…) If there’s one thing I learned from getting up close and personal with a zeppelin, it’s this: There are some very good reasons why the airplane won the fight for humanity’s hearts and ticket fees. Reasons that have absolutely nothing to do with the Hindenburg. (…)

Charakterkonzept Hilfe: Luftschiffer

Schnittig durch die Lüfte

Ein Traum vieler Jungen: Die Eroberung der Weltmeere oder der Lüfte.
Manch einer sagt Schiff bleibt Schiff ob zu Wasser oder zu Luft, ich als Meeresbraut kann dem nicht so ganz beipflichten aber das sei dahingestellt. Was gibt es eleganteres, heroischeres, als einen silbrig glänzenden Zeppelin am blauen Horizont (einen schönen Dreimaster auf See)?
– Einen schneidigen Luftschiffer an dessen Deck.

via deviantart.com <Differentiation>

Die Uniformität, aber noch nicht einmal unbedingt eine echte Uniform, macht die Optik.
Die Cabanjacke macht den Anfang.
Man gleitet mit dem Wind aber die Höhe lässt schnell mal frösteln. Ein schöner, oberschenkel-langer Zweireiher aus schwerer Wolle in dunkelblau (dunkelgrau oder schwarz ginge ebenso, aber dann bitte den Rest der Kleidung in derselben Farbe).
Eine Anzughose findet man schnell. Wer es ausgefallener möchte besorgt sich Kniebund- oder Reiterhosen.
Zackig die Hacken zusammengeschlagen oder die Hose in die Stiefel gesteckt tragen ist ein super Detail mit großer Wirkung. (Tipp: Reiterbedarf SecondHand)
Normale Anzugschuhe sind auch eine Option. Weißes Hemd.
Mein Lieblingshinkucker ist der gebundene Seidenschal im Ausschnitt, bischen Dandy.

Eine, in der Länge, um die Hälfte gekürzte Krawatte mit Krawattennadel aus Uhrwerkteilen ist auch elegant.
Ein Jacket als Option definitiv schmal und […]

Zehn Luftschiffe von Heute und Morgen

i09 stellt 10 Luftschiffe vor, die zur Zeit schon existieren oder für die baldige Zukunft geplant sind.

Iron Sky: Mond Nazi Zeppelin Wallpaper

Heute Morgen haben wir den neuen Trailer von Iron Sky vorgestellt und schon gibt es wieder etwas Neues von den Mondnazis. Als Dank dafür, dass alle 10 Sekunden! ein Tweet oder Blogeintrag über Iron Sky geschrieben wird, haben sie ein neues Wallpaper online gestellt: Das Mond Nazi Zeppelin Wallpaper. Alleine für diesen Titel muss man ihnen schon dankbar sein.

Gibt es eine Zukunft für Luftschiffe?

Dieser Frage geht Scientific American (wieder einmal) nach:

Is There a Future for Airships?

A safer generation of airships, otherwise known as dirigibles, is trying to usher in a low-carbon future for air cargo

Foto: NASA

Farbfotos aus dem Inneren der Hindenburg

Die Farbfotos aus dem Inneren der Hindenburg zeigen den Stil und Luxus an Bord des Luftschiffs. Ich bin mir immer noch sicher, dass man für eine „Kreuzfahrt am Himmel“ auch heute zahlende Gäste bekommen würde: Bequem und deutlich schneller als ein Schiff über den Atlantik fliegen, dabei aus den Fenstern schauen, um am Empire State Building anzulegen…

Weitere Bilder bei How to be a Retronaut

SkyCat - Der Hybrid-Zeppelin

CNN berichtet in dem Artikel „New hybrid airships prepare to take flight“ über einen neuen Versuch die Ära der Luftschiffe zu beleben. Schwerpunkt der Entwicklung soll, ähnlich wie beim CargoLifter, der Transport von Fracht sein. Aber auch Grenzkontrollen, Feuerwehr, Werbung und Gastransport sollen zu den Aufgabengebieten gehören.
Sogar ein Luxusliner ist angedacht, wenn sich das Konzept trägt. Die SkyCruise wäre zwar nicht so schnell wie ein Flugzeug, aber preislich nicht zu schlagen.

Die Webseite des Unternehmens sieht aber leider recht ungepflegt aus und man findet keine aktuellen Einträge.

Foto SkyCat

Happy Birthday Fuhlsbüttel

Heute vor 100 Jahren nahm die „Hamburger Luftschiffhallen GmbH“ ihre Tätigkeit auf. Ein Jahr später, 1912, konnte auf dem sumpfigen Gelände am Rande von Hamburg mit einem Volksfest die 150 m lange, 45 m breite und 25 m hohe Luftschiffhalle, groß genug für zwei Luftschiffe, eröffnet werden. Die „Viktoria Luise“ (auf dem Bild hier in einem anderen Hangar in Oos) war das erste Luftschiff, das Hamburg ansteuerte.

Das war der Grundstein für den heutigen Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel, nach eigenen Angaben damit der älteste Flughafen der Welt, der sich noch am gleichen Ort wie zu Anfang befindet. Allerdings gibt man durchaus zu, dass man sich seitdem etwas ausgedehnt hat… Wer den Flughafen dieser Tage besucht hat konnte die vielen historischen Fotos (teilweise auch zur Dekoration von Bauverkleidungen) nicht übersehen. Eine Webseite zum Jubiläum gibt es auch: 100-jahre-hamburg-airport.de

Events mit historischen Flugzeugen sind geplant. Das Erscheinen von Zeppelinen alter Größe dürfte dagegen nicht zu erwarten sein.

Mussolinis Zeppelin

Spiegel Online berichtet über den Künstler Jon Sarriugarte und seinen goldenen Zeppelin. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf der Webseite von Jon Sarriugarte.

Mit viel Liebe und Geschick verwirklicht Jon Sarriugarte verrückte Mobilitätsträume. Sein jüngster Streich ist ein goldener Minizeppelin, für den sich der Bastler auch gleich eine Gaga-Hintergrundgeschichte ausgedacht hat: Das Fluggerät will er im Nachlass Mussolinis gefunden haben.

SpOn: Mussolinis Möchtegern-Zeppelin

Hat Tip an Luftschiff Harry