Vorankündigung: Eutiner Feierey am 9. und 10. September

© Vielerley Feierey 2017

Das Schloss Eutin lädt ein zu einer Zeitreise durch die Jahrhunderte, von der Zeit der Wikinger über Mittelalter und Barock bis hin zum 19. Jahrhundert bzw. auch Steampunk.
Die Eutiner Feierey findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr gibt es erstmalig auch eine Buchmesse vor Ort, mit historischen, phantastischen und romantischen Büchern und ihren AutorInnen, die auch Lesungen machen.

Das Leseprogramm

Samstag, 9. September
11:00 Sandra Florean – Das Erbe des Hüters (Urban Fantasy/Vampire)
12:00-12:30 Irina Grabow Vakouja – Ränkespiele (Fantasy)
13:00-13:30 Arne Rosenow – Durch Sumpf und Wald (historische Fantasy)
14:00-14:30 Nils Krebber – Keine Helden (Fantasy)
15:00-15:30 Janika Hoffmann – Drachenkralle – Die Klaue des Morero (Fantasy)
16:00-16:30 Christian Günther – Faar, das versinkende Königreich (Dark Fantasy)
17:00-17:30 Farina de Waard – Teil 3: Vermächtnis der Wölfe (Fantasy)
18:00-18:30 Claudia Rapp – Summer Symphony: Ein Trip mit Sex, Zeitreisen und Rock´n´Roll (Zeitreise-Roman)
19:00-19:30 Kate Dark + Kate Peters – Steam Master (Steampunk/Erotik-Anthologie)

Sonntag, 10. September
11:00 – 12:00 Uhr: Hanna Nolden und Markus Heitkamp lesen Kurzgeschichten aus Anthologien des Torsten Low Verlags
12:00-12:30 Anja Bagus – Aetherwelt-Steampunk Chroniken: Kurzgeschichte „Das Leben ist nur ein Tag und eine Nacht“ (Steampunk/Fantasy)
13:00-13:30 Ann-Kathrin Karschnick – Der Fluchsammler (Urban Fantasy/Romantik)
14:00-15:00 historische Gemeinschaftslesung:
Jessie Weber liest aus ihrer historischen „Lianne“-Trilogie, angesiedelt im 17. Jh.
Katherine […]

Zeitreisende im Chaplin Film?

Was Roger Ebert in einem alten Chaplin Film entdeckt hat, ist wirklich mehr als merkwürdig. In einem der Zusatzberichte auf der DVD-Box sieht man eine alte Frau am Kino vorbei gehen und sie spricht fröhlich in ein Gerät, bis sie verblüfft die Kamera entdeckt (und leider ein Cross-Fade kommt).

Robert berichtet in dem Video von seiner Entdeckung und zeigt den Ausschnitt in verschiedenen Geschwindigkeiten.

via GeekTyrant

Zeitreisender wegen versuchter CHN-Sabotage verhaftet!

In der Schweiz wurde heute ein junger Mann bei dem Versuch verhaftet, einen Sabotageakt auf den Large Hadron Collider zu verüben. Die Polizei griff ihn auf, nachdem CERN-Sicherheitsleute ihn dabei beobachteten, wie er die Mülltonnen des Geländes durchwühlte. Später gab er zu Protokoll, er sei zu diesem Zeitpunkt auf der Suche nach Treibstoff für seine Zeitmaschine (welche angeblich entfernt an einen Küchenmixer erinnerte) gewesen.
Eloi Cole, so der Name des Verhafteten, trug laut Polizeiaussage Fliege und „zu viel Tweed für sein Alter“ und verweigerte die Auskunft über sein Herkunftsland. „Länder existieren nicht mehr, da wo ich herkomme“, so seine Antwort.
Einen vollständigen Bericht finded der interessierte Leser hier.
Miss C. Tickerlein selbst jedoch kann bestätigen, bereits mehrfach die Bekanntschaft des engagierten Mr. Cole gemacht zu haben und freut sich über sein (nur für die dezeitigen Behörden) mysteriöses Verschwinden aus der ihm zugewiesenen Sicherheitszelle einer schweizer Psychatrie.

The Time Travellers Of 1908

„The Time Travellers Of 1908“ ist ein britischer Kurzfilm über London im 21 Jahrhundert, aus der Sicht zweier Zeitreisende aus dem Jahr 1908. Mittels eines Geräts in Form einer Kamera reisen sie in die Zukunft und haben am Ende ihrer Reise noch ein besonderes Geschenk für die Daheimgebliebenen…

Gedreht wurde mit einer 35mm Handkamera und einer antiken Linse, der Soundtrack wurde vom Gramophon übernommen. Zu sehen ist der Kurzfilm bei der BBC: Time Travellers of 1908

Time Traveler Day

Nicht vergessen: Am 8. Dezember ist Time Traveler Day!

The whole idea is to pretend for the day that you are a traveler from a different time – except that, of course, you can’t actually *tell* people you’re a time traveler, because they’ll think you’re crazy.

Mehr Informationen:

Ein älterer Wired Artikel
Die alte Facebook Seite
Das „offizielle“ Forum