Wave Gotik Treffen 2016

Das Wave Gotik Treffen in Leipzig hat sich über die Jahre zu einem festen Termin im Kalender der Steampunk-Szene entwickelt, das seinen Höhepunkt auf dem Steampunk-Picknick (FB-Link) am Samstag feiert. Von anfänglich eine Handvoll Teilnehmer im Park neben der Moritzbastei, treffen sich mittlerweile weit über 300 Steampunker aus aller Welt.

 

Das diesjährige WGT findet über Pfingsten vom 13.5.-16-5 statt, unter den bisher bekannt gegebenen Künstlern konnten wir bereits Coppelius ausmachen, die ein weiteres Highlight des WGTs in Sachen Steampunk werden dürften.

Amnistia (D) – Artwork (D) Konzert zum 30. Jubiläum – Bifröst (A) – Biomekkanik (S) – Blitzmaschine (D) – Chainreactor (D) – Christ Vs. Warhol (USA) – Christine Plays Viola (I) – Cinema Strange (USA) weltweit exklusives Konzert 2016 – Coppelius (D) – Crematory (D) Konzert zum 25. Jubiläum – Culture Kultür (E) – Darkhaus (D/USA) – Darkher (GB) – Das Ich (D) – Destin Fragile (S) – Deutsch Nepal (S) – Diary Of Dreams (D) – Die Krupps (D) – Die Wilde Jagd (D) – Gernotshagen (D) – Girls Under Glass (D) 80er-Originalbesetzung – Gothminister (N) – Grausame Töchter (D) – Hante. (F) – Har Belex (E) – In The Nursery (GB) Konzert zum 35. Jubiläum – Kauan (RUS) – Kuroshio (FIN) – Kyoll (D) – Lament (D) – Leather Strip (DK) – Legend (IS) – Machinista (S) – Mesh (GB) – Näo (F) – Nekromantix (DK) – Neuroticfish (D) – Nullvektor (D) – Peter Yates (GB) – Reaper (D) – Siechtum (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung – Signal Aout 42 (B) – Sigue Sigue Sputnik (GB) – Suicide Commando (B) – Supersimmetria (D) – Tanz Ohne Musik (RO) – The Deadfly Ensemble (USA) – The Underground Youth (GB) – Tragic Black (USA) – Triarii (D) – Unzucht (D) – Winter Severity Index (I) – Winterkälte (D) Konzert zum 25. Jubiläum – XTR Human (D) –

Quelle – Stand 12.1.2016 – Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert

Erstes öffentliches Teeduell in Norddeutschland

Das Tee-Duell ist eine Erfindung englischer Steampunks, bei dem man sich stilvoll und genussvoll mit Tee und Keksen duelliert. Mittlerweile werden sogar Meisterschaften darin ausgetragen, z.B. im Vereinigten Königreich und in Amerika. Die Regeln können Sie hier nachlesen.

Im Rahmen des Steampunk Weihnachtsmarktes in der Goblinstadt Hamburg veranstalteten Herr Arno Nym und ich das erste öffentliche Tee-Duell Norddeutschlands, mit ingesamt 7 Durchgängen.

Hier ein photographischer Bericht.
Die Photographien stellte uns Herr Neudecker freundlicherweise zur Verfügung.

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Herr Nym und ich erklären die Regeln des Tee-Duells.

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Herr Nym präsentiert die Waffen, d.h. die Kekse, in diesem Fall weihnachtlichen Spekulatius

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Mister John Driftwood wählt im ersten Durchgang des Tee-Duells eine Waffe.

12321131_10207677507523068_4944105286377490950_n

copyright: Norbert Neudecker

Auch seine Kontrahentin, Fräulein Dr. Wiba Wer?! wählt eine Waffe.

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Herr Nym schenkt den Tee ein, einen milden Darjeeling.

Copyright: Norbert Neudecker

Copyright: Norbert Neudecker

Auf das Kommando „Tunken“ werden die Waffen (Kekse) in den Tee getunkt. Es wird bis fünf gezählt.
Dann wird der Keks so langsam und stilvoll wie möglich verspeist.
Fällt ein Keks zurück in die Tasse, wie es Mister Driftwood passierte, so nennt man das einen „Splash“.
Der Duellist gilt dann als geschlagen.
Fällt ein Keks auf den Boden oder Tisch, ist dies ein „Splatter“
(was übrigens nichts zu tun hat mit dem gleichnamigen Horror-Genre)
und der Duellist ist ehrenhaft geschlagen.
Fällt der Keks gar auf ein Körperteil oder die Kleidung, ist dies ein „Splosh“
und der Duellist gilt ebenfalls als ehrenhaft geschlagen.

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Ich gratuliere der Siegerin des ersten Durchgangs, Fräulein Dr. Wiba Wer?!

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Zwei weitere Kontrahenten vor ihrem Tee-Duell. In diesem Fall gewann der Herr,
obwohl die Dame im Gegensatz zu ihm bereits Erfahrungen mit Tee-Duellen hatte.

copyright: Norbert Neudecker

copyright: Norbert Neudecker

Ein weiterer Duellist prüft die Waffen mit kritischem Blick.

Nicht abgebildet sind die Sekundantinnen und Sekundanten der Kontrahenten. Diese  hatten die Aufgabe, die Kekse und den Tee zu prüfen, oder auch für ihren Schützling einzuspringen, sollte dieser eine Sinnkrise erleiden. Jedoch fühlten sich erfreulicherweise alle Duellisten dazu in der Lage, zum Duell anzutreten.

Beim Tee-Duell am Sonntagnachmittag gaben sich übrigens auch Bordingenieur Eugenius, der Prospektor Herr Dr. h.c. mult. von Gruvenstein und der Pilot Herr von Nankofen von „La Frontera Victoriana“ als Duellisten und als Sekundanten die Ehre.

Die Gewinner erhielten am Samstag Urkunden, am Sonntag den „goldenen Teebeutel“.

copyright: Amalia Zeichnerin

copyright: Amalia Zeichnerin

Das nächste öffentliche Tee-Duell in Norddeutschland wird voraussichtlich auf dem Aethercircus Steampunk Festival (30. April/1. Mai 2016) stattfinden. Eine Vorankündigung zu dieser Veranstaltung gibt es demnächst hier im Clockworker.

5. Winter-One-Page-Contest für Pen and Paper Rollenspiel, z.B. Steampunk

Der Würfelheld und die Greifenklaue richten zum 5. Mail
den sogenannten Winter-One-Page-Contest aus, einen Pen & Paper Rollenspiel Wettbewerb

copyright: WinterOPC

Die Ausschreibung

Gesucht werden die besten einseitigen Beiträge zu 5 Kategorien. Bei den Beiträgen geht es immer um bespielbares Material, ob universell, ob Genre-abhängig oder für ein konkretes System, ob Abenteuer, NSC, Kartenmaterial, Zufallstabellen etc. pp. Neu in diesem Jahr ist, dass jede der Kategorien auf dem Einseiter ausgewiesen wird und diese getrennt gewertet werden.

Themen und Kategorien
Insgesamt gibt es diesmal 5 Kategorien, die lokationsbasiert sind:

  • Auf der Insel
  • Im ewigen Eis
  • Auf zu den Sternen
  • Unter den Städten
  • Im Wilden Westen

Weiteres
Dem Teilnehmer steht eine A4 Seite Platz zur Verfügung, um darauf etwas Spielbares zu einer der fünf Kategorien zu entwerfen. Diese sind für sich ja schon recht weitläufig auslegbar.

Was hat das mit Steampunk zu tun?
Die Ausrichter geben kein System vor – nehmt das, welches Euch am besten passt – es könnte also auch Steampunk, Dieselpunk, Gaslight oder ähnliches sein – gerade die Kategorie „Im Wilden Westen“ würde sich hier hervorragend anbieten. Man kann das System aber auch universell halten.

Spielmaterial kann z.B. sein: Abenteuer, Dungeons, Szenarien, Encounter, Kampagnenbögen, Rollenspiele, Schauplätzen, Zufallstabellen, NSCs / Monstern, mag. Gegenständen, etc. pp. Man kann es auch mischen, einige Plothooks werten z.B. mag. Gegenstände, NSCs oder Monster ziemlich auf.

copyright: Andrea Kerlen

copyright: Andrea Kerlen

Die Laufzeit
Der WOPC startet: Dienstag, 01.12.2015 – 10:00 Uhr
Der WOPC endet: Dienstag, 05.01.2016 – 23:59 Uhr

Der Ablauf im Kurzüberblick
– 01.12.2015 Start des 5. Winter One Page Contests
– 06.12.2015 Stichtag für den Schnellstarterpreis
– 24.12.2015 Stichtag für den Weihnachtspreis
– 05.01.2016 Ende des 5. Winter One Page Contests
– Die Juror- und Auswertungsphase wird voraussichtlich bis Anfang März 2016 dauern
– Preisvergabe und Download der Abenteuer ca. April 2016 bzw. zum GRT

Gewinne
In Zusammenarbeit mit diversen Spiel- und Belletristikverlagen gibt es unter anderem eine ganze Reihe an Romanen, außerdem Pen & Paper Rollenspielbücher (z.B. Grundregelwerke), sowie Rollenspielmusik-CDs von Erdenstern zu gewinnen.

Genaue Informationen zum Ablauf, Regeln, Gewinne und Preisverleihungen gibt es im Würfelheld Blog.
https://wuerfelheld.wordpress.com/2015/12/03/5-winter-one-page-contest-der-schnellfinder/

Im Gesichtsbuch ist der Wettbewerb hier zu finden:
https://www.facebook.com/WinterOPC

Steampunk Weihnachtsmarkt in der Goblinstadt, Hamburg

copyright: Drachenflug music GbR

copyright: Drachenflug music GbR

Seit die Goblins mit ihrem riesigen Erdbohrer durch den Boden von Hamburg Wandsbek zum Tageslicht durchgebrochen sind gucken sie sich auch alles von den Menschen ab…

Anders ausgedrückt: Weihnachten steht wieder fast vor der Tür, und zum 2. Mal öffnet
der Steampunk-indoor-Weihnachtsmarkt in der Goblinstadt in Hamburg-Wandsbek seine Tore.

Hier gibt es Steampunk Kunsthandwerk, z.B. Accessoires, Schmuck, Kleidung…
und das folgende Programm auf der Bühne:

Samstag 12.12.2015

Die Goblinstadt öffnet um 11 Uhr, das Programm beginnt um 15 Uhr

15 Uhr Seifenblasen und Luftballons und Dampfmaschinensteuern für Kinder

16 Uhr Steampunk Percussion Workshop zum mitmachen

17 Uhr Teeduell – mit Sir Elias Ashton und Amalia Zeichnerin

18 Uhr Vortrag und Diskussionsrunde: Was ist Steampunk und warum?

19 Uhr Konzert: Narrenbart

20:15 Uhr Konzert: Drachenflug

21:15 Uhr Konzert: Pangea

23 Uhr Die Goblinstadt schließt

Sonntag, 13.12.2015

Die Goblinstadt öffnet um 11 Uhr, das Programm beginnt um 13 Uhr

13 Uhr Seifenblasen und Luftballons und Dampfmaschinensteuern für Kinder

14 Uhr Steampunk Percussion Workshop zum mitmachen

15 Uhr Tänzerin Desideria

16 Uhr Teeduell – mit Sir Elias Ashton und Amalia Zeichnerin

17 Uhr Musiker von den Schattenwebern, Drachenflug und Freunde spielen gemeinsam Stücke beider Bands, traditionelles und Improvisationen

19 Uhr Die Goblinstadt schließt.

Der Eintritt ist frei und auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Wer noch nicht genug vom Weihnachtsrummel hat, bzw. gern eine Steampunk-Variante davon erleben möchte, ist hier genau richtig.

Veranstaltungsort:
Goblinstadt
Wandsbeker Zollstraße 25 – 29
22041 Hamburg
Website http://www.goblinstadt.de

Websites der auftretenden Bands:
Drachenflug
Pangea
Narrenbart
Schattenweber

Ankündigung: German Comic Con

german-comic-con-22

Cosplayer beim Pressetermin zur GCC

Nur noch wenige Stunden trennen uns von der Eröffnung der ersten Deutschen Comic Con, der German Comic Con (kurz GCC) in den Dortmunder Westfalenhallen am 5. und 6. Dezember 2015. (Bitte nicht verwechseln mit der Comic Con Germany, 25. und 26. Juni 2016 in Stuttgart)

Nach dem Vorbild der San Diego Comic Con, die seit 1970 Fans anlockt, soll die GCC ein Event für Comic-, Film- und Serienfans sein.

Neben internationalen Comic-Zeichnern wie Ariel Olivetti (Punisher, Batman) und John McCrea (Hitman, Spider-Man) sowie nationalen Durchstartern wie Ingo Römling (Malcolm Max, Star Wars) und Felix Mertikat (Steam Noir) werden vor allem internationale Stars wie Rory McCann (Game of Thrones), Laurie Holden (The Walking Dead), James Marsters (Buffy) und Manu Bennett (Arrow) zu Gast sein.

Die VIP Tickets waren schon im September ausverkauft, auch wenn da noch gar nicht alle Stargäste angekündigt waren. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden (u.a. möglich durch gute Zusammenarbeit mit der Westfallenhalle) weitere Hallenflächen hinzugebucht. Sodass die Comic Con auf rund 25.000 qm Programm anbieten wird.

Offiziell ist der Samstag bereits ausverkauft, für Sonntag sind noch Tageskarten auf der Homepage erhältlich.

Gestern wurde jedoch die Nachricht auf Facebook verbreitet, dass durch hinzubuchen einer weiteren Halle, 500 zusätzliche Tagestickets für Samstag und Sonntag für die Tageskassen freigeben wurden. Reserviert werden können diese unter tickets@germancomiccon.com.

Außerdem wird der Einlass um eine halbe Stunde vorgezogen: „Early Bird ab 9:00 Uhr, normale Tages und Wochenendtickets ab 9:30 Uhr“

GCC-Ankündigung_Steam_Panoptikum

Auch in Sachen Steampunk wird die GCC definitiv einen Besuch wert sein! Steam Noir mit Zeichner Felix Mertikat und Autorin Verena Klinke sind vor Ort, der Captain Alex Jahnke und meine Wenigkeit Clara Lina Wirz werden „Das Große Steampanoptikum“ vorstellen, aber auch Ann-Kathrin Karaschnick und Judith und Christian Vogt werden anwesend sein und das Programm bereichern.

Apropos Programm: Alle Infos zu Lesungen, Workshop, Photoshootings, Autogrammstunden und Co, findet Ihr auf der Homepage www.germancomiccon.com/de/

Dort bekommt ihr auch (noch) Tagestickets für Sonntag. Also schnell sein, ein buntes Angebot erwartet euch!

Ankündigung: Emporium Vernesque 2015

flyerAm kommenden Wochenende, 28. und 29. November findet die vierte Ausgabe des Emporium Vernesque in Arnheim (NL), nahe der deutsch-niederländischen Grenze statt. Ein buntes Programm mit Musik und Tanz, Modenschauen und Tee Duell erwartet den Besucher an zwei Tagen. Unter anderem mit dabei: Daniel Malheur, Dale Rowles (BB Blackdog) und viele mehr.

Program:
Saturday
1200-1800 Small market
1200-1300 Workshop crafting bike tire bracelets
1200-1500 en 1530-1630 Photo corner
1300-1800 Craft table with jewelry and bracelets
1300-1800 Tea duelling table hosted by BB Blackdog (UK)
1300-1345 Lecture “What is steampunk” by Dankaert Lexicon
1400-1500 Performance Daniel Malheur (Berlin, GER)/Dale Rowles (UK)
1400-1700 Workshop hat making (stage in the cafe) by Steampunk Heaven
1500-1530 Group picture
1530-1630 Performance Feline & Strange (Berlin, GER)
1700-1800 Performance The Dark Design (UK)
1830-1930 Fashion show “Oh, marisha” (GER), Maskarada (NL) and ES Styling/design (NL)
1930-2230 Afterparty with DJs Eddy Hally (NL) and Pixiebeats (UK)
2230-2300 END DAY 1

Sunday
1100-1700 Market
1100-1200 Circus workshop Juggling
1200-1300 Circus workshop POI
1100-1600 Photo corner with Bernard Bodt
1100-1700 Crafts workshops table
1200-1300 Workshop Character writing by Dankaert lexicon
1300-1400 Performance Daniel Malheur/Dale Rowles
1400-1430 Lecture about making Absinth plus ritual
1430-1500 Tea duelling finals
1500-1600 Performance Feline & Strange (heavier set)
1600-1630 Group picture
1630-1700 END

Sfeerfoto EmporiumAußerdem wird es natürlich auch wieder einen kleinen Markt geben.

Da der Raum im Jugendzentrum Willemeen begrenzt ist, gibt es auch nur ein limitiertes Ticketkontingent, es empfiehlt sich also eine Eintrittskarte vorzubestellen. Exklusive Servicekosten kostet der Samstag 10€, Sonntags 8€. Das Wochenendticket (limitiert auf 150 Stück) gibt es für 16€. Kinder unter 12 Jahren bekommen an der Kasse 2€ des Preises erstattet.

Weitere Infos zu Anreise und Co, finden sich auf der Homepage der Veranstaltung.

Opernpremiere: Klein Zaches, genannt Zinnober

12140901_10153775428914497_7832326468574426187_oWas für ein Abend!

Nachdem man sich nun so langsam wieder sammeln konnte, möchten auch wir die Chance nutzen, von der Premiere der (nach eigenen Angaben) weltersten Steampunk – Oper „Klein Zaches genannt Zinnober“ der Berliner Band Coppelius und Regisseur Sebastian Schwab im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen am 14. November zu berichten.

Nicht zuletzt deswegen, weil sie den Steampunk in die Köpfe der Leute bringt, die bislang nichts damit zu tun hatten, hat sie eine gewisse Wichtigkeit.

Normale Konzertkritiken flattern nach und nach immer mehr durchs Netz (eine kleine Auswahl befindet sich am Ende des Artikels), deswegen werde ich meinen Bericht auf den Steampunk-Anteil und meine persönlichen Eindrücke fokussieren.

Weiterlesen Opernpremiere: Klein Zaches, genannt Zinnober

Ankündigung: Ausstellungseröffnung

Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen

onlineflyerAm morgigen Donnerstag eröffnet um 17.30 Uhr im Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen die Ausstellung „Steampunk. Vorwärts in die Vergangenheit.“ Die Ausstellung im oberen Foyer des großen Hauses richtet sich vorrangig an alle Interessierten und Opernbesucher und bietet eine Einführung in die Szene und Subkultur.

Anlass ist die Steampunk Oper „Klein Zaches, genannt Zinnober“ der Band Coppelius (der Clockworker berichtete), welche am 14. November ihre Premiere feiern wird. Am 5.11. wird im Anschluss an die Eröffnung das Premierenfieber mit ersten Einblicken und Hintergründen der Oper stattfinden.

Die Ausstellungsmacher kommen aus den Reihen der „Geheimen Coppelianischen Straßenbau Gesellschaft„, eines Fanclubs von Coppelius, die immer wieder mit Aktionen zur Werbung der Band beitragen. Vorrangig beteiligt waren Katharina Holzer (Innenarchitektin: Räumliches Konzept), Carolin Glaser (Grafikdesignerin: grafisches Konzept) und Clara Lina Wirz (Kulturanthropologin: inhaltliches Konzept und Koordination).

Zu Eröffnung sind herzlich alle interessierten Steampunks und (noch-)Nicht-Steampunks eingeladen, gerne auch in passender Gewandung. Neben einer kurzen Einführung stehen die Macher für Fragen zur Verfügung.

Mehr Informationen finden sich in der Gesichtsbuchveranstaltung.

Vorschau: Benefizveranstaltung in Hamburg:

copyright: Marco Ansing. Photo: Katrin Steffer

copyright: Marco Ansing. Photo: Katrin Steffer

Gesang, Humor und Interaktion. Eine inszenierte Krimi-Lesung von Marco Ansing verbindet klassische Lieder mit modernen Schauspielelementen. Statt Eintritt bittet das Ensemble um Spenden für Flüchtlinge. Auch Sachspenden werden angenommen.

Deich, Dünkel, Dissonanzen
Ein gellender Schrei hallt durch das alte Gemäuer in Hamburg-Finkenwerder. Die erste Sängerin des Ensembles hat einen Mann im Spiegel gesehen. Schleicht er nachts um das Gebäude? Eigentlich wollten die Reporter Johann Krieger (Marco Ansing) und Judith Alert (Lucia Rau) nur einen Artikel über das neue Stück des Ensembles schreiben. Stattdessen stecken sie mitten in einem Wirrwarr aus Lügen, Neid und klassischem Gesang.

„Deich, Dünkel, Dissonanzen“ ist eine humorvolle Krimi-Lesung aus der Feder von Marco Ansing. Er selbst beschreibt seine Bühnenauftritte gerne als Live-Hörspiele: „Wir Schauspieler improvisieren, schlüpfen in verschiedene Rollen, aber haben trotzdem Text vor uns.“ Schauspielerin Lucia Rau ergänzt: „Dazu kommen noch Geräusche, die passend abgespielt werden: etwa Türen, Schüsse oder einfach nur das Unwetter in Finkenwerder.“

Die klassischen Lieder singt Eva-Christina Pietarinen. Die Werke sollten einen neuen Rahmen erhalten. „Statt im Konzert, hört man sie nun in einem Krimi“, erklärt die Sopranistin. Sie wird begleitet von der Pianistin Ekaterina Kausch: „Die Musikstücke sind Teil der Handlung und untermalen die verschiedenen Stimmungen.“
Die Lieder decken die deutschsprachigen Komponisten Haydn, Mahler, Schubert, Schumann, Strauss und Wolf ab: eine Reise durch Wiener Klassik, deutsche Romantik hin zur Spätromantik. Die musikalische Betonung liegt vor allem auf der romantischen Epoche und der Zeit von 1880 bis 1890.
„Der Krimi lädt zum Mitraten ein. Dabei ist Humor das oberste Gebot und der entsteht durch die skurrilen Figuren“, sagt Marco Ansing. Wenn etwa der Regisseur Gloomstädter seine Genialität anpreist oder die zweite Sängerin
über den veralteten Star des Ensembles schimpft. „Wichtig ist uns der Kontakt mit dem Publikum. Daher ist die Inszenierung interaktiv“, erklärt Lucia Rau. An bestimmten Stellen setzt die Geschichte aus und die
Zuschauer können zwischen zwei Möglichkeiten wählen, wie es weitergeht. Es liegt in der Hand des Publikums, ob alle Rätsel gelöst werden und der Krimi zu einem guten Ende findet.

Datum: Sonntag, 15. November, um 20 Uhr
Ort: Kulturladen St. Georg, Alexanderstraße 16, 20099 Hamburg
Spenden statt Eintritt

Hier können Sie ein Veranstaltungsvideo sehen mit Eindrücken der ersten Aufführung:
https://www.youtube.com/watch?v=VBxo2p5sGIk

Website des Autors:
http://www.marco-ansing.de/

Ankündigung: Romanveröffentlichungsfeierlichkeiten

Anlässlich der Romanveröffentlichung von Anja Bagus „Rheingold“ und Tanja Schierdings „Aetheragenten“ haben die Autorinnen noch weitere Kolleginnen und Kollegen der schreibenden Zunkft am Samstag, 24.10.2015 ins Kunsthaus Essen eingeladen um gemeinsam zu lesen und zu feiern.

PlakatAb 14.00 Uhr werden die Autoren aus ihren Werken lesen und auch Fragen beantworten, Autogramme geben und und und.
Dazu gibt es Kaffee, Kuchen und natürlich den der Aetehrwelt eigenen Dragonermeister. Für das leibliche Wohl ist also gesorgt.

Der Eintritt ist frei, gewandete Gäste sind gerne gesehen, steampunkiges Outfit aber kein Muss.

Genauere Infos zu Anreise, Programm etc. finden Sie im Gesichtsbuch.

Ankündigung: BuCon 2015

Die BuCon, oder auch Buchmesse Convent, findet traditionell gleichzeitig zur Frankfurter Buchmesse statt. Wer also auf der Suche nach eher phantastischer Literatur ist, sollte unbedingt vorbei schauen. Weitere Infos findet ihr unten:

Dracheklein1Stars der Fantasy in Dreieich – 30. Festival der phantastischen Literatur zur Frankfurter Buchmesse

Deutsche Science Fiction & Fantasy-Literatur-Szene trifft sich in Dreieich-Sprendlingen bei Frankfurt/Main zum 30. Buchmesse Convent – Kooperation mit den Bürgerhäusern Dreieich – Phantastische 56 Stunden Programm an einem Tag

Frankfurt/Dreieich. Zum 30. Mal treffen sich Fans von Science Fiction & Fantasy auf dem Buchmesse Convent (BuCon), Deutschlands führender Independent-Convention für phantastische Literatur. Dieses von der Messe unabhängige Festival des phantastischen Genres mit über 600 Besuchern findet am 17. Oktober 2015 und damit wie gewohnt parallel zur Frankfurter Buchmesse statt. „Wir mögen zwar nicht so bekannt sein, wie die große Buchmesse, aber viele der Autoren, die bei uns vor Jahren zum ersten Mal zu Gast waren, liegen heute auf den Bestsellerständern der großen Buchhandlungen“, sagt Roger Murmann vom Organisationsteam. Und ergänzt: „So mancher Großverlag schickt diskret Beobachter, um nach neuen Talenten Ausschau zu halten. Was natürlich offiziell nicht zugegeben wird.“

Prominente Gäste sind Grimmepreisträger und „Bernd-das-Brot“-Erfinder Tommy Krappweis, Tom Finn, Bernhard Hennen, Wolfgang Hohlbein, Klaus Jürgen Wrede (Erfinder des Spiels „Carcassonne“), Juliane Honisch, E.L.Greif, TS Orgel, Matthias Falke, Jan Uhlemann, sandra Baumgärtner, Anja Bagus und viele andere Top-Autoren der deutschsprachigen Phantastik-Szene. Ebenfalls vertreten ist die größte Science Fiction Serie der Welt, Perry Rhodan. Auf phantastischen sieben mehrstündigen Programmschienen im Bürgerhaus und seinen Nebengebäuden mit Lesungen, Präsentationen und Diskussionsrunden bieten die Veranstalter für jeden etwas. Autogramm- und Signierwünsche werden gerne (und vor allem kostenlos) erfüllt. Der Unterschied zum „großen Bruder“ Buchmesse liegt denn auch darin, dass hier Fans den Autoren auf Augenhöhe begegnen und man im lockeren Umgangston das „Du“ pflegt.

Im Foyer bieten Zeichnertische optische Kontraste. Eine Ausstellung erinnert an den bekannten Titelbild-Illustrator Crossvalley Smith.

Eine der insgesamt sieben Programmschienen organisiert der renommierte Science Fiction Club Deutschland e.V. Hier wird über Aktuelles aus der Raumfahrt, das 60jährige Jubiläum des Vereins, SF-Kurzfilme, Steampunk Anno 2015, sowie „die NASA, Aliens und die Delphine“ berichtet.

Veranstalter ist eine erfahrene Gruppe langjähriger, in der Phantastik-Szene aktiver Fans in Kooperation mit dem Science Fiction Treff Darmstadt, dem Science Fiction Club Deutschland e.V. (gegr. 1955), sowie dem Jugendclub WIRIC im Bürgerverein Buchschlag e.V. und den Bürgerhäusern Dreieich.

Es wird demonstriert, das utopisch-phantastische Literatur nicht zwangsläufig trivial sein muss. Bereits George Orwell, H.G. Wells und Jules Verne boten in ihren Werken Visionen und Vorraussagen, die heute zur alltäglichen Realität gehören. Und Werke, wie das Fantasy-Epos „Der Herr der Ringe“ des englischen Professors J.R.R. Tolkien zählen heute zur Weltliteratur, während die Verfilmung von George R.R. Martins Meisterwerk „Game of Thrones“ Millionen TV-Zuschauer vor die Fernsehschirme zieht. Natürlich darf aber auch der unterhaltende Spannungsroman nicht fehlen. Die Veranstalter zeigen, dass trotz des aktuellen „Star Wars“-Booms “ das phantastische Buch nicht tot ist, sondern durch den Einsatz moderner Technik, sowie der Möglichkeiten des Internets gerade heute wieder eine ungeahnte Renaissance erlebt. Gerade in Deutschland kann Science Fiction und Fantasy im Selfpublishing-Bereich ein durchaus eigenständiges, vom anglo-amerikanischen Raum unabhängiges Profil vorweisen.

Der Buchmesse Convent präsentiert die gesamte Bandbreite, vom Groschenroman bis zum bibliophilen Werk. Fan-Sein bedeutet nicht sturer Konsum, sondern kritische Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem Werk. Wohl nirgendwo anders ist die bundesdeutsche Science Fiction- & Fantasy-Autoren & -Leserszene so lebendig, als auf dieser messeunabhängigen Traditionsveranstaltung. Kostümierte Besuchermassen wird man auf dieser literarisch orientierten Veranstaltung allerdings vergeblich suchen.

Höhepunkt der Convention ist traditionell die Verleihung des „Deutschen Phantastik Preises“ (DPP), der in mehreren Kategorien per Internetabstimmung (www.deutscher-phantastik-preis.de) ermittelt wird.

Wie jedes Jahr, kommt man bereits am Freitag, den 16.10., ab 20 Uhr zum Einstimmungstreffen zusammen. Den Ort findet man auf der Homepage. Am Samstag, den 17.10., ist ab 10 Uhr Einlass. Der Eintritt beträgt an der Tageskasse 10 Euro, Ermäßigungen sind möglich. Das Ende des Convents ist für 20 Uhr vorgesehen. „Convention Center“ ist das Bürgerhaus in Dreieich-Sprendlingen, Fichtestrasse 50.

Begleitet wird die Veranstaltung von einer gut sortierten Phantastik-Börse. Zahlreiche Kleinverlage, Autoren und Buchhändler füllen jede Lücke im Bücherregal auf.

Informationen, sowie eine ausführliche Programmübersicht findet man im Internet unter der Adresse:

http://www.buchmessecon.de

…oder im Sozialen Netzwerk Facebook unter:

http://www.facebook.com/BuchmesseConvent

Eine Fotogalerie zum vergangenen BuCon 2014 findet man hier:

https://flic.kr/s/aHsk5kA23B

Spiel Essen 2015 - Impressionen

Am vergangenen Wochenende pilgerten wieder tausende Spielebegeisterte in die Messehallen von Essen. Der Merz-Verlag richtete die Spiel, bzw. die Internationalen Spieltage aus, eine Messe für Gesellschaftsspiele aller Art.

Ich selbst war zum ersten Mal dort (deswegen kann ich auch nicht sagen, ob es besser oder schlechter war, als in den Vorjahren) und war von der Masse an Spielen (und Menschen) einfach nur erschlagen. Um nicht völlig überfordert den Fluten von Eindrücken Herr zu werden, bin ich auf der Suche nach Steampunkigem durch die Hallen gepilgert. Hier einige Eindrücke:

Therion 011, nach eigener Angabe, das älteste Steampunk Spiel auf der Messe

Therion 011, nach eigener Angabe, das älteste Steampunk Spiel auf der Messe

Viele Spiele griffen die Idee einer Dampfbetriebenen Maschine auf. Mal musst eine Maschine repariert, mal eine gebaut werden.

Gerade Spiele aus Fernost oder eben im Anime/Mangastil griffen Steampunk als Ästhetik auf.

Aber auch „Klassiker“ kommen nach bekannter Spielweise neuerdings im Steampunkgewand daher.

Neben Brett-/Kartenspielen gab es auch diverse Rollenspielregelwerke zu kaufen, wo sich nicht nur Space 1889 im neo-viktorianischen herumtreibt.

Auch klassisches Totholzprodukt in Form von Romanen konnte gekauft werden: Feder und Schwert und Edition Roter Drache (vertreten durch Anja Bagus) waren nur zwei der Buchhändler vor Ort.

Außerdem fanden sich noch einige Händler, die ebenfalls Steampunk Waren vertrieben.

Und das sind nur einige wenige Eindrücke der Spiel, bei den Table-Top Sachen hab ich mich gar nicht getraut noch genauer hinzusehen, ich wäre nie wieder weg gekommen. Es lohnt sich auf alle Fälle auch für Steampunks dort vorbei zu schauen, nicht zuletzt um seinen Nerf-Bestand aufzufüllen. Aber nehmt Zeit mit, viel Zeit!
Ich werde auf alle Fälle auch im kommenden Jahr wieder vorbeischauen.

 

Photos: Ruffles and Steam

Eilmeldung! Noch heute und morgen: Festival der Liebe

Gestern ging es bereits los: Das Festival der Liebe (kurz FdL) der Brennenden Buchstaben in Second Life. Aber heute und morgen geht es noch weiter: Mit Lesungen, Ausstellungen, Comedy und vielem mehr wartet das Kulturfestival in der virtuellen Welt von Second Life.

FdL2015neub

Heute abend gibt es z.B. Steampunk von Anja Bagus, aber auch Krimi, Fantastik und vieles mehr. Der gesamte Leseplan ist hier einzusehen.

Und das Beste ist: Das gesamte Programm könnt ihr gemütlich von zu Hause genießen. Das die Athmosphäre dabei nicht zu kurz kommt, beweisen die fleißigen Kulissenbauer.

Wie das Ganze funktioniert und wo ihr genau hin müsst, erfahrt ihr bei Kueperpunk.
Dort findet ihr auch Screenshots, Berichte und weitere Ankündigen des Events. Wer also heute und morgen noch nichts vorhat, dem sei dieses Event, wärmstens ans Herz gelegt.

 

(Es lohnt sich aber auch sonst die Brennenden Buchstaben im Auge zu behalten, denn das FdL ist nicht das einzige Second Life Event, dass sie organisieren.)

Ein schönes Wochenende
Wünscht AyraLeona

Bericht: Elfia Arcen 2015

Eines der größten Fantasyfestivals Europas fand am vergangen Wochenende im Niederländischen Arcen statt. Die Elfia (früher unter dem Namen Elf Fantasy Fair bekannt) zog in ihrer Herbstausgabe wieder zahlreiche Fans und Gäste in die Schlossgärten an der Niederländisch-Deutschen Grenze bei Venlo.

Lesungen, Bodypainting, Feuershows, Reiterkunst, Outfitwettbewerbe; die Elfia bot ein buntes Programm für die Besucher, wobei diese selbst eigentlich schon einen Besuch wert sind. Mit schätzungsweise 80-90% gewandeter Gäste ist die Veranstaltung für Fantasy, Science-Fiction, Steampunk und verwandte Genres eine Spielwiese aller Arten der Fantastik. Das nutzen natürlich auch immer mehr Fotografen. Aufgrund des wechselhaften Wetters am Samstag, hielt sich ihre Dichte jedoch in Grenzen.

Durch die teilweise sehr engen Wege kommt es sonst häufiger zu kleineren Staus, weil jemand ein Foto machen möchte oder zum schauen stehen bleibt. Die geänderte Wegführung im Gegensatz zum Vorjahr machte es aber auch ohne Fotografenstau schwer, schnell von einem Ort zum anderen zu gelangen. Hatte man also einen Programmpunkt, denn man rechtzeitig erreichen wollte, musste man dafür ein wenig Zeit einplanen um dorthin zu gelangen. Warum der schnellste (und breiteste Weg) des Parks nur in kleinen Teilstücken geöffnet war, erschließt sich mir nicht.

Dafür war die Schlammbekämpfung deutlich verbessert worden. Dank dem sintflutartigen Regen, der das Königreich Elfia am Samstagnachmittag heimsuchte, wurden viele der unbefestigten Wege und Wiesen zu einem Sumpfloch. Der Schlamm wurde jedoch mit ausgelegten Planken und Holzspänen weitgehend bekämpft, sodass man auch ohne Trekkingschuhe oder Gummistiefel einigermaßen unbeschadet seiner Wege gehen konnte.

Leider traf der schlimmste Regenschauer genau das geplante Steampunk Gruppenfoto. Aber einige Steamer hatten sich nichtsdestotrotz am Treffpunkt eingefunden in einer ca. 30 sekündigen Regenpause schaffte man es doch, ein Bild zu schießen, bevor der Himmel meldete: Land unter. Die wenigen Unterstände waren ratzfatz voll und so mancher Schirm hat wohl unter dem, was da von oben kam, sein Ende gefunden. Der Wetterumschwung war dann leider auch das Ende für viele der aufwendigeren Kostüme, sodass der weitere Samstag, obwohl die Sonne sich später doch noch zeigte, für Fotografen nicht mehr ganz so ergiebig war. (Der Sonntag konnte dies glücklicherweise wieder wett machen.)

Insgesamt fiel auf, dass es in diesem Jahr deutlich weniger Lager gab. Stattdessen reihte sich ein Verkaufstand an den nächsten, mit teils sehr ähnlichem Sortiment. Auch an dem Platz, wo in den vergangenen Jahren die Steampunk Expeditions Gesellschaft und das Steampunk Objective ihre Zelte aufgeschlagen hatten, stand nun eine weitere Reihe von bunten Buden (und ein paar neue Blumen), sodass leider gar kein Steampunk Camp vor Ort gab und somit auch keinen direkten Anlaufpunkt für Steampunks. (Beide Gruppen waren aber als Besucher vor Ort, wie man auf dem Gruppenfoto erkennen kann.) Auch Star Wars und Verwandte suchte man vergeblich.

Die wenigen Camps, die es noch gab (u.a. Flint’s Buccaneers, das Regiment anachronistischer Grenadiere, Jurassic Park Netherlands, Stranded Drifters …) fielen meist deutlich kleiner aus als zuvor und waren in die letzten Ecken abgeschoben worden, sodass man sie nur mit Mühe fand.

Einzig die kreativ gekleideten Besucher haben es geschafft den Charme der Elfia einigermaßen aufrecht zu erhalten, ansonsten wäre sie vollends zu einem riesigen Einkaufszentrum verkommen. Daran können auch die zwei Bühnen mit Live-Musik und die Sonderbühne für die Auftritte von Schlangenmagier Professor Abraxo kaum etwas ändern, geht doch ihr Programm im übermächtigen Markttreiben schier unter.

Drachenflug bei ihrem Auftritt am Samstag auf der kleinen Bühne

Gott sei Dank lassen es sich die Besucher auch von schlechtem Wetter nicht nehmen, ihre Gewandungen und Kostüme auszuführen und die Schlossgärten Arcen bieten mit ihren verschiedenen Bereichen (Wassergärten, asiatische Gärten, etc.) eine zauberhafte Kulisse für so viel Fantasie. So bleibt die Elfia nach wie vor einen Besuch wert. Wir hoffen nur, dass die aktuellen Entwicklungen nicht so weitergehen werden.

Mehr Bilder finden Sie hier
und hier von Hilde Heyvaert

Ankündigung: Elfia Arcen 2015

Elfia LogoIn 10 Tagen öffnet das magische Königreich Elfia seine Tore wieder für alle Fantasy und Science Fiction Begeisterten. Mit fast 80% gewandeter und kostümierter Gäste ist die Elfia ein wahrer Augenschmaus. Die Schlossgärten von Arcen bei Venlo bieten mit ihrer abwechslungsreichen Gestaltung genau die richtige Kulisse für die verschiedensten Spielarten aller fantastischen Genres. Endzeit, Mittelalter, klassische Fantasy, Science Fiction, Piraten; alles findet seinen Platz auf der Landkarte.

Ein buntes Programm aus Konzerten, Lesungen, Body Painting, Theater Shows, Work Shops, Stargästen und Co unterhält die Gäste und lässt den Besuch zu einem kurzweiligen Vergnügen werden.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren ist Steampunk 2015 nur recht spärlich vertreten: Das Regiment Anachronistischen Grenadiere wird Nerfkämpfer ausbilden, bei Alice und Kate bekommt man frisches Popcorn aus der Steampopmaschine. Außerdem wird am Sonntag Drachenflug auf der Elfia Stage auftreten.

Nichts desto trotz werden aber mit Sicherheit viele Gäste in Steampunk Outfit anzutreffen sein, sodass es genügend Dampfkraft vor Ort geben wird. (Man munkelt das Wupperdampf Laboratorium und die Steampunk Expeditionsgesellschaft planen einen gemeinsamen Ausflug.)

Mehr Infos zum Programm, Anreise, Parke, etc. finden sich auf der Homepage der Elfia.

Tagestickets gibt es für rund 20€, Wochenendtickets ausschließlich im Vorverkauf für rund 35€ hier zu kaufen. Tageskasse ist etwas teurer.