Wo sind all die Bilder hin?

Steampunk ist ein sehr visuelles Thema und deswegen berichten wir gerne über Künstler und Projekte mit einem begleitenden Bild, um ihre Arbeit vorzustellen und sie bekannter zu machen.

Aktuell geht aber (wieder einmal) eine Abmachnwelle durch die deutsche Blogkultur. Eine deutsche Medienagentur hat Fotos aufgekauft und scannt nun Blogs auf deren Verwendung, um sie darauf hin abzumahnen. Und zwar so richtig, wir reden hier von deutlich vierstelligen Summen. Das Geld kommt natürlich nicht den Künstlern zugute, sondern dem Anwalt und der Agentur.
Aktuell hat es zum Beispiel Kollege Marco von MindsDelight getroffen, für ein Cosplayfoto von Iron Man.
Da der Clockworker vor einiger Zeit auch schon dieses Vergnügen hatte, mussten wir uns zu einem drastischen Schluss entscheiden. Es ist völlig unmöglich alle >3500 Artikel durchzusehen und nachzufragen, ob sich die Rechte irgendwo geändert haben, daher sind alle Bilder und Fotos, die älter als 1 Monat sind bis zur Klärung vom Server genommen. Das betrifft leider auch die Bilder, bei denen die Rechte bekannt sind. Diese Monatsgrenze werden wir auch in Zukunft so halten.

Insgesamt wird der Clockworker in nächster Zeit in eher viktorianische Berichterstattung pflegen: Nur Text und nur sehr selten mal ein Bild, wenn die Rechte zu 150% klar sind. Das ist bedauerlich, aber dank der deutschen Rechtslage, die kein Fair Use kennt, nicht zu ändern.

Den Betroffen wünschen wir ausdrücklich viel Kraft, Ausdauer und einen fähigen Anwalt. Es muss sich etwas ändern.

Update: René hat den Fall noch in einen größeren Zusammenhang gesetzt.

18 Kommentare zu Wo sind all die Bilder hin?

  • Le Docteur Os

    Was heisst „bis zur Klärung“? Und – ist es wirklich nötig, das auch bei den Bildern zu machen, die vom Autor des Artikels höchstpersönlich aufgenommen/angefertigt wurden?

  • Bis mehr Licht auf diese merkwürdige Agentur gefallen ist, denn da scheint einiges „fishy“.

    Die Fotos wurden deutlich nach der Freigabe für Blogs eingekauft. Es gibt zur Zeit keine wirklich Rechtssicherheit, was dann mit den Rechten passiert.

    Es ist nicht nötig, aber leider nicht anders machbar. Wir können nicht alle 3500 Artikel aus fast 5 Jahren durchgehen und nachschauen: Hat sich da etwas geändert oder haben wir die 150% Zusage des Künstlers. Um ein Gefühl zu bekommen: Würde man für jeden Artikel nur 3 Minuten zur Prüfung und Bearbeitung brauchen, wären es immer noch fast 8 Tage Arbeit mit 24h Einsatz ohne Pause.

  • Die Abmahnfreude ist übrigens auch für die strangen Avatarbilder bei den Kommentare. Als Blogbetreiber haftet man auch für diese, auch wenn sie von dritten hochgeladen wurden.

  • Le Docteur Os

    Aber umgekehrt könnte das doch funktionieren – wenn Leute explizit zu einzelnen Artikeln sagen „Die Bilder sind von mir“ sie dann wieder einzustellen?

  • Wieder ein Paradebeispiel für Unrecht in industriellem Ausmaß. Da würde man doch gerne mal in seinem gigantischen Dampfroboter durch den Bundestag stampfen und die Abgeordneten (unter denen sehr viele Anwälte sind, honit soit qui mal y pense) zur Rede stellen, ob sie diese Zustände für wünschenswert halten – und wie sie das begründen.
    Das ist mit ein Grund, wieso ich so wenige Bilder in meinem Blog habe.
    Als Hobby-Fotograf bin ich da schon entsprechend sensibilisiert, denn nicht einmal SELBST AUFGENOMMENE Bilder sind unproblematisch. Wer mehr dazu wissen möchte muss nur „Panoramafreiheit bayerische Schlösserverwaltung“ googeln – Achtung! Spucktüte bereit halten.
    Traurig, traurig. Aber das bekommt man eben, wenn Anwälte ihre eigenen Gesetze machen.

    Dampfige Grüße,
    Matthias

  • Unsere so überaus besorgten Politiker sorgen schon dafür, dass Anwälte nicht zu Hartz IV Empfängern werden.

    Der Post und die Kommentare führen zu ganz merkwürdigen Ideen in meinem Kopf.
    Ein totaler Boykott der Bayerischen Schlösserverwaltung bzw. der von ihr betreuten Objekte. Stell‘ Dir vor, Neuschwanstein ist geöffnet und NIEMAND geht hin …

    Vor 42 Jahren sangen Ton Steine Scherben:“Macht kaputt,was euch kaputt macht“ ….

  • Atrus Ijon Foster

    Wir leben in einem Land, dass Anwälten erlaubt, Gesetze nach ihrem Gusto auszulegen, weil Politiker geistig immer noch nicht in der Welt der neuen Medien angekommen sind und ihnen Raum dafür bieten – das belegen weltfremde Urteile über die letzten fünfzehn Jahre allein zu den Themen „Impressumspflicht“ und „Links“.

    Eine Spielwiese für Advokaten, die nicht für eine bessere Welt eintreten, sondern nur an der Erhaltung ihrer eigenen Art interessiert sind. Und weil es zu viele Anwälte in diesem Land gibt und nicht alle an goldenen Tafeln speisen können, wühlen manche wie die Hunde im Dreck und verlegen sich aufs Abmahnen. Verhältnismäßigkeit und Moral scheinen manchen Menschen komplett abzugehen.

  • Joe

    Na dan…. Werde ich die rechte meiner nächste „Creation“ ausdrücklich Clockworker vermachen. Inklusive schreibfehler… Aber echt jetzt. Gehts noch???

  • Eben schon wieder von einem privaten Blog gelesen dass es erwischt hat… Die haben wohl gerade eine ganze Welle von Abmahnungen los getreten.
    Wie verhält es sich eigentlich wenn man explizit Künstler und Bildquelle nennt sowie verlinkt?

  • Völlig egal, leider. Das ist nur bei CC-Lizenzen wichtig und was da auch oft vergessen wird: Die Art der Lizenz, z. Bsp NC-SA muss genannt werden.

  • grummel, motz, maul… ich schätze ich werde mal mein eigenes Blog nach potentiellen Minen durchsuchen…
    Hast du dir eigentlich selbst die schriftliche Erlaubnis an der Verwendung deines Avatars gegeben? Nicht das du am Ende noch gegen dich selbst Prozessieren musst?!

  • ALSO. Um allen Leuten, die glauben mit dem Gedankengut andrer Geld verdienen zu können indem sie sich Rechte NACH dem bekannt und public werden von Bildern kaufen. (Wie krank ist das denn?)
    Hier noch einmal ausdrücklich mein „GO“ für das bloggen, posten, zeigen und benutzen meiner Bilder und der Bilder von mir, meinen Geräten und den Veranstaltungen auf denen ich und meine Geräte zu sehen sind. (was vergessen?)

    Alles Liebe und ich hoffe, dass sich der Sch…. bald legt oder ENDLICH jemadn dem Spuk ein Ende macht,

    H. Steam

  • Warum schliessen sich die Blogger und Seiten Betreiber nicht zu einer Schutzgemeinschaft der Kreativen Menschen zusammen. GEGEN diesen Abmahnwahn, gegen die Unterdrückung der neuen Pressefreiheit. Gegen die Gier?

    Ich wäre dabei!

    Hochachtungsvoll,

    H. Steam

  • […] wegen Bildern… Ich war grad so am Malen, da schickt mein Freund mir einen Link zum Blog von Clockworker (ne Seite die ich übrigens sehr gerne […]

  • Hagen

    Moin,

    Euer Verhalten ist sehr richtig! Gegen bösartiges Abmahnen ist leider kein Kraut gewachsen. Es würde helfen, wenn eine Abmahnung bei ungerechfertigter Ausstellung sämtliche enstanden Kosten der Aussteller zu tragen hätte. Dazu müsste diese Information auch unter jeder Abmahnung in Schriftgröße 20 stehen.
    Dann wäre das ganz schnell zu ende.

    Generell… diese Seite ist superspitzenmäßig!
    Dank Euch für die jahrelange, hervorragende Arbeit hier!
    Gruß
    … von Tronje

  • In UK gab es GENAU diese Situation. Nach einer Änderung der Gesetze, mussten die Abmahner Beweise vorlegen, dass sie im Recht sind und den Streitwert in BAR beim Gericht hinterlegen. Danach gingen die Abmahnungen drastisch zurück.

    Ich plädiere nach wie vor für einen Zusammenschluss aller Blogger, die dann auch politisch genügend macht haben.

    LG,

  • […] daraus resultiert ist ein allgemeines Bilderlöschen auf vielen Blogs, weil die Betreiber verständlicherweise keine Lust haben, für etwas zur Kasse gebeten zu […]

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>