Ein Ereignis der besonderen Art...

…oder, es geht auch mit angenehmen Tönen.

An diesem Samstag und am darauf folgenden Sonntag (am Tag des offenen Denkmals), fand in der Kirche St. Peter zu Krempe eine besondere Ausstellung statt.

Vor zwei Jahren entstand die Idee, in einer Kirche auszustellen. Bei so einem Ort geht es ganz extrem darum, die Besonderheit des Ortes zu würdigen und die Ausstellung behutsam in das Gesamtambiente zu integrieren. Herrn Teleman von Phone (André Kahlke) und seiner Art Direktorin (Sylvia Kahlke) haben diese Herausforderung exzellent gemeistert. Durch die Platzierung der Objekte von Herrn Junophor, Herrn von Phone und meiner Person, den Bildern von Herrn Dirk Jacobs, sowie den Objektzeichnungen von Frau Miriam Gosch konnte die Kirche mit „Blickpunkten“ und Metaphern ausgestattet werden. Die Modeobjekte von Herrn Johann von Seeland, Frau Shelley Zackarali-Kempf und Cornelia Heß rundeten die gesamte Ausstellung ab. Durch eine besondere Ausleuchtung entstand ein Sternenhimmel und über dem Altar erschienen die Flügel eines Engels :-)

Wir hatten das große Glück, zwei Musikergruppen in der Kirche begrüßen zu dürfen, die es verstanden, mit moderaten Tönen zu unterhalten. Hier wurde eindrucksvoll beweisen, dass gute Unterhaltung ohne große Lautstärke möglich ist. Steampunk in einem anderem, außergewöhnlichem  Rahmen. Ich selbst, als einer der Aussteller, war überrascht und erfreut über das Publikum und die Begeisterung, die uns entgegen gebracht wurde.

 

Die Metaphern brauchten zum Teil nicht erklärt werden. Der Tod, mit der Tür hinter sich und „Das Duell der Meister“ waren für einige Besucher selbst sprechend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steamfest auf historischem Gut in Niedersachen vom 15. - 17. September 2017

Das Steamfest bietet auf dem historischen Gut Altenkamp drei Tage lang ein reichhaltiges Programm, nicht nur für Steampunks.

© Steamfest 2017

Mit dabei ist der Dampfzirkus Papenburg und das Wupperdampflaboratium, sowie das Tüftler- und Erfinderduo Luftschiff Wunderlich. Horatius Steam und Admiral Aaron Ravensdale stellen ihre Steampunk-Apparaturen aus, außerdem wird die Steampunk-Expeditionsgesellschaft ihre Zelte aufschlagen.

Musikalisch geben sich Off Limits, Harmony Glen, The Violet Steam Experience, sowie Daniel Malheur und das Grammophon Orchester die Ehre.

Walkacts gibt es vom Abacus Theater, von Lichtfieber Stelzenläufer, sowie von Capt´n Jacks – Pirates for Kids, die auch Mitmachaktionen für Kinder bieten.

Das Amt für Aetherangelegenheiten ist vor Ort, um interessierte Besucher mit Zeitreisepässen und Temporalmarken zu versorgen Anja Bagus wird außerdem ihre Werke in einer Lesung vorstellen, ebenso Amalia Zeichnerin. Beide AutorInnen sind während des Festes an ihren Bücherständen zu finden.

Rundfahrten bietet der Oldtimerclub Papenburg. Auf dem Kunsthandwerker-Markt mit dabei sind Steampunkies Warenhaus, Belkas Art präsentiert ihren Upcycling Schmuck, außerdem gibt es Schmuckdesign von Silberakt und Schmuckhandwerk von Gold & Silberschmiedemeister Hugh van Knipping.

Weitere Attraktionen sind ein Steampunk Teapot-Rennen und die Bühnenshow des Zauberers Professor Abraxo.

Einzelheiten und Uhrzeiten der Programmpunkte finden Sie hier.
Dort gibt es auch Links zu den Webseiten der teilnehmenden KünstlerInnen.

Das Steamfest wird von der Emsländischen Landschaft mit 3500 Euro gefördert, wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet. Es sei „ein sehr originelles Projekt, das etwas aus dem Rahmen fällt“, so der Präsident der Emsländischen Landschaft, Hermann Bröring über die Förderung. Außerdem passe „das Steamfest hervorragend zum Gut Altenkamp.“

Hier eine Abbildung des Gutshauses:

cc Dick Elbers, Gut Altenkamp in Aschendorf 2012

Preise:
Freitag (15.9.): 9,- €
Samstag (16.9.): 9,- €
Sonntag (17.9.): 5,- €
Wochenendticket (15.9. – 17.9.): 20,- €

Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Vorstellung und Verlosung zur Steamtropolis-Veranstaltung Rotunde meets Steampunk

Heute möchten wir eine weitere Veranstaltung aus der dampfbetriebenen Parallelwelt „Steamtropolis“ ankündigen, deren Veranstalter auch eine Ticketverlosung anbieten. Hinweise zur Verlosung finden Sie am Ende dieses Artikels.
Die Steamtropolis öffnet am Wochende 29./30. Juli im einstigen Bochumer Bahnhof „Rotunde“ ihre Tore und lädt ein zu einer retro-futuristischen, viktorianisch anmutenden Festivität.

© Funkelglanz Events

Neben einem Steampunk-Marktbereich mit Kleidung, Schmuck, Dekoration und Accessoires werden am Eröffnungsabend der Steamtropolis die Steam Rock & Pop Luftschiffbesatzung „La Frontera Victoriana“ aus Eckernförde, die Bochumer Senkrechtstarter „Held der Arbeit“ (Electro-Steampop mit Violine) sowie an beiden Tagen die viktorianisch inspirierte Straßenmusikerin „Aelarin von Wannen“ für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Aelarin von Wannen, Foto © Jörg Ewald

 

La Fronteria Victoriana, Foto © Peter Emmert


Des Weiteren gibt es am Samstag eine Vaudeville-Show mit Gia LaFae & Swann Magic und eine abendliche Party mit klassischer und moderner Swing-Musik.  Außerdem wird die  Phantastikautorin Katharina Bode ihren Steampunk Helden „Erasmus Emmerich“ mit einer szenischen Lesung am 30.7. gemeinsam mit ihrem Kollegen Daniel Huster präsentieren.

Präsentationen zum Thema Steampunk sowie die außergewöhnliche Körpermaschinen-Ausstellung (30.07.) von Sir Stephen William Brown Boyd (Des Mortimers Kunst) runden das Programm ab. Ein gemütlicher Biergarten-Bereich und ein gastronomisches Angebot wird für das leibliche Wohl sorgen. Szene- und Altersbeschränkungen oder einen verbindlichen Dresscode gibt es übrigens nicht.

Zur Steamtropolis
Diese retro-futuristische Veranstaltungsreihe möchte Steampunk greifbar und erlebbar machen. Denn die traditionsreiche Kulturbewegung hinterlässt längst nachhaltige Spuren in Literatur, Kunst, Musik, Mode, Film, Comic, Design und Computerspiel, bis hin in den Mainstreambereich. Als facettenreiche Subkultur ist sie wesentlich mehr als nur reiner Schauwert.
So wird es zum Beispiel audiovisuelle Präsentationen rund um das Thema „Steampunk“ geben, unter anderem mit Steampunk Künstlerin und Model Dusty Steampott.

Dusty Steampott, Foto © Jörg Ewald

Auch das Ruhrgebiet und die frühe Industrialisierung werden intensiv thematisiert werden. Mit dem Gastspiel der Steamtropolis knüpft die Bochumer Rotunde, welche vor kurzem renoviert wurde, programmatisch an ihren Kurs der Förderung von alternativen Kulturevents an.

Einen Eindruck zur letzten Steamtropolis Veranstaltung im April 2017 in der „Werk Stadt“ in Witten vermittelt dieser Videobericht:
YouTube Preview Image


Die Veranstalter verlosen 2 x 2 Wochenendtickets für die Steamtropolis „Rotunde meets Steampunk“
Teilnahme ab 18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Zum Teilnehmen bitte bis zum Samstag, den 15.07.2017 eine E-Mail senden an steampunk-gewinnspiele(at)gmx.de mit dem Betreff „Steamtropolis“ und der Angabe des eigenen Namens. Die Verlosung wird am Sonntag, den 16.07.2017 durchgeführt und die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Steamtropolis – Rotunde meets Steampunk
Samstag, 29. Juli 2017
Sonntag, 30. Juli 2017
Beginn:
16.00 – Ende offen Uhr(29.07)
12.00 – 20.00 Uhr (30.07)
Location:
Rotunde, Konrad-Adenauer-Platz 3, 44787 Bochum

Eintritt (nur Tages- und Abendkasse):
€ 20,– (Festivalticket zwei Tage),
€ 12,– (Tagesticket), € 8,– (ermäßigt)
€ 8,– (nur Disco 29.10.)
€ 8 (Konzertticket)
freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren

Die Weblinks zur Veranstaltung:
http://steamtropolis.de/
https://www.facebook.com/steamtropolis.fair/

Zum Veranstaltungsort „Rotunde“:
www.facebook.com/Rotunde/
www.rotunde-bochum.com/

Das Wave Gotik Treffen 2017 in Leipzig

Das Wave Gotik Treffen feiert sein sechsundzwanzigjähriges Jubiläum, und so wird Leipzig vom 2. bis 5. Juni wieder zum Treffpunkt der schwarzen Szene. Mit rund 21000 Besuchern zählt dieses Festival neben dem M’era Luna Festival zu den größten der Gothic-Szene und ist schon seit vielen Jahren auch unter Steampunks sehr beliebt.

In diesem Jahr sind ca. 145 Künstler mit dabei – eine Auswahl von A bis Z ist unten aufgelistet.

In der gesamten Stadt wird es am Pfingstwochenende viele Veranstaltungen geben, darunter die Steampunk Ausstellung Machina Nostalgica (wir berichteten), Lesungen, Führungen auf Friedhöfen, Theater- und Varietévorführungen und noch einiges mehr.

Das genaue Programm und weitere Informationen sind auf der Festivalwebseite zu finden:
http://www.wave-gotik-treffen.de

copyright: Goth United

Das 6. Steampunk Picknick zum WGT wird diesmal auf dem Gelände des Deutschen Kleingärtnermuseum bzw. im historischen Ambiente der Schrebergartenanlage stattfinden am Samstag, den 03.06.2017 ab 14 Uhr.
Es ist übrigens auch ohne ein WGT-Ticket frei zugänglich. (Adresse: Aachener Straße 7, 04109 Leipzig)
Steampunk-Garderobe oder historisierende Kleidung sind ausdrücklich erwünscht. Zum Programm tragen der Hardchor „Stimmgewalt“ und die Steampunkband „Drachenflug“ bei, der Autor Christian Aster wird im Laubengarten eine Lesung machen. Weitere Informationen zum Picknick finden sich hier bei Goth United und im Gesichtsbuch:
https://www.facebook.com/events/1298661520166711/

Im Gesichtsbuch gibt es übrigens auch eine große Gruppe, die sich mit allem rund um das Festival beschäftigt.
https://www.facebook.com/groups/2392121448/

Konzerte auf dem WGT (Auswahl)
Amanda Palmer (Dresden Dolls) & Edward Ka-Spel (Legendary Pink Dots) (USA/NL)
Amorphis (FIN)
Andi Sexgang (GB) mit einem Akustikkonzert
Angels & Agony (NL)
Annwn (D)
Black Nail Cabaret (H)
Bleib Modern (D)
Bloody, Dead & Sexy (D)
Cabaret Voltaire (GB) mit einem exklusives Konzert in Deutschland 2017
Cryo (S)
Cuelebre (E)
Da-Sein (E) mit einer Weltpremiere
Der Blaue Reiter (E)
Dorsetshire & Gäste (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung
Dunkelschön (D)
Eden (AUS) mit Europa-Premiere
Eisfabrik (D)
Equilibrium (D)
Erdling (D)
Folk Noir (D/NL)
Frankenstein (USA)
Funker Vogt (D) exklusives Konzert in Deutschland 2017
Hamferð (FO)
Iamtheshadow (P)
In the Woods… (N) –

Johnny Deathshadow (D)
Klangstabil (D)

Landscape Body Machine (CDN)

Machine De Beauvoir (D)
Masquerade (FIN)
Massive Ego (GB)
MGT & Friends (GB)
Mlada Fronta (F)
Moon Far Away (RUS)
Nachtblut (D)

Nox Interna (D)

Odroerir (D) –
Ohm (CDN) –
Ordo Rosarius Equilibrio (S)
Peter Bjärgö (S)
Peter Heppner (D)
Pouppée Fabrikk (S)
Principia Audiomatica (HR)
Ragnaröek (D)
Red Cell (S)
Red Mecca (S)
Rendered (D)
Revolting Cocks (USA/B) mit einem exklusives Konzert in Deutschland 2017

Saigon Blue Rain (F)

Sündenrausch (D)
Scary Bitches (GB)
Schneewittchen (D)
Sex Gang Children (GB)
She Past Away (TR)

Skinny Puppy (CDN) mit einem exklusives Konzert in Deutschland 2017

Spiritual Front (I) präsentieren „BLACK HEARTS IN BLACK SUITS“ –

Sylvaine (N)

Sylvgheist Maëlström (F)
Tanzwut (D)
Technique (BR)
The 69 Eyes (FIN)
The Creepshow (CDN)
The Devil And The Universe (A)
The Eye Of Time (F)
The Mission (GB)
The Pussybats (D)
The Vision Bleak (D)
This Morn‘ Omina (B)
Too Dead To Die (RUS)
Unlight (D)
V2A (D/GB)
Vain Warr (USA) ehemals Blacklist
Varg (D)
Virgin In Veil (FIN)
VNV Nation (IRL/GB)
Vogelfrey (D)
Wednesday 13 (USA)
Whispering Sons (B)
Whispers In The Shadow (A)
Wires & Lights (D)
Xandria (D)
Yggdrasil (S)

Machina Nostalgica - Steampunk Ausstellung in Leipzig

Die Machina-Nostalgica ist eine Gruppe Steampunk-Künstler aus Deutschland, die mittlerweile deutschlandweit auf Tour gehen. In ihrer Ausstellung auf den Promenaden des Hauptbahnhofs Leipzig präsentieren sie vom 22. Mai bis Pfingstmontag über 60 Steampunk-Objekte, Fotografien und Mode.

Hier gibt es einen kleinen Eindruck, was den Besucher dort erwartet:
YouTube Preview Image

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Wann:Montag, 22. Mai um 11:00 bis  Pfingstmontag, 5. Juni um 10:00
Wo: Promenaden Hauptbahnhof Leipzig
Willy–Brandt–Platz 7, 04109 Leipzig

Meet the Makers
Das Künstlerteam ist am Sonntag, 4. Juni 2017 von 14:00 bis 18:00 Uhr
direkt bei der Ausstellung vor Ort und stellt sich Euren Fragen.

Phonepunk
Andre und Sylvia Kahlke, 46 Jahre aus Itzehoe
bilden den Kopf der Machina Nostalgica
http://www.phonepunk.de/

Horatius Steam
Jochen Enderlein, 60 Jahre aus Buchholz
Schwerpunkt Nachrichten- und Computertechnik
http://www.horatius-steam.com/

Ars Vaporis – Toni Reintelseder
Gastaussteller Toni Reintelseder aus Leipzig
Dampfmaschinentechnik und Maschinenkunst

Steampunk Decadence
Cornelia Heß, 54 Jahre aus Hemmingstedt
Steampunkmode und Modekunst.
http://www.steampunk-decadence.com/

Bands & Fans Foto – Dirk Jacobs
Dirk Jacobs, 50 Jahre, aus Heide
Fotokunst und Dokumentation
http://www.presspix.3base.de/

Die teilnehmenden Künstler über sich:

Phonepunk
Steampunk ist für mich mehr als eine Subkultur – es ist eine Kunstrichtung! Dieses Genre bezeichnet ein Spannungsfeld zwischen altem Design und modernster Technik. Es ist eine Kommunikation zwischen der erlebten Vergangenheit und einer möglichen Zukunft. Unter dem Label „Phonepunk“ verbirgt sich mein eigenes Schaffen mit Designerlampen aus alten W-48 Telefonen, das bei Ausstellungen wie „Kunst im Treppenhaus“, der „Machina Nostalgica“ im Prinzeßhofmuseum zu Itzehoe, der „Machina Nostalgica“ im Maschinen-Museum Kiel, in der Kunststätte Bossard und anderen Ausstellungen reges Interesse fand.

Horatius Steam
Das Genre Steampunk hat mich vollständig infiziert, dabei geht es mir nicht nur um Mode, Stil, Benimm und Eloquenz. Neben diesen Dingen treibt mich auch die Frage: Was wäre wenn? Was wäre, wenn es zu der Zeit schon Computer, Radios, Mobiltelefone etc. gegeben hätte. Wie würden die dann wohl ausgesehen haben? Hier möchte ich Ihnen einen Einblick in meine Ideenwelt geben und ein paar Projekte vorstellen. Ich bin ein „Bastler, ein „Erfinder“ und „Tüftler“ im positivsten Sinne. Ich bin überzeugt, dass nur im Team, im Miteinander und im Teilen von Wissen wahrlich Großes entstehen kann.“

Toni Reintelseder
Bewegliche Metall-Skulpturen aus Stahl, Kupfer und Messing gefertigt sind Hauptbestandteil meiner Arbeit. Die einzelnen Grundbestandteile werden von Hand über einem Gesenk getrieben und miteinander vernietet, die beweglichen Teile werden, über Wellen und Hebel, einzig von einer integrierten Dampfmaschine angetrieben, welche durch einen eingebauten Kessel unter Dampf gesetzt wird, mit Spiritus oder Holz-Feuerung. Die Teile der Dampf-Anlage werden gedreht, gefräst und hart gelötet. Jedes dieser Objekte ist ein absolutes Unikat.

Steampunk Decadence
Mode ist niemals nur ein Stück Stoff… … das wir am Körper tragen. Im besten Fall unterstreicht sie die Einzigartigkeit des Trägers, im Schlimmsten ist sie ein Massenprodukt, das uns Uniformität aufzwingt. Eines ist sie aber in beiden Fällen: ein Ausdruck des Zeitgeistes. Getragene zeitgenössische Kunst, ein Blick auf Gedanken und Lebensweisen. Eine Chance uns unserer Geschichte und Kultur
zu nähern.

Dirk Jacobs
„Es wäre Gegenkulturfotographie, wenn der Rest tatsächlich Kultur wäre.“ Szene- und Pressefotograf seit 15 Jahren. Angefangen als Kind analog mit einer Spiegelreflex von Exacta, Dunkelkammer und Rebellentum. Digitalfotograf seit der Sigma SD9 heute mit Canon 5D MkIII und MKII sowie 7D unterwegs. Ständig den Sinn hinterfragend, dabei Stimmungen und Personen einzufangen, ist hierbei das Ziel. Unterwegs bei Allem was den Kopf frei macht.

 

 

Die kleine Nacht der Luftschiffe im Zeppelinmuseum

Skizze des Luftschiff LZ1, historische Abbildung


Was wäre, wenn die Welt noch voller unentdeckter Orte wäre?
Was wäre, wenn Wissenschaft noch Abenteuer bedeutete
und wenn Handwerkskunst auf Dampfmaschinen und Elektronik träfe?
Was wäre, wenn Luftschiffe mit Dampf betrieben werden könnten?
Auf den Spuren Jules Vernes entstehen fantastische Welten
und alternative Vergangenheit trifft auf modernes Handwerk.

Die „Kleine Nacht der Luftschiffe“ im Zeppelinmuseum in Zeppelinheim (Hessen) lässt diese Welten am kommenden Samstag lebendig werden, etwa mit dem Kurzfilm „Airlords of Airia“, der Ausstellung „Fantasie-Luftschiff-Welten“, Autorenlesungen von verlorenen Puppen und Æetherwelten, (mit Judith und Christian Vogt und Anja Bagus) den Waren der fahrenden Händler, fantastischen Kostümen und Ausstellungen von Steampunk-Makern. Denis Wittberg belebt dazu die Musik der 20er Jahre und auch das leibliche Wohl soll nicht zu kurz kommen. Der Eintritt ist frei und die Veranstaltung ist auch für Kinder geeignet.

Die kleine Nacht der Luftschiffe
Samstag, 29. April,
16 – 23 Uhr
Veranstaltungsort:
Zeppelinmuseum
Kapitän-Lehmann-Straße 2,
63263 Zeppelinheim

Historischer Hintergrund des Museums

1936 startete auf dem Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main eröffnet der Transatlantikverkehr per Zeppelin. Deshalb ließ die Deutsche Zeppelin Reederei für das Bord- und Bodenpersonal in unmittelbarer Nähe des neuen Arbeitsplatzes die Wohnsiedlung Zeppelinheim errichten, welche heute ein Stadtteil Neu-Isenburgs ist.

Mehr über das Museum erfährt man hier:
http://www.zeppelin-museum-zeppelinheim.de/

Das genaue Programm (Änderungen vorbehalten) ist in dieser Abbildung dargestellt:

Programm der „Kleinen Nacht der Luftschiffe“ Abbildung: Zeppelin-Museum

Ankündigung: Das 4. Aethercircus Steampunk Festival

Am 30. April und 1. Mai 2016 öffnet der Aethercircus
in der historischen Festung Grauer Ort bei Stade (Niedersachsen) wieder seine Tore.

copyright: Drachenflug GbR

copyright: Drachenflug GbR

Musik
Auf der musikalischen Bühne sind in diesem Jahr mit neuen Alben die Steampunk Metal Formation La Frontera Victoriana, außerdem Daniel Malheur, bekannt für seinen „Monokel-Pop“ im Stile der 1920er und 30er, und natürlich die Raum-Zeit-Kapelle Drachenflug.

Die Steampunk Folk Bands Off Limits, Jess Ness und die Metal-Folk-Band Harpyie werden für viel Dampfdruck in den Kesseln sorgen. Settlelight beschreiben ihre Musik als eine Mischung aus Weirdfolk, Acoustic und Folkadelic. Circus of Fools schaffen mit Jonglage, einer Tänzerin, und ausgefeilten Zirkus-Kostümen gewiss eine makabre Atmosphäre auf dem Aethercircus – und wer Angst hat vor gruseligen Clowns, sollte vielleicht nicht gleich in der ersten Reihe stehen…

Lesungen
Die schottisch stämmige Autorin Rona Walter  wird ihre Saga von 1900 bis in die Roaring 1920s um das geheimnisvolle Amaranth Manor präsentieren. Erfahren Sie dabei düstere Geheimnisse eines verfluchten Anwesens voller verschlossener Türen und Geheimgänge.

Zugegen wird auch Marco Ansing sein, der sich unter anderem durch seine Steampunk Live-Hörspiel-Inszenierungen um den rasenden Reporter Johann Alexander Krieger einen Namen gemacht hat.

Amalia Zeichnerin liest aus ihrem Debütroman „Der Stern des Seth“, eine Steampunk-Abenteuer-Geschichte. Außerdem wird sie ein Steampunk-Tee-Duell moderieren, bei dem Sie als Besucher des Festivals spontan teilnehmen können.

Weitere Autorinnen sind Billy O`Shea, Nina C. Hasse und Ann-Kathrin Karschnick (wir berichteten).

Weiteres Programm
Der verrückte Wissenschaftler Abraxo wird mit lebenden Schlangen die Besucher verzaubern.

Eine Steampunk-Modenschau und ein Kostümwettbewerb veranschaulichen, was Steampunks heutzutage gerne tragen und auf dem Laufsteg sehen. Ein Steampunk-Kunsthandwerker-Markt, z.B. mit Accessoires, Schmuck und anderen schönen Dingen wird ebenfalls auf dem Festivalgelände zu finden sein.

Der Wissenschaftsrat zur Erforschung intertemporaler Beziehungen wird eine Delegation seiner renommiertesten Mitglieder schicken, um den Besuchern die Wissenschaft des Zeitsehens näherzubringen. Das dürfte spannend werden…

Dale Rowes wird auf der Bühne Steampunk Tänze anleiten, dort können Sie also das Tanzbein schwingen.

Auch die Kunst ist vertreten, mit „Sophies Henker“, Silvana Czech, Jürgen Lautner, Vadim Voitekovitch und Cornered Ring Art.

Weitere Künstler, Maker und Musiker werden erwartet, konnten aber bei Redaktionsschluss nicht bestätigt werden.

Mit besonderer 3D-Brillen-Technik eines dänischen Künstlers können die Gäste sich selbst auf eine Reise in einem Steampunk Luftschiff begeben.
Ein Photo- Zeichner-Automat mit den teilnehmenden Künstlern – hier können Sie sich in nur fünf Minuten
zeichnen lassen gegen eine kleine Spende.
Eine Dampfmaschine mit einem Kran – das hört sich sehenswert an.
Der sogenannte „Festungsblitz“, eine ganz kleine Eisenbahn, fährt interessierte Gäste über das Gelände
Ein Flohmarkt in der Nähe auf dem Festungsgelände
Historische Führungen durch die Festung
Sofern das Wetter den Besuchern hold ist, kann man am nahe gelegenen Elbstrand spazieren gehen.
In der Nacht vom Samstag wird es außerdem auf der Bühne eine Walpurgisnacht-Show geben.
Kunsthandwerkliches
Kreiieren Sie etwas Eigenes am Steampunk Basteltisch. Lernen Sie etwas über das Filzen in einem Workshop
oder werden Sie kreativ am offener Zeichentisch.

Noch einige praktische Hinweise:
Wenn Sie von außerhalb anreisen, besteht im begrenzten Umfang die Möglichkeit, ein Festivalticket inkl. Übernachtung zu erwerben. Zelten in der Nähe ist ebenfalls möglich, bitte erkundigen Sie sich bei den Veranstaltern.

Das genaue Programm wird demnächst auf der VeranstaltungsWebsite und im Gesichtsbuch bekannt gegeben:
Aethercircus Website

https://www.facebook.com/events/922100384474934/
Dort finden Sie auch Ansprechpartner und weitere Informationen.

Die Aetherpräsenzen der einzelnen Bands finden Sie hier, wenn Sie auf die entsprechenden Bilder klicken:
http://aethercircus.blogspot.de/p/bands-2016.html

Einige photographische impressionen der letzten Aethercircus-Festivals sind hier zu sehen:
Michael Hellwig Photographie

 

Chonas - Das Steampunk Restaurant

Der indische Designer Abhishek Majumder [1] hat im Khan Market [2] in Neu Delhi ein Steampunk Restaurant names „Chonas“ designt. Falls die Ladies und Gentleman in der Nähe sind, wäre ein Besuch des Etablissement zu empehlen.


Bilder © bei Abhishek Majumder unter Creative Commons Lizenz BY-NC-ND 3.0 [3].

[1] Abhishek Majumder‘ Projektseite
[2] Khan Market
[3] Creative Commons Lizenz

Gastbeitrag: Midwinter Fair 2012

Vor genau einer Woche fand wie bereits angekündigt die Midwinter Fair im Archeon statt. Leider hielten Wind und Wetter mein Luftschiff im Dock, sodass ich es nicht wie geplant in die Niederlande schaffte. Aber Fräulein Hilde Heyvaert von der Gatehouse Gazette hat mir freundlicherweise erlaubt, ihren Bericht zu übersetzen und einige ihrer Bilder zu nutzen, sodass es doch noch einige Eindrücke zu teilen gibt. (Wer das Ganze lieber im Orginal lesen möchte und sich meine miserablen Übersetzungskünste nicht antun will, was ich nachvollziehen kann, findet ihren Artikel hier.)

 

Event: Archeon Midwinter Fair
Wann
:  8 & 9 Dezember
Was: Fantasy Fair (mit Steampunk camp)
Wo: Archeon, Alphen aan den Rijn, Niederlande
Ticket Preis: Unter 5 Jahre: frei, 5-10 Jahre 10,50€ und Erwachsene 10,95€
Website: http://www.archeon.nl

Die jährlich statt findende Mid Winter Fair im archäologisch-historischen Museum Archeon ist vermutlich die traditionell letzte Veranstaltung dieser Art des Jahres. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich bot sie das Beste an Geschichte, Musik, Fantasy und diversen Subkulturen und Fandoms. Und trotz des ungeheuer kalten und schlechten Wetters bei dieser Ausgabe, kamen sehr viele Besucher (zumindest am Sonntag, als ich dort war).

Um ehrlich zu sein, war das Wetter der einzige Nachteil in diesem Jahr, was zeigt, dass die Organisation einen klasse Job gemacht hat und das einzige, was mir nicht gefallen hat, lag nicht in ihrer Kontrolle. Aber sie hatten sich auf diese Situation bestens vorbereitet und große, beheizte Zelte aufgestellt, die die Stände, einige Bühnen und Essen und Trinken beherbergten. In vielen der historischen Gebäude fand man entweder weitere Stände, oder Geschichtenerzähler, Konzerte, Bereiche zum Essen und Trinken oder einfach nur zum Ausruhen zwischendurch. Was nicht nur eine perfekte Raumnutzung war, sondern auch zur Atmosphäre beitrug, denn man konnte immer und überall etwas Neues entdecken.

Sogar auf den Wegen konnte man so einiges sehen:  eine wanderden Gruppe Geishas und Samurais, Mönchen und einer fröhlichen Tamburin Spielerin, der sie begleitete, Motorrad fahrende Orks (Ich bin nicht sicher, ob sie Warhammer 40k Space Ork Warbiker waren, weil sie mich daran erinnerten, aber sie waren cool in jedem Falle!) oder sogar eine kleine Auto-Version des Nautilus U-Boots aus 20000 Meilen unter dem Meer.

Einige Gruppen, wie The Steampunk Objective, trotzten wacker den Elementen und hatten ein Camp auf dem Außengelände errichtet.

Ich ziehe meinen Hut vor ihrer Tapferkeit, trotz Kälte und gelegentlichem Regen ihre Stellung zu halten und sich mit den Gästen zu unterhalten, für Fotos zu posieren und ihre Subkultur zu erklären. Kudos!

Die Tatsache, dass es nun ein  richtiges Steampunk Camp gibt, macht es extra verlockend für Steampunk oder Dieselpunk – Fans und sollte sie überzeugen auch einmal vorbei zu kommen und mit sich mit anderen –Punks auszutauschen. Ich bin sicher, dass sie sich in dieser tollen Gruppe sofort wohlfühlen würden!

The Objective waren nicht die Einzigen, die es in den winterlichen Temperaturen draußen aushielten: viele Musiker, kostümierte Künstler und Besucher gleichermaßen rotteten sich in jeder Regenfreien Minute zusammen.

Das hatte zur Folge, dass die Fair trotz des schlechten Wetters nicht darunter zu leiden hatte. Die Leute waren trotzdem zufrieden, liefen herum und hatten einfach eine gute Zeit und sogar der Spielplatz war gefüllt bis zum Rand mit jüngeren Besuchern, die ihren Spaß hatten.

Mir hat außerdem sehr gut gefallen, dass die Stände ein vielfältiges Angebot hatten, welches von Kinderspielzeug, LARP Waffen, Accessoires und Kleidung bis hin zu Büchern, Esoterik Zutaten und sogar Dekoartikeln reichte. Ich bin in diesem Jahr auf mehreren vergleichbaren Events gewesen und obwohl es auf der Midwinter Fair natürlich auch Stände gab, die ich bereits kannte, gab es auch welche, die ich noch nirgendwo anders gesehen hatte.

Die meisten Essensstände verkauften die gleichen Speisen, aber mit etwas Umsehen fand man auch andere Dinge zu essen zu annehmbaren Preisen.

Ein erfolgreiches Event, würde ich sagen und ich hoffe sehr, dass auch die nächste Fair, die Midsummer Fair, genauso gut wird wie diese 10. Ausgabe der Midwinter Fair!

 

–          Hilde Heyvaert

 

Ich danke an dieser Stelle noch einmal vielmals, für die Bereitstellung des Artikels und hoffe, es im kommenden Jahr dann selbst zur Fair zu schaffen.

Der Wasserturm - Steampunk Restaurant in Polen

Das Restaurant Wodna Wieza (Wasserturm) in Pszczyna hat sich gänzlich dem Steampunk gewidmet. Sie betreiben nicht nur ein Restaurant, sondern auch einen Pub und Businessräume. Alles ist mit viel Liebe zum Detail ausgestattet und atmet den Geist des dampfenden Genres. Auch wenn es bei den Meisten eine Sprachbarriere geben wird, so lohnt sich der Besuch der Webseite.

Im Garten eines Kraken

Googles Streetview macht einen weiteren Ort auf der Erde vom Schreibtisch erforschbar und geht unter die Meeresoberfläche. Sechs Korallenbänke lassen sich virtuell betauchen, darunter auch das Great Barrier Reef.

YouTube Preview Image


View Larger Map

Cabaret-Theater in Berlin entdeckt

Warum sich dieser spannende Fund nur auf der englischen Seite des Spiegels versteckt, weiß wahrscheinlich auch nur der Spiegel.

Abandoned Cabaret Theater Discovered in Berlin

Eher zufällig entdeckt der Immobilienhändler Dirk Moritz mitten in Berlin ein völlig verbarrikadiertes Gebäude und macht sich aus Neugier auf die Suche nach seinem Ursprung. Nach vielen Fehlschlägen brachte er einen kleinen Schatz an den Tag. Dort befand sich früher die „Hummingbird Party Hall and Cabaret“ und das zur Hochzeit des deutschen Kabaretts.

Der Artikel und die Fotostrecke des Spiegels zeigt einige spannende Fotos aus der Weimarer Zeit, auch wenn nicht mehr als die grobe Struktur erhalten ist.

Moritz Traum wäre es, dieses Gebäude wieder seinem ursprünglichen Zweck zuzuführen, was sich allerdings als sehr schwierig gestalten würde.

Returning the building to its original use as a cabaret theater and restaurant, however, isn’t feasible, he says. Its cramped surroundings and close proximity to residential buildings present a logistical nightmare. But Moritz does plan on bringing back at least some of the interior’s original feel, and continuing to dig into the building’s past.
„We would be ecstatic if someone turned up with an old menu from the restaurant or a program from the theater,“ he says.

Ein guter Gast zur Premiere wäre sicherlich Max Raabe.

In dem Zusammenhang sei noch auf den wirklich tollen Bildband Sündiges Berlin: Die zwanziger Jahre: Sex, Rausch, Untergang verwiesen.

YouTube Preview Image

via

Google Street View im Amazonas

Google macht die Suche nach verlorenen Schätzen im Amazonas auch über das Aethernetz möglich und bringt Google Street View in den Regenwald (oder hier).

YouTube Preview Image


Größere Kartenansicht

via

Besuchen sie Oamaru!

Für eine kleine Stadt in Neuseeland ist die Zeit stehen geblieben. In Oamaru ist immer noch das 19. Jahrhundert, was der Gastfreundlichkeit aber keinen Abbruch tut.

YouTube Preview Image

Der vergessene Park in Berlin

Spreepark

Foto: Julian Turner

Mitten in Berlin In der Nähe des Treptower Park liegt ein fast vergessener Vergnügungspark, der Kulturpark Plänterwald. Die Anlage ist schon lange geschlossen und bietet nur eine faszinierende Foto-Kulisse, inklusive umgefallener Dinosaurier. Eine kleine Hoffnung gibt es aber noch:

Seit Ostern 2011 hat immer samstags, sonntags, an Feier- und Brückentagen das Café „Mythos“ von 11 bis 19 Uhr geöffnet und ist für alle Besucher frei zugänglich. Der Eingang ist am ehemaligen Besuchereingang des Spreeparks. Der Verkaufserlös kommt der Reparatur von ehemaligen Fahrgeschäften zugute, die noch zu retten sind. Erfolgreich reaktiviert wurde damit bereits die Parkeisenbahn Santa Fe-Express, deren Fahrpreis ebenfalls der Reparatur von ehemaligen Fahrgeschäften zugute kommt, die noch zu retten sind.

Wikipedia

Weitere Fotos gibt es auf Dark Roasted Blend.