Steampunk Kurzfilme

Steampunkfilme und -Serien sind relativ rar, verglichen mit anderen Genres.  Auch wenn es hier und da bereits einige Hollywood- oder auch andere Großproduktionen mit Steampunk- oder Dieselpunk-Elementen gibt, ist es doch eher ein Nischengenre, an dem sich große Filmstudios nur selten versuchen.

Allerdings existieren mittlerweile eine ganze Reihe an Independant-Steampunk-Kurzfilmen und auch Webserien, die von engagierten und kreativen Filmemachern kreiert wurden und werden, oft unterstützt von Steampunks, z.B. als Crowdfunder oder auch als Komparsen.

Eine kleine Auswahl solcher Filme möchten wir heute vorstellen. In diesem Beitrag geht es übrigens ausschließlich um englisch- oder deutschsprachige Realverfilmungen, da sich mit Steampunk-Animationsfilmen ein eigener Beitrag füllen lässt.

Aurora

Gewinner in der Kategorie „Bester Action/Abenteuer-Film“
beim Comic Con International Independent Film Festival 2013.

Nachdem seine Frau von einer Gruppe Sklavenhändlern entführt wird, kämpft der Kapitän des Luftschiffes „Aurora“ mit allen Mitteln darum, sie zu befreien. Dieser Film wurde mit einem Budget von 1800 $ über dreieinhalb Jahre gedreht, mit einem Team von über 100 Personen.

Heute ist noch kein Amt
Eine deutsche Webserie, die auf Anja Bagus‘ Aetherwelt-Romanen basiert:
Willkommen im Amt für Aetherangelegenheiten!

Space: 1889
Dieser deutschsprachige Film ist eher als längerer Trailer oder Demo zu sehen für einen Film,
der zu […]

Hullabaloo - ein Steampunk Animationsfilm

copyright James Lopez

Hullabaloo ist ein amerikanisches Animationsfilm-Projekt, das von James Lopez initiiert wurde, mithilfe des Crowdfunding Portals Indiegogo. Statt der ursprünglich angestrebten 80.000 Dollar für einen Kurzfilm erzielte das Projekt mehr als 470.700 Dollar in nur 35 Tagen, mit Crowdfunding-Unterstützung von über 10.000 Menschen aus 70 Ländern. Daher werden nun sogar vier Kurzfilme entstehen.

Die Story

Im parallelen Universum von „Hullabaloo“ gibt es den Übergang der Nutzung der Dampfkraft hin zur Elektrizität – mit Luftschiffen und Hybrid-Motorkutschen, die sowohl mit Dampfkraft als auch mit Verbrennungsmotoren betrieben werden.

Im Mittelpunkt steht die junge Frau Veronica Daring, Tochter eines innovativen und renommierten Ingenieurs und Wissenschaftlers. Veronica kehrt heim von einer Elite-Schule für höhere Töchter, muss allerdings feststellen, dass zuhause alles anders ist, als sie es erwartet hat: Ihr Vater, Jonathan Daring, ist verschwunden. Alles, was er hinterlässt, ist das Familienhaus und ein verlassener, baufälliger Vergnügungspark namens „Daring Adventures“, den ihr Vater einst baute, um seine neuesten Forschungen und Erfindungen zu testen.

Veronica stolpert in diesem Vergnügungspark zufällig über die junge Jules, eine sehr ungewöhnliche und geheimnisvolle Frau, die sich dort häuslich eingerichtet hat. Jules weigert sich, über ihre Herkunft zu sprechen. Trotz aller Unterschiede freundet sich Veronica mit ihr an.

Natürlich dürfen auch Bösewichter in […]

Wie man sich beim Film schminkte

via

Airlords of Airia braucht noch Hilfe

Der Steampunk-Film „Airlords of Airia“ wurde im Clockworker schon angepriesen. Zur Erinnerung: Zunächst steht ein Kurzfilm von ca. 10 Minuten Länge auf der Agenda. Wohin die (hochqualitative) Reise gehen soll zeigt der Teaser bereits in fantastischen Bildern. Sofern der Kurzfilm zur Fertigstellung kommt dient er anschließend als Köder für Sponsoren und Filmstudios. Ziel ist es Airlords of Airia dann nochmal in Spielfilmlänge und Kino-Qualität auf die Leinwand und in die Kinos zu bringen. Dieses Ziel ist zu schaffen, aber nur wenn die erforderliche Summe in den nächsten 5 Tagen vollständig zusammenkommt! Also, gebt noch mal richtig Gas und aktiviert eure verfügbaren Ressourcen. Nicht nur Spenden sind hilfreich, sondern auch jene auf das Projekt hinzuweisen die davon möglicher Weise noch gar keine Kenntnis haben. Spread the Word!

Verschollener Dieselpunk

Diesmal haben wir einen Gastbeitrag von Madame Cassandra Furora zum meistens bedauerlicher Weise viel zu kurz kommenden Thema Dieselpunk:

Mit Hilfe von „Szenekennern“ habe ich ein verschollen geglaubtes Video gefunden. Es ist herrlicher Dieselpunk aus Brasilien.
Der Name des Videos lautet im Originaltitel „O Escorpiao Escarlate“ und wurde 1990 als Pilot für eine Fernsehserie (!) gedreht.
Auch in Finnland, Spanien und Portugal wurde der Film gezeigt. Teilweise unter dem Titel „Punainen skorpioni“ oder „The Scarlet Scorpion“.

Der Plot ist bekannt: Ein reicher Playboy, O Anjo (Der Engel) versucht sich als Superheld. Er schlüpft in einen Spandexanzug mit Gesichtsmaske und rettet seine Geliebte aus den Fängen des bösen Scarlet Scorpion.

In Amerika wurden die Videos wegen einiger freizügiger SM Darstellungen nur unter dem Ladentisch und in „einschlägigen“ Shops verkauft. Viele Szenen können eindeutig in den „Damsel in Distress“ Fetischbereich“ eingeordnet werden. Sie erinnern teilweise sehr an die Zusammenarbeit von Betty Page mit Irving Klaw (Bettie Page – The Dark Angel)
In Portugal war das egal. Die Altersfreigabe des Films war ab 12 und wurde im Fernsehen gezeigt.

Im Gegensatz zu anderen Dieselpunkfilmen, setzten die Produzenten auf authentisches 40er Jahre Flair. Sogar die Aufnahmetechnik ist perfekt als „Film Noir“ getarnt.

Hier ein kurzer Einblick in den Film:

Unser (erster) Mann im All

Heute vor 50 Jahren (1961) startete Juri Gargarin zu seiner ersten Erdumrundung im Weltall und wurde der erste Kosmonaut der Welt. In 108 Minuten umrundete er einmal die Erdkugel und landete danach im Wolga-Gebiet. Sein Ruhm war leider nur von kurzer Dauer, denn am 21. März 1968 stürzte er mit seiner MiG 15 UTI bei einem Übungsflug ab. Google erinnert an diesen Tag mit einem schönen Doodle und ehrt den ersten Schritt „… to boldly go where no man has gone before„.

In dem Film First Orbit wird die erste Erdumrundung mit Original-Tondokumenten und Bildern von der Internationalen Raumstation direkt erlebbar gemacht. First Orbit ist als Video des Tages komplett auf Youtube zu sehen.


First Orbit

Poll

Es gibt keine Untergänge – nur Übergänge. Unter diesem Credo erlebt die junge, künstlerisch hochbegabte Oda von Siering das Ende einer Epoche: Im Sommer 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs, steht der Zerfall des deutsch geprägten, zum russischen Kaiserreich gehörenden Baltikums unmittelbar bevor.  Ein Zerfall, der Odas Leben, ihre aristokratische Familie und alle Gewissheiten bedroht – und der sie dennoch zu ihrem Glück zwingt. Die Begegnung mit einem estnischen Anarchisten und Schriftsteller wird Odas Schicksal bestimmen.

Webseite zum Film mit ausführlichem Hintergrundmaterial: POLL ab 3.2. im Kino.

Hat Tip an Luftschiffharry

Vice Versus und die Steampunks

Babelgums Sendung Vice Versus hat sich den Subkulturen verschrieben. Und diesmal widmet man sich den Steampunks:

Erste Bilder aus der Verfilmung von Captain America

Die ersten Bilder aus der Verfilmung des Marvel Comics „Captain America“ mit dem Titel „Captain America: The First Avenger“ sehen nach einem sehr viel versprechenden Dieselpunk-Setting aus. Auch die Besetzungsliste ist hochkarätig gefüllt: Bruce Willis, Nicholas Cage, Chris Evans, Tommy Lee Jones und Helen Miren. Das Drehbuch stammt unter anderem aus der Feder von Joss Whedon, Regie führt Joe Johnston, der schon mit Rocketeer und Wolfman das richtige Gefühl für das Genre zeigte.
Der Film kommt im Sommer nächsten Jahres ins Kino.

#gallery-1 {
margin: auto;
}
#gallery-1 .gallery-item {
float: left;
margin-top: 10px;
text-align: center;
width: 33%;
}
#gallery-1 img {
border: 2px solid #cfcfcf;
}
#gallery-1 .gallery-caption {
margin-left: 0;
}
/* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

via io9

Atlantis – An inconvinient truth

Und heute mal ein hübscher, kleiner Steampunk Animationsfilm aus deutscher Poduktion:

Atlantis – An inconvenient truth from Simon Prager on Vimeo.

Projekt Sandmann

Gestern erreichte uns eine wundervolle Nachricht:
Andreas Dahn von der Filmakademie Baden-Württemberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Rahmen seiner Abschlussarbeit. E.T.A. Hoffmans Klassiker „Der Sandmann“ zu verfilmen. Und zwar deutlich steampunkig!
Drehstart ist Oktober 2010.
Durch die Schule verfügt das Projekt über äußerst professionelles Equipment, eine Werkstatt und ein geräumiges Studio in Ludwigsburg bei Stuttgart sowie ein Grundbudget. Der ZDF Theaterkanal hat auch
Interesse den Film zu zeigen und unterstützt es somit ebenfalls finanziell.

Da so ein Film natürlich Geld verschlingt wie ein Eisenbahnkessel die Kohle, reicht das Budget leider gerade mal für die anfallenden Sachkosten, was dazu führt, dass alle Beteiligten für Ruhm und Ehre arbeiten werden.
Und nun kommen Sie, verehrte Gäste und interessierte Mitreisenden ins Spiel: Noch immer werden Komparsen mit eigenem Kostüm, engagierte Kulissen- und Requisitenbauer, Kostümbildner, Sponsoren und sonstige, wertvolle Helfer gesucht.
Die Außendrehorte stehen übrigens schon fest und haben mich persönlich sehr überzeugt. Sehen Sie selbst.

Schlafzimmer in Nathanaels Kindheitshaus (Freilichtmuseum Wackershofen)


Hörsaal von Professor Spalanzani (Aula der Universität Heidelberg)

Auch das musikalische Komzept von Christophe Kalkau, für welches Hoffmanns eigene
Kompositionen als Inspirationsquelle dienen von Christophe Kalkau ist spannend und scheint gut durchdacht.
Auf jeden Fall bleibt […]

Going Postal

Wer noch immer behauptet, Terry Pratchett mache alberne Fantasysatire, der hat wohl spätestens Mitte der neunziger aufgehört sich zu informieren.
„Going Postal“ zum Beispiel, ist ein ausgereiftes, vielschichtiges und auch durchaus spaßig-intelligentes Buch, welches nun für Sky One verfilmt wurde. Natürlich ist es nicht immer einfach, Pratchetts Wortwitz und eigensinnigen Humor in bewegten Bildern fest zu halten, jedoch ist dieser Zweiteiler seiner Vorlage durchaus gerecht geworden. Und über Klasseschauspieler und einen guten Schuss Steampunk verfügt er obendrein!

Und noch mal Alice…

Ja, wir hatten bereits (kurz) darüber berichtet: Tim Burton verfilmt Alice im Wunderland – natürlich mit Johnny Depp als wahnsinnigem Hutmacher. Aber nun erreichten neue Bilder und Filmausschnitte die Redaktionscrew, welche wir Euch selbstverständlich nicht vorenthalten wollen. In den deutschen Kinos soll „Alice im Wunderland“ übrigens am 04. März 2010 anlaufen.

ALICE IM WUNDERLAND

Regie: Tim Burton
[…]

Kapitän Nemo in der Unterwasserstadt

Die Suche nach diesem Film hat mich schon fast an die Abenteuer des Kollegen Indiana Jones erinnert. Ich konnte mich nur schwach an einige Szenen erinnern, aber mit der Hilfe einiger Kollegen im Æthernet konnte der Titel wieder ausfindig gemacht werden: „Kapitän Nemo in der Unterwasserstadt“ (IMDB). Wunderschönes Retro-Design, phantastische Bauten und voller Fantasie, ist „Kapitän Nemo“ eine sehr frei gestaltete Erzählung des Jules Verne Klassikers, mit solider Besetzung der Zeit.

Bewaffnet mit dem Titel versuchte ich die DVD dieses Klassikers zu erstehen, leider ohne Erfolg. Der Film ist bisher nicht erschienen und war selbst in den dunklen Hafenkneipen der Piratenbucht nicht aufzutreiben. Aber in einer anderen dunklen Kneipe wurde ich dann fündig, nur wenige Tage zuvor ins Æthernet gestellt.

Bei User Fantomfriend auf Youtube gibt es den Film wenigstens in kleinen Häppchen (und noch andere alte Highlights):
Teil 1 bei Youtube

Bitte liebe Rechteinhaber, sorgt für eine würdige Veröffentlichung!