Die dunkelbunten Farben des Steampunk - eine Anthologie

Mit dieser im wahrsten Sinne des Wortes farbenfrohen Anthologie stellen wir einen der Gewinner des Deutschen Phantastik Preises 2016 vor. Auf 280 Seiten versammeln sich in diesem Band 14 Kurzgeschichten.

copyright: Artskript Phantastik Verlag

copyright: Artskript Phantastik Verlag

Passend zum Motto der Anthologie ist der gesamte Text jeder Geschichte auch in der passenden Farbe gehalten, wobei auf schwer lesbare Farben wie gelb verzichtet wurde. Die Verlegerin berichtet im Vorwort über ihre Faszination angesichts von Büchern mit farbiger Schrift (wie beispielsweise „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende).

Die Kurzgeschichten selbst sind so vielfältig wie  ihre Farben – mal gruselig, mal spannend, mysteriös, sozialkritisch oder auch schräg und humorvoll. Insofern ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Einige konzentrieren sich in erster Linie auf die ausgewählte Farbe, während andere deutlich mehr Steampunk-Elemente enthalten, z.B. besondere Erfindungen oder eine Gesellschaft, die in einem (mehr oder weniger) alternativen 19. Jahrhundert angesiedelt ist.

Hier ein Überblick über die einzelnen Geschichten:

Silberne Augengläser – Detlef Klewer
Im Auftakt der Anthologie vermischt Detlef Klewer gekonnt die Kriminalgeschichte um „Jack the Ripper“, dem mysteriösen Londoner Serienmörder von 1888, mit einem ganz anderen Fall der übernatürlichen Art.

Rosaroter Dampf – Stefanie Bender
Die Dampfmaschine, um die es hier in den 1860er Jahren in Deutschland geht, gibt nicht nur rosaroten Dampf von sich, sondern hat noch ganz andere, ungeahnte Fähigkeiten, wie der Protagonist Simon am eigenen Leib zu spüren bekommt.

Rot wie Teufelsatem –  Corinna Schattauer
Hier geht es zunächst um eine wahrlich teuflische Drogenabhängigkeit, doch das ist erst der Anfang in dieser sehr spannenden Geschichte.

Erasmus Emmerich und der zinnoberrote Zinnsoldat – Katharina Fiona Bode
Dies ist die skurrile Vorgeschichte zu dem Steamfantasy-Krimi: „Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé“ (wir berichteten).

Archibald Leach und das Grauen in Orange – Markus Cremer
Ein orangefarbenes Monster droht London zu erobern. Oder steckt noch etwas anderes dahinter? Zum Glück wissen sich Archibald Leach und seine Partnerin Sarah Goldberg zur Wehr zu setzen.

Helena Roth und die grasgrüne Seide – Isabelle Wallat
Hier geht es augenscheinlich um Mode, doch es ist ziemlich unheimlich, was ein simpler Seidenstoff hier für Auswirkungen hat.

Biggels Gespür für Moos – Andrea Bienek
Ein steampunkiger Krimi, diesmal aus einer ungewöhnlichen Perspektive, denn Biggels ist ein Beagle.

Marinikum Amethysta-  Denise Mildes
Mit dem besonderen violetten Metall Marinikum Amethysta werden phantastische Erfindungen erschaffen, die jedoch einen hohen Preis haben… diese Geschichte wird insbesondere Fans von H.P. Lovecraft erfreuen.

Aconitum Napellus – Dunkelblaues Gift – Ashley Kalandur
Aconitum Napellus, auch bekannt als „Blauer Eisenhut“ ist eine sehr giftige Pflanze, und mit ihrer Hilfe möchte ein Professor ein Experiment am lebenden Objekt machen. Ob das gut gehen kann?

Ein Traum in Königsblau – Dennis Frey
In dieser Geschichte wird ein Textilfabrikant vom französischen König beauftragt, ein noch nie da gewesenes Blau zu kreiieren. Dabei erhält der Fabrikant unerwartet auf übernatürliche Weise Hilfe. Doch wird er auch den anspruchsvollen König zufrieden stellen können? Dennis Frey greift hier auch auf bekannte Folklore zurück und spielt auf ein Märchen an, doch mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

Das Türkis des vergessenen Sommers – Sabrina Železný
Hier wird ein alternatives Buenos Aires beschrieben, welches fast endzeitig wirkt. Farbessenzen sind hier zu kostbaren Prestigeobjekten erhoben worden, die den Reichen vorbehalten sind, während sich die ärmeren Bevölkerungsschichten mit dunklen oder hässlichen Farben begnügen müssen, wie Grau oder schmutzigem Braungrün. Diese Geschichte ist sehr sozialkritisch und schildert die Verhältnisse aus der Sicht einer jungen armen Frau, die als Farbenlieferantin arbeitet.

Hellbraun – Leben und Tod – Daniel Schlegel
Diese Geschichte berichtet von einer Wüstenexpedition auf der Suche nach Wasser, die es mit einem übernatürlichen, mystischen Wesen zu tun bekommt.

Die bronzene Silbermünze – Daniel Huster
Der Autor entführt den Leser in die Welt der Zauberer, bzw. der Bühnenillusionisten. Oder gibt es am Ende gar wahre Magie?

Die graue Einöde des Vergessens – Fabian Dombrowski
Auf den ersten Blick eine weitere Expeditionsgeschichte, bei denen ein Archäologe und seine Partnerin in einem alten Bauwerk in einem Urwald nach einer mythischen Waffe suchen. Doch welches Geheimnis haben die beiden Forscher?

Die Verlagsseite der Anthologie.

1 Kommentar zu Die dunkelbunten Farben des Steampunk – eine Anthologie

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>