Im Salongespräch: Aeronautica

Heute im Salongespräch: Felix und Tobias von  der selbsternannten „ersten deutschen Steampunk-Metal-Band“ Aeronautica. Seit kurzem ist Ihre erste EP „Maschinengeist“ erhältlich!

Wie lange beschäftigt ihr euch schon mit dem Genre Steampunk?
Tobias: Wir kennen Steampunk schon etwas länger, aber richtig beschäftigen wir uns seit etwa zwei Jahren damit.

Was macht Steampunk für euch aus?
Felix: Steampunk ist eine wunderbare Fantasiewelt, in der man sich einfach austoben kann, und wir toben uns eben mit Musik aus.
Tobias: Steampunk ist auf jeden Fall ein Gebiet, auf dem man sehr kreativ sein kann. Es ist etwas Neues im Gegensatz zu anderen Genres, die schon oft genutzt wurden.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, eine Steampunk-orientierte Band zu gründen?
Felix: Ich bin über die Google Bildersuche durch Zufall auf ein Bild gestoßen, auf dem eine Steampunk Gitarre zu sehen war.
Tobias: …sehr aufwändig gestaltet, mit Kupferohren und so weiter…
Felix: … das hieß halt Steampunk Gitarre.
Tobias: Das war dann so die Initialzündung!
Felix: Das Interesse war geweckt, wo es her kommt.
Tobias: Wenn wir Musik machen, dann wollen wir was Neues machen, was es so noch nicht gibt.
Felix: Und beim Steampunk ist es genial, dass es keine feste Musikrichtung ist, da kann man kreativ sein.
Tobias: Wir hatten am Anfang viele Ideen für Dinge wie Bühneneffekte etc., die wir zwar jetzt noch nicht alle umsetzen können, die langfristig aber bestimmt machbar sind, wenn auch das entsprechende Geld da ist.

Wie seid ihr auf den Namen Aeronautica gekommen?
Felix: Lange Geschichte, wenn man sagt wir brauchen einen Namen, dann gibt’s erst mal keinen. Man überlegt und überlegt und findet keinen oder man hat tausend Vorschläge und kann sich nicht entscheiden.
Tobias: Wir wollten auch vermeiden, etwas eindeutig Deutsches oder Englisches zu nehmen.
Felix: Durch diese Ansprüche ist die Suche nicht gerade einfacher geworden… Schließlich wurde es dann Aeronautica, abgeleitet von Aeronauten, den Pionieren der Luftfahrt und die spielen im Steampunk ja immer noch eine große Rolle.

Für wie wichtig haltet ihr passende Outfits auf der Bühne?
Felix: Sehr, sehr wichtig! Das war auch klar, bevor wir wussten, dass wir Steampunk Musik machen wollen.
Tobias: Unser Booker sprach mal von T-Shirt Bands und das wollten wir eben nicht sein.
Felix: Unabhängig von dem Musikstil und Genre bist du auf der Bühne was Besonderes und musst auffallen und in T-Shirt und Jeans bist du das einfach nicht.
Tobias: Vor allem ist es auch wichtig, dass man auf der Bühne nicht nur mit der Musik begeistert. Es geht um das Gesamtkonzept und dazu zählt dann nicht nur die Musik, sondern eben auch die Kleidung, etc.

Auf welchen Events würdet ihr in Zukunft gerne spielen?
Felix: Willst du Wacken sagen, oder soll ich Wacken sagen?
Wir kommen ja schon aus der härteren Ecke, da ist Wacken natürlich eine Hausnummer!
Tobias: …aber auch die ganzen Gothic Szene Events, wie das Amphi, M’era Luna, Blackfield, WGT usw.
Es ist auf jeden Fall auch immer spannend auf Fantasy und besonders Steampunk Events aufzutreten. Wir waren ja jetzt auch auf dem Aethercircus in Stade, das hat uns gut gefallen, ein sehr schönes Event!
Felix: Wir wollen auf jeden Fall alles mitnehmen, wo man uns spielen lässt. Sonst sind wir z.B. auch auf dem Spaceritter nächste Woche in Oberhausen.

Ist auch ein Video geplant?
Tobias: Geplant ja…
Felix: Wir treffen uns nächste Woche mit jemandem, der potentiell ein Video mit uns machen würde. Zu welchem Song bleibt aber noch geheim.

Wo nehmt ihr eure Inspiration her?
Felix: Alles inspiriert irgendwo, man nimmt mit, was man erlebt, was man sieht.
Tobias: Vieles geht auch über die Atomsphäre, die in anderen Songs auftaucht, die man aufgreifen, ausweiten und detaillierter darstellen kann.

Was möchtet ihr den Lesern des Clockworkers noch gerne sagen?
Felix: Wir würden uns freuen, alle auf unseren kommenden Konzerten zu sehen!


_________

Wer mehr über Aeronautica erfahren möchte, kann ihre Website besuchen oder am kommenden Wochenende auf eines ihrer Konzerte gehen:

Am Freitag, 28. September im Megaphon Burscheid , und am 29. und 30. September auf dem Spaceritter in Oberhausen.
Oder am 30. November beim Metal for Mercy in Witten.

Und hier könnt ihr direkt mal rein hören ins aktuelle Album Maschinengeist:

YouTube Preview Image

 

3 Kommentare zu Im Salongespräch: Aeronautica

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>