Maker of the Month, Juni: Genius Emanuel von Heddernheim

Joe-Buff[1]

Herr von Heddernheim alias Joachim Buff ist einer der kreativsten Köpfe des Genres und ein echter Erfinder. Immer wieder verblüfft er uns mit neuen, interessanten Geräten und komplett selbst erdachten Technologien.

Eines seiner Geniestreiche, ist der Briefkasten mit einem selbst erdachten und konstruiertem Zahlenschloss.

Zeitungskasten[1]

Auch seinen anderen Ideen und Geräte sprühen vor Kreativität und immer ist ein Augenzwinkern dabei.

Lamentiergerät[1]Sei es das Lamentiergerät, welches einem das tägliche lamentieren abnimmt,

Urne-mit-Modul[1]die sprechende Urne, die die Hinterbliebenen beglückt (oder nicht) oder

Brassberry[1]der Raspberry Pi im Messinggewand, welcher dann auch treffend Brassberry genannt wurde.

 

Ein Besuch auf der Homepage des Herr von Heddernheim lohnt sich auf jeden Fall.

www.vonheddernheim.de

Mythbuster fordert Werkunterricht

Wir alle kennen die „Mythbusters“. Die Fernsehsendung, die urbane Mythen mit praktischen Experimenten und theoretischen Unterbau so wissenschaftlich wie eben möglich bestätigt oder zum platzen bringt.

Adam Savage, einer der Gastgeber der Show, hat sich in der amerikanischen DIY und Makerszene schon lange einen Namen gemacht und hier untermauert er mal wieder, warum:

STEM, the acronym for science, technology, engineering and math should be STEAM, because you need art in there to complete education

Ich neige nicht, dazu, ihm zu widersprechen, vor allem nicht bei der Abkürzung! :)

http://www.intellectualtakeout.org/blog/mythbusters-star-argues-schools-should-bring-back-shop-class

 

La nuit publique 2015 - Ankündigung

Herr Remington Brass kündigte kürzlich eine Fortsetzung der Nuit pur le Ferite an, diesmal soll die Veranstaltung jedoch noch größere Kreise ziehen, aber lesen Sie selbst:

 

Sehr verehrte Damen und Herren,

hochgeschätzte Mitreisende,

diejenigen unter Ihnen, die sich bereits etwas länger an Bord der HMS Anastasia aufhalten, werden sich möglicherweise daran erinnern können, dass im Frühjahr des vergangenen Jahres die „Nuit pour le Ferite“ stattgefunden hatte. Die Damen und Herren des gleichnamigen Ordens hatten sich heimlich verabredet, gemeinsam eine ganze Nacht lang in ihren jeweiligen Werkstätten oder Ateliers fleißig zu sein und in regelmäßigen Abständen die Fortschritte ihrer nocturnen Aktivitäten in Wort und Bild hier im Salon zu präsentieren.

Wer den Gesprächsfaden dieser Nacht gern kennen lernen (oder nochmals nachlesen) möchte, der kann dies hier tun.

Schon am Morgen danach – noch von den „Strapazen“ der durchwachten Nacht gezeichnet – war allen damaligen Mitwirkenden klar: So etwas wird es im kommenden Jahr wieder geben – und dann sollen alle Interessierten mitmachen können …

Hier ist sie nun also, die Bekanntmachung und Mitmach-Einladung zur

Nuit publique

Freitag, 29. Mai ab 20.00 Uhr bis Sonnenaufgang

Seien Sie dabei und lassen Sie sich verzaubern von dem unvergleichlichen Gefühl, allein und doch gemeinsam mit vielen Anderen überall im Lande, eine ganze Nacht lang an einem Projekt Ihrer Wahl zu arbeiten. Zeigen Sie zwischendurch, was Sie tun und schauen Sie, was die Anderen tun!

Nutzen Sie die noch reichlich bemessene Vorbereitungszeit, um Ende Mai gerüstet zu sein für unsere gemeinsame Steampunk-Nachtschicht! Was Sie sich zu tun vornehmen, bleibt ganz Ihren Vorlieben überlassen.

Spitzen Sie die Nähnadeln an, wärmen Sie die Lötgeräte vor, rühren Sie Farben an, kochen Sie Knochenleim, polieren Sie das Bügeleisen, gerben Sie Leder, plündern Sie Schrottplätze, schärfen Sie Messer und Sägen – was auch immer … tun Sie´s! Bereiten Sie sich vor! Aber verraten Sie noch niemandem, was Sie in der Nuit publique vorhaben.

Und sagen Sie bereits jetzt alle Termine für Samstag, den 30.Mai ab – Sie werden Schlaf nachholen müssen!

Die Nuit publique wird auch im Veranstaltungskalender als Event gepostet. Alle Teilnahme-Interessenten werden gebeten, sich dort anzumelden.

In der Hoffnung, sich mit Ihnen gemeinsam eine Nacht um die Ohren schlagen zu können grüßt

Remington Brass

Wir hoffen, im Nachgang einige der entstandenen Werke hier präsentieren zu dürfen. Seien Sie also gespannt und verfolgen sie das Geschehen im Salon oder noch besser: Nehmen Sie teil!

Steampunkprothese

Christopher Snell hat eine funktionierende Steampunkprothese gebaut, die einen erstaunen lässt.

YouTube Preview Image

Kuba: DIY durch 30 Jahre Isolation

Der Künstler Ernesto Oroza erzählt in dieser Dokumentation, wie die Isolation Kubas zu faszinierenden DIY-Projekten geführt hat.
YouTube Preview Image

 

Hat Tip an Volker.

Maker Faire Hannover bei DRadio Wissen

Philip Steffan berichtet auf DRadio Wissen über die Maker Faire Hannover und erwähnt dabei auch Steampunk.

Schrottroboter, Steampunk, Hardware Hacking: Maker Faire soll Bastel-Freaks anziehen. Die Trends der Maker-Faire-Messe werfen bereits ihre Schatten voraus.

Auf der Maker Faire werden die neuesten Trends zu 3D-Druckern, Robotik, Hacker oder Tüftlereien dem Publikum vorgestellt. Eine Messe also zu den praktischen Themen eines IT-Freaks. Sie findet zwar erst in zwei Monaten in Hannover statt, aber schon jetzt sind Trends und Neuigkeiten erkennbar.

Make Munich

Am 20/21 April fand in der Tonhalle in München die Make Munich statt. Ich zitiere die Veranstalter:

Make Munich ist eine am 20./21. April 2013 stattfindende Messe für Trends und Innovationen aus den Bereichen 3D-Druck, Do It Yourself, Hacking, sowie Basteln und Tüfteln. Auf der Make Munich stehen das Basteln, Bauen, Erfinden, Experimentieren, Lernen, Recyceln, Inspirieren und Spaß haben im Mittelpunkt.

Und tatsächlich gab es dort eine ganze Menge spannender Dinge zu sehen. Natürlich die derzeit voll im Trend liegenden 3D-Drucker, Laser-Cutter, viel selbst gemachtes und recyceltes, Guerilla-Gardening sowie reichlich Elektronik und Technik. Es gab Vorträge, Workshops und einen Case-Mod-Wettbewerb. Zwei Steampunk-Case-Mods waren auch dabei und Steampunk hätte sehr gut in diese Messe gepasst. Leider ist 1. Steampunk in Bayern nur sehr wenig präsent und 2. Musste bedauerlicher Weise einer der am meisten prädestinierten Vertreter „Horatius Steam“ seine Teilnahme absagen. Eigentlich wollte ich in Form von Bildern dokumentieren, entschied mich aber spontan für Video. Einen kleinen Zusammenschnitt der Eindrücke seht ihr daher hier:

 

 

Leider war es in der Halle doch verhältnismäßig lichtarm, was sich negativ auf das Video auswirkt. Aber ich hoffe es ist genug zu erkennen um einen kleinen Eindruck davon zu erhalten. Es bleibt zu wünschen dass die Messe in Zukunft wiederholt wird und unsere Steampunk-Community dann auch anständig repräsentiert werden kann. Hervorheben möchte ich die witzige Brettspiel-Variante von Pacman „Whacky Wit“ und das Tabletop „Lands of Ruin„, welches wirklich sehr innovativ ist.

Theremin Steampunk Goggles

Endlich mal Googles, die auch funktionieren! Das muss sich Sarah Petkus gedacht haben, als sie ihre Steampunk-Goggles mit einem Theremin schraubte.

Blinking, fading, and color changing lights are a standard for eye catching goggles. This being said, I decided to change it up a bit and make a set that would engage the wearer in the production of sound.

As always I wanted my goggles to be interactive. When it comes to audio, I figured there was no better way to achieve this than with some sort of theremin which would invoke hand waving and finger wiggling from the wearer and anyone near by. Now, I realize that traditional theremins are quite complex in their inner workings and tend to run quite large, so I poked around the internet until I found this simplified optical theremin that requires a hand full of basic components and two 555 timers.This particular design also creates a very unique, annoying sound which in this application is perfect!

YouTube Preview Image

 

via Adafruit

Admiral Ravensdale gewinnt Steampunk-Wettbewerb

Der geschätzte Admiral Ravensdale verließ seine geheime Bastlerwerkstatt und stellte sich einem Wettbewerb der Handwerkskunst, der von den Autoren James P Blaylock (einem der drei Steampunk-Pioniere) and Ian Macleod als Juroren begleitet wurde. Gesponsort wurde der Wettbewerb von einer Rollo-Firma aus Großbritannien. Nach einer Vorauswahl durch die Juroren wurde der finale Sieger durch eine Publikumsabstimmung bestimmt und der Gewinner steht nun fest:  Steampunk-Tastatur von Admiral Ravensdale (unter dem Link mit Bauanleitung).

Herzlichen Glückwunsch auch vom Clockworker.

 

Arm-Tastatur via Bluetooth

Thomas Willeford, der unter anderem Steampunk-Episode von Castle ausstattete, hat den vielen nutzlosen Schmuckarmbändern mit Tastatur ein Ende gesetzt und eine funktionierende Version via Bluetooth gebaut. Von solchen Dingen würden wir gerne mehr sehen! Mehr sinnvolle Anwendungen und weniger leerer Schmuck.

via io9

Der Sound der BBC selbstgemacht

In den 60er Jahren experimentierte die BBC mit elektronischen Klängen und Soundcollagen. Dazu richtete die BBC den Radiophonic Workshop ein, die TV-Sendung mit passenden und bis ungehörten Klängen zu unterlegen. Die bekanntesten Werke aus dem Workshop sind die Soundeffekte und Titelmelodie aus der Serie Doctor Who von Delia Derbyshire.

Die Technik von damals gibt es nun als DIY Workshop, die BBC nutzt die Audio-Schnittstelle in HTML5, um die Sounds von damals ins eigene Labor zu bringen. Darunter natürlich auch der Wobbulator.

Recreating the sounds of the BBC Radiophonic Workshop using the Web Audio API

Vorträge vom 29. Chaos Computer Congress

#29c3
Foto: anders_hh CC-BY

Seit dem 27.12 läuft der 29. Chaos Computer Congress in Hamburg. Dabei geht es nicht nur um harte Technik-Themen, sondern auch um Philosophie, Kultur, Politik und natürlich Make wie auch DIY. In jedem Bereich kann man etwas dazu lernen oder interessante Anregungen finden. Die Videos der Vorträge kommen nach und nach online und sind auf dem FTP-Server (Mirror) zu finden. Noch etwas verzögerter erscheinen die Beiträge auf Youtube (englischer Channel, deutscher Channel).

 

Fallout: Nuka Break Season 2

Season 2 für die Webserie Fallout: Nuka Break wurde erfolgreich über Kickstarter finanziert. Es wurde nicht nur einfach die angepeilte Summe erreicht, sondern es kam gleich mehr als doppelt soviel rein. Das spricht wohl für sich. Die Produktion der zweiten Staffel ist bereits angelaufen. Auf der Facebook-Seite gibt es Fotos vom Set und bei Youtube einen Teaser.

YouTube Preview Image

Goldie Blox lässt Mädchen basteln

Technisches Spielzeug ist für Jungs, Puppen sind für Mädchen. Debbie Sterling hat sich über diese Aufteilung schon immer geärgert und erfand Goldie Blox – the girl inventor who loves to build.
Ihr Kickstarter zu ihrer Idee hat die Zielsumme fast verdoppelt und Goldie geht jetzt in Produktion.

Myst - Das Buch der Verbindung

Der Spieler gerät durch ein zufällig gefundenes Verbindungsbuch auf die Insel Myst. Er trifft dort in einer Bibliothek die Brüder Sirrus und Achenar, gefangen in zwei Büchern, die sie nicht verlassen können, bis die herausgerissenen Seiten wieder eingesetzt sind. Der Spieler muss entscheiden, welchem der beiden er Glauben schenken und welchen er befreien soll. Der Spieler entdeckt die verborgenen Hinweise darauf, dass jeder der Brüder Schandtaten begangen hat. Die richtige Entscheidung befreit schließlich den Vater Atrus, der ebenfalls in einem Gefängnisbuch eingeschlossen war.
Wikipedia zum Computerspiel: Myst

Mike Ando hat das Linking Book aus der Computerspiel-Serie Myst nachgebaut. Im Inneren des Buches befindet sich Rechner, Touchscreen und eine Festplatte mit allen Myst-Spielen, die sich natürlich auch direkt im Buch spielen lassen.
Mehr zum Buch auf der Webseite A ‚real‘ Myst book, wo man dieses Einzelstück auch kaufen kann.

YouTube Preview Image