RPC 2012 - Die Rückkehr der Jedi Ritter

Am letzten Wochenende fand die alljährliche Roleplay Convention in Köln statt. Das große Klassentreffen des Rollenspiels rief, die Spieler kamen… und standen – wie ich – erst einmal vor dem falschen Eingang. Denn die RPC war aus den gewohnten Hallen der vergangenen Jahren ausgezogen,statt zwei getrennten Bereichen befand sich die Messe dieses Jahr in einer großen Halle. Das hätte vielleicht Computer-Rollenspieler und klassische RPGler näher zusammenbringen können, aber die unglaubliche Lautstärke im Computerbereich ließ viele einfach nur flüchten. Die Lautstärke-App auf meinem Handy zeigte kräftige 97db. So war es leider unmöglich sich im Computer-Bereich mal am Stand über ein Spiel zu unterhalten, während auf der Hauptbühne eine Show statt fand. Zu sehen und anzuspielen gab es auf der RPC einiges: Bei Aion konnte man mal einen höherstufigen Charakter durch die Welt schicken, Risen II, das mit einer besseren Grafik Engine der Fantasywelt noch mehr Leben einhauchen will oder HE­RO­KON, ein auf DSA-basierendes MMO-BrowserGame.

Im hinteren Bereich der weitläufigen Halle ging es deutlich ruhiger, aber nicht langweiliger zu. Hier befanden sich die Pen&Paper, Larp und alles was noch in das Feld der fantastischen Spiele passt und man konnten in den Außenbereich mit großer Konzertbühne, so wie vielen Ständen gelangen. Leider spielte das Wetter für den Außenbereich überhaupt nicht mit, es verregnete einem im wahrsten Sinne des Wortes die Lust an einem Bummel durch die Händlermeile, von einem gemütlichen Bier und dem Barden auf der Bühne zu hören gar nicht mal zu reden.

Aber die RPC lebt nicht nur von ihren Aussteller, sondern ganz klar auch von den Besuchern, die in den beeindruckenden Gewandungen und Kostümen die Grenze zwischen Gast und Gastgeber verwischen. Eines war dabei dieses Jahr besonders sichtbar: Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Das Star War – The Old Republic hat nicht nur im MMO Bereich neues Leben gebracht, sondern auch sehr viele Spieler dazu bewegt sich als Jedi Ritter, Rebell oder imperiale Truppe auf der Messe zu zeigen. Natürlich fanden sich dort ebenso Mittelalter, Fantasy, Comic und andere Cosplays, aber so viele Star Wars Fans auf einmal hatte ich schon lange nicht mehr gesehen.

Direkt nach den Helden einer Galaxis weit – weit entfernt, hatte sich auch viele Besucher in Steampunk-Outfits eingefunden. Vom historischen Tornüren-Kleid, über Frack und Zylinder bis zum extrem knappen Korsett und Mini-Rock konnte man jede Facette des Steampunks wiederfinden.  Ebenso konnte man bei vielen Händlern hübsche Accessoires erstehen, die das Steampunk-Leben schöner machen: Schmuck, Hüte, Uhren… Glücklicherweise konnte ich nirgendwo das „Steampunk-Set für nur 59.99€“ entdecken, so dass der D-I-Y-Gedanke noch einige Zeit  von der kommerziellen Fertiglösung verschont bleiben wird.

Ein illustrer Teil dieser Gesellschaft des guten Geschmacks fand sich dann auch am Samstag Abend in einem Hinterzimmer zusammen, um den langen Messe Tag bei einer Steampunk-Soirée ausklingen zu lassen. Bei Cocktails und guten Gesprächen bewunderte man mitgebrachte Erfindungen und diskutierte technische Fortschritte in der Aetherwelt.  Weitere Fotos dieses Abends sind auch im Rauchersalon zu finden.

Die RPC in Köln hat die große Chance, dass Szenetreffen der Rollenspieler aus ganz Deutschland zu werden und die Spiel in Essen von ihrem Thron zu stoßen.  Dazu müssten eigentlich nur ein paar organisatorische Schlaglöcher aus dem Weg geräumt werden und der Eventcharakter der RPC noch deutlich in den Vordergrund gestellt werden. Dann könnte man sich vielleicht sogar auf ein langes Wochenende von Fr-So unter „ganz normalen Menschen“ freuen.
Ich freue mich schon wieder auf das nächste Jahr, dann aber wieder bei gutem Wetter und Sonnebrand!

 

Weitere Fotos folgen…

3 Kommentare zu RPC 2012 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>