Im Salongespräch: Abney Park

Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, hatte der Clockworkerauf dem Phantasium in Eindhoven (22.02.) die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit Hilde Heyvaert von The Gatehouse ein Interview mit Abney Park zu führen.

Um auch denen das Interview zugänglich zu machen, die nicht des Englischen mächtig sind, habe ich das Ganze sinngemäß übersetzt. Wer das englische Orginal vorzieht, wird hier in der Gatehouse fündig.

Vor dem Konzert:Jody, Robert, Dan, Josh and Titus

Ihr seid ein Teil der Steampunk Szene, so ziemlich von Beginn an. Was ist eurer Meinung nach die größte Entwicklung gewesen?

Robert Brown (vocals): Nun, es gab einige größere Veränderungen. Die erste war, das die Leute anfingen, Steampunk als Modebewegung wahrzunehmen und nicht nur als Kunststil. Denn am Anfang gab es zwar Steampunk Künstler, aber niemand sprach von einer Szene. Mittlerweile haben wir beobachten können, wie Steampunk durch alle kulturellen Veränderungen gegangen ist, durch die alle Subkulturen gehen. Als erstes weiß niemand, was es ist, dann gibt es ein paar wenige Leute die sich als Elite sehen und allen anderen sagen, dass sie es falsch machen. Danach werden diese Leute mehr oder weniger geächtet und im Moment sind wir in einer Phase in der die Leute versuchen herauszufinden […]

Abney Park in Eindhoven

Sie haben an diesem Wochenende noch nichts vor? Dann empfehle ich Ihnen eine kurze Reise zu unseren holländischen Nachbarn: Zum fünften Mal findet in diesem Jahr in Eindhoven das Phantasium statt! Die Kollegen vom Steampunk Objective haben nun dafür gesorgt, dass die dreitägige Veranstaltung am Freitagabend mit dem ersten Konzert von Abney Park auf dem europäischen Festland eröffnet wird! Ebenfalls mit dabei: Victor Sierra und Violet mit ihrem neuen Album Steam Experience.

Der Clockworker wird ebenfalls anwesend sein, sie dürfen sich bereits jetzt auf ein Interview mit Abney Park freuen!