Das Wave Gotik Treffen 2017 in Leipzig

Das Wave Gotik Treffen feiert sein sechsundzwanzigjähriges Jubiläum, und so wird Leipzig vom 2. bis 5. Juni wieder zum Treffpunkt der schwarzen Szene. Mit rund 21000 Besuchern zählt dieses Festival neben dem M’era Luna Festival zu den größten der Gothic-Szene und ist schon seit vielen Jahren auch unter Steampunks sehr beliebt.

In diesem Jahr sind ca. 145 Künstler mit dabei – eine Auswahl von A bis Z ist unten aufgelistet.

In der gesamten Stadt wird es am Pfingstwochenende viele Veranstaltungen geben, darunter die Steampunk Ausstellung Machina Nostalgica (wir berichteten), Lesungen, Führungen auf Friedhöfen, Theater- und Varietévorführungen und noch einiges mehr.

Das genaue Programm und weitere Informationen sind auf der Festivalwebseite zu finden:
http://www.wave-gotik-treffen.de

copyright: Goth United

Das 6. Steampunk Picknick zum WGT wird diesmal auf dem Gelände des Deutschen Kleingärtnermuseum bzw. im historischen Ambiente der Schrebergartenanlage stattfinden am Samstag, den 03.06.2017 ab 14 Uhr.
Es ist übrigens auch ohne ein WGT-Ticket frei zugänglich. (Adresse: Aachener Straße 7, 04109 Leipzig)
Steampunk-Garderobe oder historisierende Kleidung sind ausdrücklich erwünscht. Zum Programm tragen der Hardchor „Stimmgewalt“ und die Steampunkband „Drachenflug“ bei, der Autor Christian Aster wird im Laubengarten eine Lesung machen. Weitere Informationen zum Picknick finden sich hier bei Goth United und im Gesichtsbuch:
https://www.facebook.com/events/1298661520166711/

Im Gesichtsbuch gibt es übrigens auch eine große Gruppe, die sich mit allem rund um das Festival beschäftigt.
https://www.facebook.com/groups/2392121448/

Konzerte auf dem WGT (Auswahl)
Amanda Palmer (Dresden Dolls) & Edward Ka-Spel (Legendary Pink Dots) (USA/NL)
Amorphis (FIN)
Andi Sexgang (GB) mit einem Akustikkonzert
Angels & Agony (NL)
Annwn (D)
Black Nail Cabaret (H)
Bleib Modern (D)
Bloody, Dead & Sexy (D)
Cabaret Voltaire (GB) mit einem exklusives Konzert in Deutschland 2017
Cryo (S)
Cuelebre (E)
Da-Sein (E) mit einer Weltpremiere
Der Blaue Reiter (E)
Dorsetshire & Gäste (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung
Dunkelschön (D)
Eden (AUS) mit Europa-Premiere
Eisfabrik (D)
Equilibrium (D)
Erdling (D)
Folk Noir (D/NL)
Frankenstein (USA)
Funker Vogt (D) exklusives Konzert in Deutschland 2017
Hamferð (FO)
Iamtheshadow (P)
In the Woods… (N) –

Johnny Deathshadow (D)
Klangstabil (D)

Landscape Body Machine (CDN)

Machine De Beauvoir (D)
Masquerade (FIN)
Massive Ego (GB)
MGT & Friends (GB)
Mlada Fronta (F)
Moon Far Away (RUS)
Nachtblut (D)

Nox Interna (D)

Odroerir (D) –
Ohm (CDN) –
Ordo Rosarius Equilibrio (S)
Peter Bjärgö (S)
Peter Heppner (D)
Pouppée Fabrikk (S)
Principia Audiomatica (HR)
Ragnaröek (D)
Red Cell (S)
Red Mecca (S)
Rendered (D)
Revolting Cocks (USA/B) mit einem exklusives Konzert in Deutschland 2017

Saigon Blue Rain (F)

Sündenrausch (D)
Scary Bitches (GB)
Schneewittchen (D)
Sex Gang Children (GB)
She Past Away (TR)

Skinny Puppy (CDN) mit einem exklusives Konzert in Deutschland 2017

Spiritual Front (I) präsentieren „BLACK HEARTS IN BLACK SUITS“ –

Sylvaine (N)

Sylvgheist Maëlström (F)
Tanzwut (D)
Technique (BR)
The 69 Eyes (FIN)
The Creepshow (CDN)
The Devil And The Universe (A)
The Eye Of Time (F)
The Mission (GB)
The Pussybats (D)
The Vision Bleak (D)
This Morn‘ Omina (B)
Too Dead To Die (RUS)
Unlight (D)
V2A (D/GB)
Vain Warr (USA) ehemals Blacklist
Varg (D)
Virgin In Veil (FIN)
VNV Nation (IRL/GB)
Vogelfrey (D)
Wednesday 13 (USA)
Whispering Sons (B)
Whispers In The Shadow (A)
Wires & Lights (D)
Xandria (D)
Yggdrasil (S)

Fest der Güterhallen 2017 - Steampunk Art

Wer am Wochenende noch nichts vor hat, der könnte einen Ausflug in die Messerstadt Solingen wagen. Dort findet am Samstag, 13.05. ab 16.00 Uhr und am Sonntag, 14.05. 11 bis 18.00 Uhr das Fest der Güterhallen unter dem Thema „Steampunk Art: Phantastische Welten“ statt.

In den ehemaligen Güterhallen des alten Solinger Hauptbahnhofs bietet der Verein GÜTERHALLEN e.V. Raum für Kunst, Handwerk und Wohnen in 16 Ateliers. Am kommenden Wochenende laden die Künstler nun zu einer Zeitreise durch Kunst und Kultur ein.

Mit dabei sein aus den Reihen der Steampunks wird u.A. Steampunk-Electropop-Band Held der Arbeit, Stella Crowmoon´s Tanztheater, die Steamtropolis on Tour, aber auch Steampanoptikumautorin Clara Lina Wirz und viele mehr.

Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein. Mehr Infos zu Künstlern, Programm und Location findet sich auf der Homepage www.gueterhallen.de.

Güterhallen e.V.
Alexander-Coppel-Strasse 42
42651 Solingen

Die kleine Nacht der Luftschiffe im Zeppelinmuseum

Skizze des Luftschiff LZ1, historische Abbildung


Was wäre, wenn die Welt noch voller unentdeckter Orte wäre?
Was wäre, wenn Wissenschaft noch Abenteuer bedeutete
und wenn Handwerkskunst auf Dampfmaschinen und Elektronik träfe?
Was wäre, wenn Luftschiffe mit Dampf betrieben werden könnten?
Auf den Spuren Jules Vernes entstehen fantastische Welten
und alternative Vergangenheit trifft auf modernes Handwerk.

Die „Kleine Nacht der Luftschiffe“ im Zeppelinmuseum in Zeppelinheim (Hessen) lässt diese Welten am kommenden Samstag lebendig werden, etwa mit dem Kurzfilm „Airlords of Airia“, der Ausstellung „Fantasie-Luftschiff-Welten“, Autorenlesungen von verlorenen Puppen und Æetherwelten, (mit Judith und Christian Vogt und Anja Bagus) den Waren der fahrenden Händler, fantastischen Kostümen und Ausstellungen von Steampunk-Makern. Denis Wittberg belebt dazu die Musik der 20er Jahre und auch das leibliche Wohl soll nicht zu kurz kommen. Der Eintritt ist frei und die Veranstaltung ist auch für Kinder geeignet.

Die kleine Nacht der Luftschiffe
Samstag, 29. April,
16 – 23 Uhr
Veranstaltungsort:
Zeppelinmuseum
Kapitän-Lehmann-Straße 2,
63263 Zeppelinheim

Historischer Hintergrund des Museums

1936 startete auf dem Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main eröffnet der Transatlantikverkehr per Zeppelin. Deshalb ließ die Deutsche Zeppelin Reederei für das Bord- und Bodenpersonal in unmittelbarer Nähe des neuen Arbeitsplatzes die Wohnsiedlung Zeppelinheim errichten, welche heute ein Stadtteil Neu-Isenburgs ist.

Mehr über das Museum erfährt man hier:
http://www.zeppelin-museum-zeppelinheim.de/

Das genaue Programm (Änderungen vorbehalten) ist in dieser Abbildung dargestellt:

Programm der „Kleinen Nacht der Luftschiffe“ Abbildung: Zeppelin-Museum

Gewinnerbekanntgabe: 3. Steampunk Jahrmarkt

Unser Gewinnspiel für 3 x zwei Tickets für den dritten Steampunk Jahrmarkt in der Jahrhunderhalle Bochum am 11.02.2017 ist offiziell beendet. Zahlreiche Zusendungen erreichten uns und das Aetherpostfach drohte zu platzen. Die wundervollsten Gründe wurden angegeben, vom lange überfälligen Familienausflug bis zum Hochzeitsgeschenk war alles dabei und so mussten wir das Los entscheiden lassen.

Gewonnen haben: Manuela, Katja und Tina!

Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt und haben uns ihr Einverständnis zur Veröffentlichung ihrer Einsendung gegeben:

Manuela:

„Ich würde sehr gerne die Tickets gewinnen, da ich extra von München für diesen Tag nach Bochum hochfahre, um den Jahrmarkt anzusehen! Das zweite Ticket wäre für einen Freund von mir, der in Bochum wohnt und mir für die Zeit Unterkunft bei sich gewährt. Wir würden uns super über die Karten freuen!“

Katja:

„Ich möchte die Karten gern für eine meiner beiden besten Freundinnen und ihren Mann gewinnen, weil sie unbedingt dabei sein müssen! Ich würde Ihnen damit gern eine große Freude machen! :-) Ich hoffe es klappt :-) „

Tina:

Ich bin ganz neu auf dem Gebiet des Steampunks. Aber es ist die absolute Leidenschaft meines Mannes. Er saugt alles auf was mit Steampunk zu tun hat und mit den Karten könnte ich ihm beweisen, dass ich seine Leidenschaft teile und dass ich ihn liebe.
Als Anhang schicke ich euch ein Foto, dass unseren 2, 20 m langen Wohnzimmer Tisch zeigt, wenn mein Mann Kai anfängt zu basteln.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Teilnehmern und wünschen ihnen und den Gewinnern viel Spaß beim 3. Steampunk Jahrmarkt!

Die Rückkehr der Plattenkamera oder

Was wäre, wenn „jemand“ alte, bewährte Plattenkameratechnik mit modernster Instant – Entwicklungstechnik kombinieren würde?

Was würde wohl dabei herauskommen?

Nun, so etwas hier:

 

 

Ein Team von 5 enthusiastischen Entwicklerinnen und Entwicklern haben sich zusammengetan und genau DAS realisiert.

 

Eine Kamera, die mit den modernen Fuji instax Packs kombiniert werden kann.

Dabei kann die Kamera zerlegt, angesehen und ihre Funktion von jedem begriffen und durchschaut werden.

Die instax Filme sind über das Internet und im lokalen Fotohandel zu beziehen.

Wer sich an den Projekt beteiligen möchte, findet auf der Kickstarter Seite des Projektes Gelegenheit dazu. Dort findet man auch animierte Bilder zur Funktion der Kamera.

Das fertige Produkt soll im Juni 2017 ausgeliefert werden.

Dunkles Event sucht Autor(in)...

 

Liebe Freunde des etwas dunkleren, literarischen Genres,

 

Sie sind aufgerufen ein wenig zu lesen.

Aus Ihren Werken in einer dunklen Oktobernacht in der schönsten Stadt der Welt: Hamburg.

Frau Schreckling sucht, für ein dunkles Kunst ( Dark Art ) und Literatur Event, Autorinnen und Autoren, die mit ihren Werken eine Lesedauer von ca. 20 – 30 Minuten füllen können.

Wer in den Genres Horror, Fantasy und Mystery – Thriller zu hause und interessiert ist, am

13. oder 14.10.2017

in Hamburg zu lesen, ist eingeladen sich bei info@schreckling-paintings.de zu melden.

Alle anderen sollten sich den Termin und die Facebookseite ebenfalls vormerken, hier scheint sich etwas interessantes im Oktober anzubahnen…

Ihnen eine gruselige Nacht,

 

Horatius Steam

Gewinnspiel: Tickets für den Steampunk Jahrmarkt 2017

Ja, ihr habt richtig gelesen: Wir verlosen nicht einmal, nicht zweimal, nein, gleich DREIMAL zwei Tickets für den Steampunk Jahrmarkt 2017 am 11.02.2017 in der Jahrhunderthalle Bochum.

Was euch dort erwartet, könnt ihr in unserer Veranstaltungsankündigung nachlesen oder hier ihr besucht die Homepage.

Aber zurück zum Gewinnspiel: Was müsst ihr tun? Nun, schreibt uns einfach eine Mail an gewinnspiel[at]clockworker.de und erzählt uns, warum genau ihr diese Tickets gerne gewinnen möchtet.

Der Gewinner wird am 05.02.2017 um 12.00 Uhr ausgelost und per Mail benachrichtigt. Wir freuen uns über eure Teilnahme!

_______________
(Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.)
EDIT: ACHTUNG! Bitte kommentiert nicht diesen Beitrag sondern schreibt eine E-Mail!

Anno 1900, die Steampunk Convention geht in die 6. Runde

Zum 6. mal jährt sich nun die erste Steampunk Convention auf dem Fond de Gras.

14100357_555644367977120_10716828827299773_n

 

1620516_297151200493106_1285717215826821358_n-kopie

 

Das, was in der Maschinenhalle des Bergbaumuseums mit einer kleinen Auswahl von Ausstellern begann, hat sich zu einem großartigen Treffpunkt für alle Steampunks Europas gemausert. Liest man das Programm, so kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Und auch dieses Jahr, werden viele der Besucher mit ihren selbst gemachten und phantasievollen Kostümen anreisen.

Die Maschinenhalle und der Bahnhof bieten eine perfekte Kulisse für das Event.

Wegen des großen Andrangs und der damit verbundenen Verkehrssituation, hat sich der Veranstalter etwas tolles ausgedacht.

Für nur 1.- EUR bietet er Parken UND einen Shuttle Service vom Parkplatz zum Gelände und zurück an. Für den ehemaligen Parkplatz auf dem Gelände sind zusätzliche Attraktionen geplant.

Wer stilvoll und unter Dampf anreisen  möchte kann in Petingen parken und von dort mit der Dampfeisenbahn anreisen.

10610905_292862117588681_617214775977790889_n

Nähere Infos und viele Bilder finden Sie auf der Facebookseite des Events: KLICK

oder auf der Veranstaltungsseite des Rauchersalons: KLICK

 

Ihnen allen eine sichere Anreise und jede Menge Spaß!

 

 

In Corpore Sano

In Corpore Sano – ein Steampunk-Liverollenspiel in der Welt der Liga der Außergewöhnlichen Gentlemen, organisiert von den Time Travelers
25.-28.08.2016
Dr. Schreber

Dort, im beschaulichen Bretzfeld, im schwäbisch-fränkischen Walde, liegt das pittoreske Kurhaus und Sanatorium „Zwickmühle„. Die vollmundigen Versprechen der medico-mechanischen Heilanstalt locken allerlei Erholungssuchende, Kriegsversehrte, Entzugs- und andere Patienten an, welche sich nach Regeneration von Körper, Geist und Seele sehnen. Unter ihnen solch illustre Gäste wie Butch Cassidy, Oscar Wilde, Jane Franklyn, Elli Kafka, Miss Marple, Thomas Sawyer und viele mehr, alle wohl betreut durch die außergewöhnliche Ärzteschaft und das zuvorkommende Pflegepersonal. Noch wissen sie nicht, dass der Ätherschaum gefährliche Blasen wirft, so dass Ruhe und Entspannung wohl das Letzte sein dürfte, was sie von den kommenden Tagen zu erwarten haben.

Das Steampunk LARP „In Corpore Sano“ der kleinen Orga „Time Travelers„, war wohl nicht nur für mich ein definitiver Höhepunkt des diesjährigen Congeschehens:
Spannend, humoristisch, gut organisiert und brilliant besetzt, entführte das Spiel all seine 37 Teilnehmer für ein langes Wochenende in die aberwitzige Welt der „Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ und konfrontierte sie dort mit zutiefst skurrilen und unvorhersehbaren Therapiemethoden – und Abenteuern.
Aber nicht allein die Orga wartete mit großen Basteleien, überzeugenden Kostümen und liebevollen Spielideen auf, auch die Spieler und NSC wahren ganz offensichtlich hoch motiviert: regelmäßig kam es vor, dass untereinander konsequent und über längere Zeiträume, die angebliche jeweilige Muttersprache gesprochen wurde, Dialekte und Akzente blieben durchgängig bestehen, und auch tiefgehendere Fragen zum historischen oder erfundenen Charakterhintergrund konnten so gut wie immer sicher und unterhaltsam beantwortet werden.
Egal ob bei der erfrischenden Kneippkur im geländeeigenen Mühlbach, bei der Seelentiersuche mit Dr. Karl May, der Mal- und hoch emotionalen Tanztherapie mit Dr. Dharma, der tiefgreifenden Psychoanalyse mit Dr. Freud oder der fragwürdigen Elektroschockbehandlung mit dem französischen Chriropraktiker Marcon: stets boten sich Spielern und NSC zahlreiche Möglichkeit für intensives Rollenspiel und persönliche Highlights – ganz abgesehen von der Gelegenheit, das eigens genähte Rüschennachthemd oder den gestreiften Badeanzug tragen zu dürfen.
Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass selbstverständlich auch Spannung und Action bei allem Spaß nicht zu kurz kamen. NERF-Guns plöppten, Säbel rasselten, Maschinen wurden konstruiert, es wurde intrigiert, gestohlen, eingebrochen, gedroht, betäubt, operiert, vom Balkon in den Mühlteich gesprungen, geflucht, geflirtet und marschiert.

Time Travelers? Für mich immer wieder ein Genuß!

Karl May

Maker of the Month, August: Domenikus von Sterneisen

833783020

Herr von Sterneisen ist seit 2012 Mitreisender im Rauchersalon.

Er zählt nicht zu den Personen, die omnipräsent sind. Wenn er aber einen Beitrag einstellt, dann hat selbiger sich gewaschen.

So überraschte er uns z.B. mit einem etwas oskuren Adventsgruß.

Weihnachtskarteusw15

Seine kleinen, aber feinen, Artefakte sorgten in der Vergangenheit für so manchen Lacher. Frei nach dem Motto „Machen statt reden“ hat er uns im Nürnberger Raum eine großartige Veranstaltung beschert. Das Clockwork Cabinet brachte den Nürnbergern und ihren Gästen das Genre Steampunk näher und konnte wirklich begeistern.

Seine Vorträge sind legendär. So erheiterte und begeisterte er das Publikum auf der Veranstaltung „Villa Nostalgica“ mit seinen Berichten über die Wolperdingerjagd.

DSC_0001

Dort stellte er auch seinen Octopus Ferdinand vor.

OctopusFerdinandTotal

Aber lassen sie Herrn Sterneisen einmal selbst zu Wort kommen:

„Ich selbst sehe mich natürlich noch weit von der Professionalität eines Horatius Steams oder eines Genies wie dem Herrn Teleman von Phone entfernt. Somit betrachte ich diese Auszeichnung durchaus als Ritterschlag. Doch mit jedem weiteren meiner Projekte sehe ich kleine Fortschritte am Horizont.

Meine Werke sind eher der Versuch eine Idee mit dem passenden Material in Relation zu setzen und alten Exponaten eine neue Möglichkeit Existenz zu bieten.

Steampunk sehe ich in erster Linie als Gesamtkunstwerk und möchte mich da nicht auf ein Richtung wie Handwerk, kulturelle Darbietungen oder das Darstellen einer Rolle beschränken.

Steampunk lebt durch die Kreativen, die Steampunks darselbst. Einer meiner liebsten Beschäftigungen als Ausgleich zur Ruhe der Werkstatt sehe ich da die Zahlreichen Picknicks in der der ganzen Republik, bei der man neben dem kulinarischem Austausch auch Geist und Seele mit neuer Nahrung versehen kann.

Da hier der Süden in unsrem Freistaat der Steampunk eher ein beschauliches Dasein fristet war es an der Zeit einfach mal ein paar Engagierte um sich zu scharen und dem „man müsse hier mal was machen“ auch ein „Wir machen hier mal was!“ folgen zu lassen.

So ward im Jahre 2015 in Nürnberg das „Clockwork Cabinett“, die erste Veranstaltung als Missionsprojekt hier im Süden ins Leben gerufen das wir wegen der positiven Rückmeldungen auch im März 2017 wieder ausrichten werden.

Vielleicht sieht man sich ja dort…

Und so entlasse ich Sie in die Welt mit den besten Wünschen.

Bleiben Sie uns gewogen und bedenken Sie stets:

Tradition pflegen heißt nicht Asche aufzubewahren,

sondern Glut am Glühen zu halten…“

Sehr geehrter Herr Sterneisen,

Sie sehen  mich gerade knallrot werden. Danke für die Worte und die Auszeichnung aud Ihrem Munde. Selbstverständlich ist es mir persönlich eine Ehre, wieder am Cabinet teilnehmen zu dürfen.

Ich freue mich schon auf 2017.

Und Danke für diesen Satz. Ich sehe ihn in der heutigen Zeit als hoch politisch an:

Tradition pflegen heißt nicht Asche aufzubewahren,

sondern Glut am Glühen zu halten…

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

 

Maker of the Month, Juli: Herr Leander Lavendel

DSC04446

Herr Lavendel betrat den Salon mit einem Paukenschlag. Sein „Geheimnis“ sorgte für maximale Furore und Aufmerksamkeit. Das Gerät erinnert an das Videospiel „The Room“ nur mit dem Unterschied, dass hier alles in Realität funktioniert.

Herr Lavendel, könne Sie ein wenig über sich und Ihre Projekte erzählen?

 

1184564581„Der Kupferkeller ist ein rein privates Projekt welches einzig und allein auf mein Hobby bezogen ist. Beruflich habe ich sehr viel mit Kupfer, Aluminium, Zink und anderen Metallen zu tun. Schon 1998 hatte ich nebenher eine kleine Werkstatt in der ich viele Objekte aus Kupfer gebaut habe. Bilder, Wandbrunnen, Leuchten und Skulpturen. Bilder mit Wasserfluss oder Led Spielereien. Auch bewegliches war dabei. Es war zur damaligen Zeit mein persönlicher Steampunk und ich konnte damit Ideen verwirklichen die es in dieser Art noch nicht gab. Heute bieten sich noch viel mehr Möglichkeiten Gedankenspielereien in die Tat umzusetzen. Alleine schon durch die Computertechnik und das Fortschreiten der Elektronischen Entwicklung. Von daher möchte ich mit dem Kupferkeller nicht das Rad neu erfinden,  sondern versuchen das damalige aufzuarbeiten und in eine für die heutige Zeit angepasste Form zu bringen. Gedanklich habe ich noch tausende Dinge im Kopf die ich versuche zu verwirklichen und der Steampunk steht dabei im Mittelpunkt. Alle Objekte auf diesen Seiten sind in reiner Handarbeit entstanden und enthalten teilweise antike Bauteile. Somit ist jedes ein einmaliges Unikat. Steampunk der in Serie mit CNC Maschinen gebaut wurde oder wird ist für mich kein Steampunk und eher eine Schande für diese Szene. Wer Steampunk als Massenware verkauft, hat den Sinn und das Ziel nicht verstanden ! Stellen Sie sich einmal vor, Leonardo da Vinci hätte Mona Lisa fünfzig mal gemalt, was hätte dieses Bild noch für einen Reiz?

Steampunk ist für mich Kunst und Leidenschaft. Der Versuch, Funktion und Form mit Mitteln des viktorianischen Zeitalters zu verbinden und so darzustellen wie die Zukunft in früheren Zeiten wohl ausgesehen hätte.

Leander Lavendel“

 

DSC04610-Kopie

DSC04364

DSC04293

Die Kunstwerke von Herrn Lavendel strahlen eine besondere und bisher unbekannte Fazination aus. Die Kombination von Messing, Kupfer, Holz und Glas ist einmalig. Alle Objekte erstrahlen förmlich, man mag sie sich immer wieder ansehen und in der Realitär betrachtet sind sie zauberhaft schön.

 

Mehr zu Herrn Lavendel und seinen Objekten finden Sie unter:

 

http://www.kupferkeller.de/

 

Hochachtungsvoll,

Horatius Steam

Was rattert denn da? Oder, alte Technik neu belebt.

Das Rattern der Fernschreiber war, in der Vergangenheit, aus Büros, Amtsstuben und Behörden nicht wegzudenken. Galt ein Fernschreiben, durch den unveränderbaren Kennungsgeber, ja als rechtsverbindlich.

Als eine der ersten digitalen Übertragungstechniken, eroberte sie ab 1933, die gesamte, weltweite Kommunikation. Die Wandlung (Tastatur >> Leitung und Leitung >> Druckwerk) erfolgte lange Zeit mechanisch. Erst in den 70ern wurden die ersten, elektronischen Fernschreiber entwickelt.

Das Internet und E-Mail verdrängten die Fernschreiberei aus den Büros. Das fanden viele Leute schade und entwickelten die Möglichkeit, Fernschreiber über das Internet zu betreiben. Unter http://www.i-telex.net/ findte man die nötige Elektronik, um die Fernschreiber wieder und international zu benutzen. Dabei wird der Teilnehmer der Gegenstelle über die gute alte Wählscheibe angewählt. Das i-TELEX stellt die Verbindung her und schon kann man „chatten“ ;-). Das dann auch noch in Echtzeit!

image

Henning Treumann stellte das i-TELX System, zum wiederholten Male, auf der Maker Faire in Hannover vor. Die Geräte, besonders die LO-15 der Firma Lorenz, sind nahezu unverwüstlich und man kann die berühmte LO-15 hier und da für unter 50.- EUR bekommen.

Aber es geht auch anders.

Dan Aetherman hat mit der Vorstellung seiner Restaurationsarbeit an einer LO-15, einen kleinen Boom im Rauchersalon ausgelöst. Die Steampunkwelt entdeckt die Fernschreiberei.

aethermans_steamtelex_14

Mit einem kleinen Interface und einem Stück Software, kann jeder einen solchen Fernschreiber am heimischen PC betreiben. Dabei lassen sich E-Mails abrufen, Newsfeeds und Wetterdaten drucken und beliebige ASCII – Texte an den Fernschreiber senden.

Die LO-15 zählt zu den lautesten Maschinen am Markt, allerdings ist der Spiel der Mechanik legendär.

aethermans_steamtelex_13

YouTube Preview Image

Evtl. habe ich Sie ja inspirieren können und Sie sind bald Mitglied im i-TELEX Netz oder Sie lesen Ihre E-Mails bald auf einem Fernschreiber.

 

http://www.computerwoche.de/a/vor-80-jahren-wurde-das-fernschreiben-populaer,2547962

http://salon.clockworker.de/forum/topics/der-fernschreiber-der-legend-ren-nautilus

http://salon.clockworker.de/forum/topics/familienzuwachs-lorenz-kommt

International Steampunk Day 2016

Heute, am 14. Juni, ist „International Steampunk Day“!

In der dazugehörigen (leider etwas eingeschlafenen) Facebook Gruppe heißt es dazu:

„There is International Pirate Day, Ninja Appreciation Day, Dress like a Goth Day and Mock an Emo Day, but there is no steampunk day. I suggest we remedy this and have a offical Holiday where we get to dress up like Steampunk Characters, watch steampunk movies, play steampunk video games, read steampunk books and just bask in the glory that is the steampunk genre. So bust out your goggles and your ray guns, your felt vests and your steam gaskets and imagine a history that might have been…at least for one day.“

Haben auch Sie Pläne, Ihren Steampunk Tag zu feiern? Wir freuen uns über fotografische Kommentare auf unserer Gesichtsbuchseite.

Einen fröhlichen Internationalen Steampunk Tag euch allen!

Maker of the Month, Juni: Genius Emanuel von Heddernheim

Joe-Buff[1]

Herr von Heddernheim alias Joachim Buff ist einer der kreativsten Köpfe des Genres und ein echter Erfinder. Immer wieder verblüfft er uns mit neuen, interessanten Geräten und komplett selbst erdachten Technologien.

Eines seiner Geniestreiche, ist der Briefkasten mit einem selbst erdachten und konstruiertem Zahlenschloss.

Zeitungskasten[1]

Auch seinen anderen Ideen und Geräte sprühen vor Kreativität und immer ist ein Augenzwinkern dabei.

Lamentiergerät[1]Sei es das Lamentiergerät, welches einem das tägliche lamentieren abnimmt,

Urne-mit-Modul[1]die sprechende Urne, die die Hinterbliebenen beglückt (oder nicht) oder

Brassberry[1]der Raspberry Pi im Messinggewand, welcher dann auch treffend Brassberry genannt wurde.

 

Ein Besuch auf der Homepage des Herr von Heddernheim lohnt sich auf jeden Fall.

www.vonheddernheim.de

Voltaire Deutschland Tour 2016

Heute startet im Fundbüro Hamburg die Deutschland Tour von US-Sänger Voltaire. Der Musiker und Schriftsteller ist immer wieder einen Besuch wert und weis sein Publikum mit makabren und zweideutig witzigen Songs zu unterhalten. Klassische Gothic Themen werden ebenso bedient (und durch den Kakao gezogen), wie Star Trek und Star Wars, oder eben Steampunk.

Wer ihn etwas näher kennen lernen möchte, dem seien die Meet&Greet VIP Events im Vorfeld der Konzerte ans Herz gelegt (und natürlich das Interview mit dem Clockworker von seiner Tour 2013)

Seine Show beschreibt er häufig mit „watch an old pirate getting drunk“, aber es passiert noch so viel mehr auf der Bühne, sodass die werten Mitreisenden diese Chance nicht verpassen sollten, um den charismatischen Herren live zu erleben.

Termine:

Plakat_Voltaire_DE2016

In Hamburg und Leverkusen wird er begleitet von Feline & Strange aus Berlin, die in der Steampunk Szene hinreichend bekannt sein sollten.
In Enkirch und Frankfurt werden argue about a second aus Mainz aufspielen.

 

Mehr Infos (auch zu zukünftigen Veranstaltungen) gibt es in der eigens geschaffenen Gesichtsbuchgruppe und natürlich im Aethernetz unter www.voltaire-tour.eu/
Dort gibt es auch noch Tickets für die Konzerte, sowie das exklusive Tour-Shirt im Vorverkauf.

Preview des Tour Shirts, 17€ VVK/20€ auf den Konzerten

Preview des Tour Shirts, 17€ VVK/20€ auf den Konzerten