Elysium Nights - 26.01.13

Am 26.01. finden zum ersten mal die Elysium Nights mit dem Thema „dark fairytale in the haunted grotto“ statt. Laut eigener Beschreibung „eine neue Serie dunkel-romantischer Tanz-Bälle mit immer wieder wechselnder Thematik in unmittelbarer Nähe zur Kulturstadt Köln.“

Die erste Ausgabe haben wir nun zum Anlass genommen ein Interview mit den beiden Organisatorinnen Natalia (Natalia Le Fay) und Marina (Oh, Marisha!) zu führen:

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Event wie „Elysium Nights“ zu starten?
Natalia:
Die Idee für einen Ball schlummerte schon lange in uns (noch vor 2006), aber nahm erst richtig Form an, als Marina und ich uns richtig beim ersten Shooting kennenlernten. Wir fühlten beide sofort, dass wir kreativ auf der gleichen Wellenlänge lagen. Wir überlegten, wie wir unsere Kreativität noch weiter ausleben könnten, und vor allem, wie wir unsere Ideen auch mit anderen teilen könnten.

Marina:
Und es passte wunderbar, dass wir beide dennoch unseren eigenen Stil haben. Ich bin Kostümdesignerin, die sich auf historisch inspirierte Mode spezialisiert hat, Natalia ist Fotografin und geht eher Richtung Fantasy & Pagan.
Ein Ball war da nur naheliegend, da wir unsere beiden Stile miteinander kombinieren können, und so noch mehr Leute ansprechen können.

Nach welchen Kriterien habt ihr die Location für die erste Ausgabe „The Haunted Grotto“ ausgewählt?
Natalia & Marina:
Für das Thema, „Dunkle Märchen in der verwunschen Grotte“  suchten wir nach einer Location, die märchenhaft, mittelalterlich aber zugleich auch etwas Dunkles und Mysteriöses hat, und da ist das Em Silo, auch aufgrund der guten Anbindung an Köln und der ausreichenden Größe des Veranstaltungsortes, perfekt geeignet.
In Zukunft werden wir aber auch andere Locations wählen.

Wie seid ihr auf das Thema für diese erste Ausgabe gekommen?
Marina & Natalia:
Das Thema verbindet für uns beide die Themen, für die wir uns am Meisten interessieren: Märchen, Historische Mode, die Gothic Kultur und Fantasy.
Es wird in Zukunft aber auch andere Themen gäben, so wie unser demnächst anstehendes Steampunk Event, Steampunk Voyager, in Amsterdam, Holland voraussichtlich am 13.April.

Seit wann laufen die Planungen?
Marina & Natalia:
Die Planungen laufen seit Anfang letzten Jahres und auch während der letzten beiden Picknicke in Köln, dem Jardin de Belle Époque.

Gibt es schon nähere Information zum Programm?
Marina & Natalia:
Ja, die gibt es.

Es wird ein umfangreiches Programm geben. Gia La Fae wird uns einen Burlesque Fächertanz präsentieren, Andreas Steverding wird uns in eine geheimnisvolle Märchenwelt entführen und verzaubern, Marina wird eine Fashion Show mit ihren exklusiven Design präsentieren, Natalia wird eine Fotoausstellung präsentieren und jeden Gast am Abend die Möglichkeit geben, ein Foto seines Outfits festzuhalten. Agnes Medusa Jasper wird unsere grüne Fee an der Absinthbar sein, und einige Händler, u.a. Niniel von Deaddolls Needful things und Sina von Merry me werden passende Accessoires auf dem Ball verkaufen. Und zu guter letzte werden wir musikalische Unterstützung durch unsere beiden DJs XLII und Tom Noir erhalten.

Wie viele Leute stecken hinter der Organisation?
Marina & Natalia:
Der Kopf der Organisation sind wir beide. Wir kümmern uns um die kreativen Ideen & Organisation der Veranstaltung, und unsere beiden bezaubernden Männer helfen uns bei dem technischeren Teil, Website und Design von Tommy Croix und die Logistik übernimmt George.

Welche Künstler würdet ihr gerne noch für das Projekt begeistern?
Natalia& Marina:
Für den ersten Ball haben wir diesmal alle Künstler zusammen gekriegt, die wir uns wünschten. Aber in der Zukunft würden wir gerne auch mit anderen Künstlern, Entertainern und Musikern und kulturellen Institutionen (Museen, Schlösser, Kunstausstellungen u.a.) zusammen arbeiten. Vor allem letzteres liegt uns am Herzen, daher arbeiten wir bereits auf dem nächsten Event (Steampunk Voyager) mit dem holländischen Museum „Electrische Museumtramlijn Amsterdam“ zusammen.
Wir denken, dass diese Art der Veranstaltung kulturellen Wert für alle Menschen hat, und würden uns daher sehr über die Zusammenarbeit mit anderen kulturellen Organisationen & Künstlern freuen.

Marina:
Oh, und was spezielle Künstler angeht, ich würde gerne Voltaire und Aberrant Vascular als Bands für unsere Veranstaltungen gewinnen, und mit Atelieri O. Haapala zusammen arbeiten.

Natalia:
Hm… also ich würde mich für Brian Froud, Fantasy Illustrator, und Omnia als Musikband entscheiden.

Wie kann man euch weiter unterstützen?

Marina & Natalia:

Wir freuen uns über jeden Tipp von außerhalb, und natürlich auch über Hilfe in Form finanzieller Unterstützung, aber noch viel wichtiger wäre die Unterstützung in Form von mehr medialer Aufmerksamkeit und Sponsorships, wie zum Beispiel die Bereitstellung von Produkten als Give-aways für unsere Gäste, oder die Zusammenarbeit mit weiteren Performern, Musikbands und Künstlern.

Vielen Dank für dieses Interview!
Weitere Infos zur Elysium Nights gibt es unter www.natalialefay.com/events und www.facebook.com/elysiumnights
Noch bis zum 19. Januar können hier Tickets im Vorverkauf für 15€ erworben werden.

Im Dress-code steht übrigends auch Steampunk ;)

 

 

Electrische Museumtramlijn Amsterdam

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>