Durch die Geschichte in 85.000 Filmen

Das britische Filmarchiv British Pathé hat sein komplettes Archiv mit 85.000 Filmen vom 19. Jahrhundert bist heute auf Youtube veröffentlicht. Das Hover Board ist nur eine der vielen Perlen…

YouTube Preview Image

Der Vintage Flaneur will in die Welt

Der Vintage Flaneur, eine wundervolle “Zeitschrift für ein modernes Leben im Stil der 20er bis 50er Jahre” möchte aus dem Dasein in erlauchten Kreisen hinaus in die Welt und an allen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen erhältlich sein. Dieses Vorhaben kostet aber – wie alles in der Welt – Geld. Um dieses Ziel zu erreichen bitten die Macher um Unterstützung. Ein Vorhaben, das wir sehr gerne mittragen!

vintageflaneur

Ankündigung: Gala Nocturna 2014

Da viele der werten Mitreisenden sich nicht nur auf die Epoche der Dampfkraft beschränken, möchten wir Sie auch auf Veranstaltungen außerhalb des üblichen Spektrums aufmerksam machen.

Gala Nocturna 2014So zum Beispiel die Gala Nocturna, (von der der Clockworker schon mehrfach berichtete) welche am 08. März  2014 in Antwerpen (Belgien) von Viona Ielegems und Dirk von Heinrichshorst ausgerichtet wird. Nach eigenen Angaben handelt es sich um den berühmtesten  dunkelromantischen Ball der Welt. In diesem Jahr unter dem Thema “La Belle at la Bète” (Die Schöne und das Biest) findet der Ball im Belle Epoque Saal des Antwerpener Zoos statt.

ZooPassend zum Thema besteht ein strenger Dress-code, an den sich auch Fotografen und Presseleute zu haten haben, sodass sie sich in das Geschehen einfügen. Informationen und Inspirationen bietet die Website der Gala Nocturna: Mood-Board wo es u.A. auch Adrressen von Kostümverleihen gibt. Desweiteren wird empfohlen sich die Verfilmung von Jean Cocteau von 1946 zu Gemüte zu führen.

Was erwarten nun aber den Besucher? Nun, das Programm beinhaltet zu Beginn eine historische Tanzstunde geleitet von Lieven Baert, einen Eröffnungswalzer der Schönen und des Biests, eine Fotoecke mit professionellem Fotografen, sowie verschiedene weitere Programmpunkte. (Genauere Infos sind der Homepage zu entnehmen.) Auch für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt sein.

Wer nun neugierig geworden ist, kann hier Tickets für den Ball für 45€ erwerben. Einlass wird um 20.00 Uhr sein, das Programm beginnt etwa um 20.30 Uhr.

Forscher gesucht!

Geraet_2

Im Holbein Gymnasium (Augsburg) wurde ein sonderbares Gerät gefunden. Bisher konnte keiner der Experten erklären, um was es sich dabei handelt und welche Funktion es hatte. Zusammen mit acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und dem Deutschen Museum wird nun nach der kreativsten Erklärung für die Wundermaschine gesucht. Einsendeschluss ist der 31.12.2013, weitere Fotos, Dokumentationen und Berichte befinden sich auf der Seite des Gymnasiums.

Hat Tip an Tim

Alte Poster als Download

 

Die Seite Free Vintage Poster bietet alte Poster aus den Bereichen Film, Reisen, Propaganda und vielen weiteren in druckbarer hoher Auflösung zum Download an.

 

Absinthe Robette

Der Mile High Club des 18. Jahrhunderts

Mit der Erfindung der Heißluftballons kamen auch direkt die ersten Ideen, was man dort oben noch machen könnte. Ein schönes Beispiel dafür findet sich im Wage Book des Brooks’s Club, in dem die Gentleman des Clubs peinlich genau ihre Wetteinsätze festhielten. Der Mile High Club ist älter als man denkt.

Lord Cholmondeley has given two guineas to Lord Derby to receive 500 guineas whenever his lordship fucks a woman in a balloon one thousand yards from Earth.

 

balloonsex

Illustration: Adrian Teal – Gin Lane Gazette

Quelle: Gin Lane Gazette

Meine Großeltern fuhren um die Welt

mL9Hkbuh

Thomas J. and Lynn B. Abercrombie, Fotographen für das National Geographic Magazine, bereisten in ihrer Lebenszeit die ganze Welt und besuchten viele verborgene und verbotene Plätze. Zu ihren herausragenden Werke zählen die Fotos von Jacques Cousteau an Bord der Calypso, sowie die erste Bericht eines westlichen Journalisten über die Reise nach Mekka. Ihr Enkelkind veröffentlichte ein Fotoalbum, das einen kleinen Einblick in das Leben der beiden Weltreisenden gewährt.

via

Unterstützen sie das LOST CABARET

Freunde und Fans der wilden 20er Jahre, des Flapperpunks, des Cabarets und des Charleston aufgepasst! Abseits von Glanz und Glamours der “Roaring Twenties” erzählen die Neun Protagonisten des “Lost Cabaret” (unter Ihnen auch Daniel Malheur als “Ernst Eduard”) die widrigen Umstände ihres Alltags in der strengen Weimarer Republik.

Wie eine Serie aufgebaut, wird jeden Abend eine neue, abgeschlossene Geschichte erzählt.
Thematisiert wird das dunkle Berlin jener Zeit mit Armut, Kriminalität und Verführung! Verwoben mit Themen, Orten, Figuren und Tagespolitik jener Zeit, spiegelt das Etablissement die Kehrseiteder „goldenen 20er Jahre“ wider: Gescheiterte Existenzen, Hochstapler und halbseidene Mädchen, die mit viel Charme und Witz um ihr Stück vom großen Kuchen kämpfen. Über allem steht der ominöse, an Dr. Marbuse angelehnte Professor, der im Hintergrund die Fäden zieht…
Diesen Sommer läuft die “zweite Staffel” im Grünen Salon der Volksbühne Berlin (Termine und Tickets) und es ist noch eine dritte Staffel geplant. Dafür benötigt das Lost Cabaret ihre Hilfe: Über das Crowdfundig Portal startnext soll nun die Fortsetzung finanziert werden. Wie immer bei startnext winken attraktive Give-aways für alle Unterstützer, aber ersteinmal müssen 50 Fans erreicht werden.

Hier können sie die Truppe unterstützen.

YouTube Preview Image
Die Termine der aktuellen Staffel, Infos zum Ensemble und mehr Wissenswertes finden sie auf http://www.lost-cabaret.com/

Vor 85 Jahren: Amelia Earharts Transatlantikflug

amelia_earhart_1928_06_14a

Heute vor 85 Jahren flog Amelia Earhart als erste Frau der Welt in einem 20-stündigen Flug über den Atlantik.

Die Lady aus dem Weltraum - Seltener Kurzfilm mit Vivi Bach

66860_10151623481382792_965763270_n

Vivi Bach als Chroma Ordonanz in Raumschiff Orion zusammen McLane.

Am 22.4. verstarb Vivi Bach im Alter von 73 Jahren auf Ibiza. Bekannt wurde sie unter anderem durch die Show “Wünsch dir was” zusammen mit ihrem Ehemann Dietmar Schönherr. Mit ihm zusammen spielte sie auch eine kleine Rolle in Raumschiff Orion (Foto) und in dem Kurzfilm Lady aus dem Weltraum, der 1971 nur für den Schmalfilm-Markt produziert wurde. Eine Kopie dieses Films (mit einigen Tonausfällen am Anfang) ist bei Youtube aufgetaucht.

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

Bei Anruf - Geschichte: Telefonzellen führen in die Vergangenheit

Im 21. Jahrhundert sind Telefonzellen einem Stück Stadtgeschichte geworden. Genau diesen Gedanken greift das Projekt New Museums Recalling 1993 in New York auf und macht die Telefonzelle zu zu einem Fenster in die Vergangenheit. Ruft man die Nummer 1-855-FOR-1993 aus einer Telefonzelle an, werden Geschichten aus der Nachbarschaft genau dieser Telefonzelle im Jahr 1993 erzählt. Ausschnitte dieser Geschichten lassen sich auch auf der interaktiven Webseite Recalling 1993 hören.

 

Found: National Geographic Tumblr

Zum 125. Geburtstag der National Geographic Society ist man in die Archive herabgestiegen und veröffentlicht die fotografischen Fundstücke auf einem eigenen Tumblr unter dem Namen Found. Tumblr ist die Plattform mit der ausdrücklichen Lizenz zum Teilen, was wir in Deutschland nicht unbedingt dürfen. Daher gibt es nur einen mageren Screenshot und die dringende Empfehlung dem Link zu folgen.

via Kraftfuttermischwerk

Siphonflaschen aus alter Zeit

Wer bei Siphon an dieses Ding unter der Spüle denkt, liegt in diesem Fall völlig falsch, denn gemeint ist die alt-ehrwürdige Siphonflasche. Mit einer CO2-Patronen wird das Wasser in der Flasche aufgesprudelt und macht so den Gin Fizz erst zum Gin Fizz. Die Funktionsweise wurde bereits 1829 patentiert und auch heute noch kennen wir eine ähnliche Methode bei dem Wasser-Max-Systemen. Mit der Zeit konnte man Kohlensäure auch direkt in der Flasche konservieren, die Siphons kamen aus der Mode und wurden zu einem Liebhaberstück, das man nur noch aus alten Filmen kennt.
Genau bei diesem Gedanken setzt die Siphon Manufaktor an: Liebhaberstücke.

In liebevoller und sorgfältiger Handarbeit werden die alten Siphonflaschen aus den 30er Jahren wieder aufgearbeit und erstrahlen im neuen Licht. Danach sind sie nicht nur ein optisches Schmuckstück, sondern auch bereit für den Einsatz. Denn das sollen sie immer noch sein: Ein Gebrauchsgegenstand, der das Leben schöner macht. Dies ist auch sehr schön in dem kurzen Image-Film zu sehen.

Bezogen werden können die Siphonflaschen über: Die Siphon Manufaktur

Wie kommt man von Euklidische Geometrie zu viktorianischer Literatur?

Die Professorin Alice Jenkins geht der Frage nach: “Wie haben sich die naturwissenschaftliche Forschung und die Literatur des 19. Jahrhunderts gegenseitig beeinflusst?” und kommt dabei zu verblüffenden Ergebnissen.

Ein Interview mit Alice Jenkins auf AcademiaNetz: Zeitreise ins viktorianische England

Doch diese Wechselwirkungen [Wissenschaft / Literatur] gab es natürlich auch in umgekehrter Richtung: Literarische Autoren des 19. Jahrhunderts verfolgten sehr genau den wissenschaftlichen Fortschritt, teils mit Hilfe eher populärer Darstellungen, teils auf hohem Niveau. Für das zweihundertjährige Dickens-Jubiläum wurde ich letztes Jahr gebeten, einen Nature-Artikel zu verfassen über das Thema, wie Dickens wissenschaftliche Themen bearbeitete. Dickens konnte förmlich ins Schwärmen geraten über die Fähigkeit der Wissenschaft, die Fantasie der Menschen anzuregen und uns zu erlauben, die Welt mit ganz neuen Augen zu sehen – damit meinte er auch einen magischen oder verzauberten Blick auf die Welt.

Al Capone - Der Erfinder des Verfallsdatums

Der neopolitanische Gangsterchef Al Capone ist legendär und es werden viele Geschichten über ihn erzählt. Seine Gewinne während der Prohibition waren gigantisch, bestraft wurde er allerdings “nur” für Steuervergehen. Trotz seiner Branche galt er als extrem fair und großzügig und eröffnete auf dem Höhepunkt der Rezession in den USA die erste Suppenküche und half dort auch selber aus.

Nachdem eines seiner Familienmitglieder an verdorbener Milch erkrankt war, schaute er sich das Milchgeschäft näher an. Ein im wahrsten Sinne des Wortes schmutziges Geschäft, dass oft mit verdorbener Ware gemacht wurde. Auf diesem Gebiet kannte Capone sich gut aus und witterte hohen Profit, insbesondere da die Prohibition ihrem Ende zu ging.
Also kaufte er einen Milchproduzenten auf und brachte das Chicago Council dazu, dass Verfallsdaten auf die Verpackung gedruckt werden mussten. Rein zufällig hatte seine Firma diese Verpackungsmaschinerie direkt bereitstehen… Innerhalb kürzester Zeit hatte er den kompletten Markt mit diesem Vorsprung übernommen.

via