Machina Nostalgica - Steampunk Ausstellung in Leipzig

Die Machina-Nostalgica ist eine Gruppe Steampunk-Künstler aus Deutschland, die mittlerweile deutschlandweit auf Tour gehen. In ihrer Ausstellung auf den Promenaden des Hauptbahnhofs Leipzig präsentieren sie vom 22. Mai bis Pfingstmontag über 60 Steampunk-Objekte, Fotografien und Mode.

Hier gibt es einen kleinen Eindruck, was den Besucher dort erwartet:

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Wann:Montag, 22. Mai um 11:00 bis  Pfingstmontag, 5. Juni um 10:00
Wo: Promenaden Hauptbahnhof Leipzig
Willy–Brandt–Platz 7, 04109 Leipzig

Meet the Makers
Das Künstlerteam ist am Sonntag, 4. Juni 2017 von 14:00 bis 18:00 Uhr
direkt bei der Ausstellung vor Ort und stellt sich Euren Fragen.

Phonepunk
Andre und Sylvia Kahlke, 46 Jahre aus Itzehoe
bilden den Kopf der Machina Nostalgica
http://www.phonepunk.de/

Horatius Steam
Jochen Enderlein, 60 Jahre aus Buchholz
Schwerpunkt Nachrichten- und Computertechnik
http://www.horatius-steam.com/

Ars Vaporis – Toni Reintelseder
Gastaussteller Toni Reintelseder aus Leipzig
Dampfmaschinentechnik und Maschinenkunst

Steampunk Decadence
Cornelia Heß, 54 Jahre aus Hemmingstedt
Steampunkmode und Modekunst.
http://www.steampunk-decadence.com/

Bands & Fans Foto – Dirk Jacobs
Dirk Jacobs, 50 Jahre, aus Heide
Fotokunst und Dokumentation
http://www.presspix.3base.de/

Die teilnehmenden Künstler über sich:

Phonepunk
Steampunk ist für mich mehr als eine Subkultur – es ist eine Kunstrichtung! Dieses Genre bezeichnet ein Spannungsfeld zwischen altem Design und modernster Technik. Es […]

Im Salongespräch: Steampunk Decadence

Heute im Salongespräch: Miss Tickerlein unterhält sich mit Madame Mécanique und Alignor Aetherium über deren genregerechte Schneiderei Steampunk Decadence.

Miss Tickerlein: Was hat Euch an dem Genre Steampunk interessiert, dass Ihr Euch ausgerechnet an diese ganz besondere Mode heran wagt?

Alignor Aetherium: Mich reizt ganz besonders die Möglichkeit, Altes mit Neuem zu kombinieren. Steampunk nicht nur für Con’s oder sonstige Events, sondern die Mode auch im Alltag tragen zu können.

Madame Mécanique: Die Umsetzung und Verbindung historischer Schnitte mit industriellen, fantastischen und auch futuristischen Accessoires hat mich sehr fasziniert, da sie die an sich schon wundervolle viktorianische Mode noch ein wenig aufpeppen und fantasievoller erscheinen lassen. Ich liebe das Zusammenspiel von antik erscheinenden Stoffen, (Kunst-)leder und Metallen. Auch mische ich gerne verspielte Akzente mit steamiger Eleganz. Traditionelle viktorianische Mode ist wunderschön, aber da ich ein fantasievoller und abenteuerlustiger Mensch bin, hat mich Steampunk sofort angezogen. Das Zusammenspiel von Geschichte und Fantasy macht für mich den Reiz aus.

Ms.T. :Gibt es besondere Herausforderungen im Gegensatz zu anderen Mode- oder Kostümrichtungen? Ihr habt da ja anscheinend schon Erfahrungen.

Mdme M.: Authentische historische Schnitte sind meist aufwendiger als moderne. Die Erfahrung habe ich erst vor Kurzem […]