The Scarecrow

Trailer für das Spiel “The Scarecrow” mit einer sehr steampunkigen Grundaussage. Es  geht nicht immer nur um Maschinen…

YouTube Preview Image

 

via Captain Robert

Little Sister (Live Action BioShock Teaser)

An einem Tag mit praktisch keinem Budget gedreht, ist der Kurzfilm Andreas Climent & André Hedetoft ein echtes Highlight.

YouTube Preview Image

The Order 1886 - Game Trailer

YouTube Preview Image

Hat Tip an Falko

Roleplay Convention 2013

Es gibt Tage im Leben, da läuft einfach gar nichts. Man braucht nicht viel dazu: Eine Speicherkarte, die nur lustige Sonderzeichen im Inhaltsverzeichnis zeigt, ist ein sicherer Hinweis, dass einer dieser Tage gekommen ist. Mittels diverser Rettungstools konnte ich noch ein paar Fotos von der Karte retten, aber der größte Teil der RPC-Bilder sind im digitalen Nirvana gelandet (und die Karte im realen Nirvana). Daher sind leider nicht mehr als ein paar Impressionen von der Messe erhalten geblieben.

Was alles passiert ist und was es an neuen Veröffentlichungen gibt, könnt ihr im Podcast zur RPC hören.
Ein Spiel möchten wir aber noch besonders erwähnen: Victorian Brawler (welches wir ebenfalls im Podcast besprechen). Für 12 EUR (inkl. Versand) bekommt ihr ein liebevoll gestaltetes Spiel mit einer ordentlichen Schlägerei in der guten alten Zeit aus dem Hause Gentlezen Studios. Da George auch hin und wieder im Clockworker schreibt, liegt uns dieses Spiel natürlich besonders am Herzen. Es ist aber auch wirklich gut.

Make Munich

Am 20/21 April fand in der Tonhalle in München die Make Munich statt. Ich zitiere die Veranstalter:

Make Munich ist eine am 20./21. April 2013 stattfindende Messe für Trends und Innovationen aus den Bereichen 3D-Druck, Do It Yourself, Hacking, sowie Basteln und Tüfteln. Auf der Make Munich stehen das Basteln, Bauen, Erfinden, Experimentieren, Lernen, Recyceln, Inspirieren und Spaß haben im Mittelpunkt.

Und tatsächlich gab es dort eine ganze Menge spannender Dinge zu sehen. Natürlich die derzeit voll im Trend liegenden 3D-Drucker, Laser-Cutter, viel selbst gemachtes und recyceltes, Guerilla-Gardening sowie reichlich Elektronik und Technik. Es gab Vorträge, Workshops und einen Case-Mod-Wettbewerb. Zwei Steampunk-Case-Mods waren auch dabei und Steampunk hätte sehr gut in diese Messe gepasst. Leider ist 1. Steampunk in Bayern nur sehr wenig präsent und 2. Musste bedauerlicher Weise einer der am meisten prädestinierten Vertreter “Horatius Steam” seine Teilnahme absagen. Eigentlich wollte ich in Form von Bildern dokumentieren, entschied mich aber spontan für Video. Einen kleinen Zusammenschnitt der Eindrücke seht ihr daher hier:

 

 

Leider war es in der Halle doch verhältnismäßig lichtarm, was sich negativ auf das Video auswirkt. Aber ich hoffe es ist genug zu erkennen um einen kleinen Eindruck davon zu erhalten. Es bleibt zu wünschen dass die Messe in Zukunft wiederholt wird und unsere Steampunk-Community dann auch anständig repräsentiert werden kann. Hervorheben möchte ich die witzige Brettspiel-Variante von Pacman “Whacky Wit” und das Tabletop “Lands of Ruin“, welches wirklich sehr innovativ ist.

Pressure - Mit Volldampf über den Rennstrecke

Die Privatisierung des Wasser ist Thema der Tagespolitik, was für eine Folge dieser Schritt haben könnte, zeigt das Spiel Pressure sehr drastisch. Ein Adliger will sein Spa ausbauen und klaut daher den Bewohnern der kleinen Pressure-Welt das ganze Wasser. Die Hintergrundgeschichte zu Pressure ist völlig surreal und wahnsinnig, was aber genau zum Spiel passt, denn das ist auch die Stimmung des Spiels. Es geht nicht um eine epische Queste mit moralischen Entscheidungspunkten im Laufe des Spiels, sondern um reine Action, bei der die Hintergrundgeschichte nur das Setting klärt.

Pressure wird als Rennspiel verkauft ist aber eigentlich ein Top-Down-Shooter. Man steuert sein Gefährt über die Rennbahn und feuert dabei aus allen Rohren, um die üblen Minions des Grafen ins Nirvana zu blasen. Das heftige Dauerfeuer auf alles was sich bewegt ist auch unbedingt notwendig, denn sonst fällt die “Pressure” im eigenen Kessel ab und das Rennen ist beendet, bevor unser Held sein Ziel erreicht hat. Dabei geht es bunt, hektisch und übertrieben zu, was durch den Cartoon-Grafikstil wunderbar unterstrichen wird. An jeder Stelle des Bildschirms passiert etwas, was manchmal auch etwas zu viel sein kann und man die dringend benötigte Kontrolle sucht, um sie dann doch nicht rechtzeitig zu finden. Optisch befinden wir uns in einer Steampunkwelt, die Fahrzeuge sind aufgemotzte Oldtimer, die Gegner Maschinen aus den Laboren eines Dr Mabuse.

Nach geschlagener Schlacht (aka Ende der Runde) geht es in die heimische Werkstatt, wo der eigene Buggy mit den neuesten Errungenschaften der Zerstörungstechnologie weiter ausgebaut werden kann. Natürlich ist auch unser böser Adliger nicht untätig und rüstet auch seine Minions immer weiter auf, um sie am Ende zu stattlichen Bossen werden zu lassen, an denen man sich die Zahnräder ausbeißen kann. Von diesen Minions hat der gute Herr eine große Auswahl und es werden immer neue Gegner mit neuen Fähigkeiten gegen unseren Helden ins Feld geschickt. Wechselnden Rennstrecken, unterschiedliche Gegner, neue Bewaffnung des eigenen Fahrzeugs: Das ist die Rezeptur, dass Pressure auch auf längere Sicht nicht langweilig wird und man immer wieder etwas Neues entdeckt.

Man muss sich auch nicht alleine dem Gegner stellen, sondern kann gemeinsam mit einem Freund sich auf die Jagd nach dem Bösewicht machen. Dabei unterstützt man sich nicht nur mit gemeinschaftlicher Feuerkraft, sondern kann auch dem Partner die dringend benötigte Pressure teilen und ihn so wieder flott machen. Der CoOp-Modus ist sowohl im LAN, als auch Online möglich.

Fazit: 

Ich hatte diese Art von Spiel schon fast vergessen geglaubt. Der Trend geht zu immer größeren Storylines und komplexeren Spielerlebnissen, was eine schöne Sache ist. Aber manchmal möchte man sich eben auch für eine halbe Stunde vor den Monitor setzen und zocken – ohne Vorher die MisssionLogs der Aliens von Aldebaran III auswendig zu können. Genau diese Sehnsucht erfüllt Pressure perfekt. Gut, das mit der halben Stunde klappt nicht immer und man will nur noch eben noch schnell eine weitere Runde fahren, aber das ist eine Auszeichnung, denn ein Kritikpunkt. Mit einem Preis von 15 EUR und einer Demo auf der Webseite besteht auch keinerlei Risiko, man bekommt eine Menge Spaß für kleines Geld. Wer einfach mal wieder eine Runde zocken möchte, dem sei Pressure wärmstens ans Herz gelegt.

Pressure stammt aus dem Hause Chasing Carrots, einer kleinen, aber feinen Softwareschmiede aus Stuttgart. Es ist für knapp 15 EUR im Handel, wie auch auf Steam erhältlich.

YouTube Preview Image

Steam Noir: Revolution Crowdfunding gestartet

Eine kleine Ankündigung hatten wir bereits, jetzt geht es für das Kartenspiel Steam Noir Revolution in die heiße Crowdfunding-Phase bei der Unterstützer gesucht werden.

„Steam Noir: Revolution“ ist in der Steampunk-Welt der Comicserie „Steam Noir“ angesiedelt. In diesem äußerst dynamischen und interaktiven Kartenspiel betreiben 5 Bevölkerungsgruppen den Sturz Kaiser Julians. Die 3 bis 5 Spieler spielen gleichzeitig Karten für diese Bevölkerungsgruppen aus, wobei jeder versucht, für eine bestimmte Fraktion die meisten Punkte zu sammeln. Dies geschieht zum Einen durch Karten, die nach jeder Runde zur Wertung gelegt werden, zum anderen durch Revolutionsmarker, die die Spieler zusätzlich erhalten. Ein großer Spielreiz entsteht dadurch, dass die jeweilige Gruppe, für die jeder Spieler spielt, vor den Mitspielern geheim ist – erst am Ende wird aufgedeckt, zu welcher Gruppe die Revolutionsmarker jedes Spielers hinzuaddiert werden.
Ein weiterer Kick besteht darin, dass auch der Kaiser mitmischt. Jeder Spieler kann einzelne Karten als „Verräter“ spielen und damit den Kaiser stärken sowie andere Fraktionen schwächen. Geschieht das zu oft, schlägt am Ende des Spiels der Kaiser die Revolution nieder – und es gewinnt derjenige Spieler, dessen Gruppe am wenigsten Punkte gesammelt hat – denn diese hat sich am wenigsten an der gescheiterten Revolution beteiligt!

Das Spiel lebt durch das intensive Abschätzen eigener Möglichkeiten und dem Durchschauen der Mitspieler. Es ergeben sich immer wieder neue Allianzen, bei denen jeder auf seinen Vorteil bedacht ist, ohne offen zu zeigen, für welche Gruppe er spielt. Die Spannung steigt kontinuierlich bis zum Ende, wenn sich erweist, wer seine Mitspieler am geschicktesten manipuliert, und wer sich verzockt hat.

„Steam Noir: Revolution“ erfordert vor allem Flexibilität, und die erste Partie ist eher eine Lernpartie. Nach und nach durchschaut man dann aber die Möglichkeiten des Spiels, und beeinflusst den Verlauf der Revolution immer besser.

Die genaue Spielweise kann man sich in diesem Video anschauen. Man wird das Spiel nur über dieses Crowdfunding bekommen, also direkt unterstützen und zu den Auserwählten gehören!

YouTube Preview Image

Steam Noir: Revolution

Aus dem gefeierten Steampunk-Comic Steam Noir wird ein spannendes Kartenspiel. Das alleine wäre schon eine Schlagzeile wert, aber auch schon die ersten Schritte zur Produktion waren ein voller Erfolg. Die Startphase des Crowdfundings wurde schnell erreicht und schon jetzt sind die Kritiker begeistert. Nächste Woche beginnt dann die Finanzierungsphase und nur in dieser Phase hat man Gelegenheit das Spiel zu erwerben!

Daher jetzt schon mal reinschauen und gespannt auf die nächste Woche warten. Bis dahin kann man auch im Entwicklerblog stöbern.

Gearworld: The Borderlands

Fantasy Flight Games bringt im zweiten Quartal ein Steampunk-Post-Apokalypse Brettspiel auf den Markt, dessen Beschreibung sich sehr spannend liest: Gearworld – Boderlands

Mit etwas Glück wird sich auch ein deutscher Verlag um die Lizenz bemühen.

In days before, the gears still turned and the old machines still worked. The sky was clear and blue, and life flourished. Then noxious clouds came and choked the air. Smoke blanketed the sky. Some people departed in flying cities, ascending above the clouds to the World Above. Others dug deep beneath the ground, vanishing into the World Below. Meanwhile, those in the Borderlands watched the world grow dark as the gears ground to a halt.

Fantasy Flight Games is excited to announce Gearworld: The Borderlands, a game of negotiation, conquest, and construction for two to four players! Players compete to gain the favor of the Sky People for their tribe of scavengers in a post apocalyptic landscape. Based on the classic board game Borderlands designed by Bill Eberle, Jack Kittredge and Peter Olotka, Gearworld: The Borderlands has streamlined the original rules and re-imagined the game’s setting while retaining its predecessor’s spirit and core mechanics.

 
Die komplette Pressemitteilung.

Hat Tip an Udo77

Neue Bioshock Infinite Videos

Der 26. März rückt langsam nähe rund um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es zwei neue Bioshock Infinite Videos.  Ein Trailer und eine pseudo-historische VHS-Aufnahme.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Dungeon and Dragons - Reborn

Alte Rollenspieler werden ganz nostalgisch, wenn sie ein altes D&D-Abenteuer auf dem Flohmarkt ergattern können. Die aus heutiger Sicht sehr einfach gestrickten Abenteuer haben allerdings auch immer noch ihren Reiz, sind sie doch die Basis für jedes Rollenspiel dass heute auf dem Markt ist. Bisher konnte man die alten Module nur über dunkle Quellen im Netz beziehen, seit heute hat Wizards of the Cost die Webseite http://www.dndclassics.com/ freigeschaltet, auf der man alle Publikation in jeder Auflage als PDF als Download kaufen kann. $5 für ein eher dünnes Abenteuer ist zwar stolz, was aber einen echten Fan nicht aufhalten dürfte.

Wired berichtet über den Start des Online-Archives in einem ausführlichen Artikel.
New Digital Archive Resurrects Classic Dungeons & Dragons Adventures

 

 

Space 1889 zum Gratis-Rollenspieltag

Zum Gratisrollenspiel-Tag am 2.2.2013 gibt es in ganz Deutschland wieder viele Aktionen um Rollenspiele. Der Uhrwerk-Verlag beteiligt sich an der Aktion mit einer Sonderausgabe eines Abenteuers zu ihrem Systems Space 1889.

Was genau wo passiert und welche Sonderaktionen es gibt, findet sich im Blog zum GRT.

Ein neugieriger Reporter, ein genialer Erfinder und eine waschechte Zeitmaschine – und schon beginnt ein aufregendes Abenteuer der etwas anderen Art!

Dieses Space-Abenteuer führt die Charaktere auf eine abenteuerliche Expedition in das Jahr 802889, wo sie einen verschollenen Wissenschaftler aufspüren sollen. Auf ihrer Rettungsmission treffen sie auf Riesenameisen, müssen sich mit sprechenden Bäumen auseinandersetzen und gegen intelligente Maschinen kämpfen.

Wandeln Sie auf den Spuren H.G. Wells und begeben Sie sich auf eine phantastische Reise in eine Welt, wie sie noch kein Gentleman vor Ihnen betreten hat: die Welt der Zukunft!

 

 

 

Bioshock Infinite VGA Trailer

YouTube Preview Image

Strategic Airship Combat Pulp! - Kickstarter

Ein schneller Hinweis auf das Kickstarter-Projekt Pulp!, da mein Luftschiff bald abhebt:

PULP! the highly customizable, single player game for PC, Mac, and Linux platforms, sends you into battle as a skyship captain in our 3D steampunk environment. Battle in ship-to-ship combat to vanquish your foes, using everything from cannons to ray guns, and a healthy dose of strategy. Continue to upgrade your ships while progressing through a storyline based on our heroine, Riva; formerly disgraced Commander of Dawns navy for voicing public opposition to her Commander The last hope in the conflict she lost everything to avoid, Riva returns to the sky to set things right, and to save Dawn from the promised annihilation by the invading Duskan forces.

We are creating a

  • Strong single player storyline
  • Equal genders, colors, and LGBT friendly
  • Fun & accessible gameplay that lets players have fun within the game without micromanagement or a steep learning curve that is so familiar with most games in the genre.
  • Deep Gameplay that allows advanced players to customize and balance their ships

 

Guns of Icarus Online

Mit GUNS OF ICA­RUS ON­LINE von Mu­se­Ga­mes betritt ein neues MMO den Äther. Es unterscheidet sich allerdings von den typischen “Zwerk diskriminiert Elfe und aus Frust hauen beiden den Ork”-MMOs, sondern die Crews verschiedene Luftschiffe kämpfen in unterschiedlichen Settings gegeneinander, wobei die Rollen Kanonier, Captain und Mechaniker zu vergeben sind.

Eine hübsche Idee und mit unter 20 EUR bei Steam auch einen Versuch wert.

YouTube Preview Image

Hat Tip an Mirko