Aethercircus

Letztes Jahr hatten wir schon mal kurz den Aethercircus vorgestellt.  Dieses spannende Projekt ist quicklebendig und es gibt Neuigkeiten dazu. So teilt uns das Organisationsteam aktuell folgendes mit:

Der Aethercircus wächst und gedeiht, neben interessanten Musikbands, Workshops und Händlern  füllen nun auch 2 Autoren mit Lesungen und viele Kunstausstellungen das Programm. Und wir hoffen, dass noch mehr Interessantes aus dem Steampunkgenre unser Kulturfestival bereichern wird.

 

Das brandneue Logo kam auch eben rein:

Aethercircus - Logo

 

Hier noch mal die komplette Info:

Das Kulturfestival “AETHERCIRCUS” in der Festung”Grauer Ort” vom 28. bis 29. April 2012 mit seiner Vielzahl von kulturellen Beiträgen soll die Erlebniswelt einer alternativen Vergangenheit kreieren. Es wird Konzerte verschiedener Musik- und Performancegruppen aus dem europäischen In- und Ausland geben, Workshops (für Tanz, Gesang und Kunsthandwerk), Ausstellungen und Lesungen werden stattfinden. Das reichhaltige Programm soll Menschen jeden Alters ansprechen. Besonders aber junge Künstler/ Künstlerinnen (auch aus den Oberstufen verschiedener Gymnasien und der Fachoberschule für Gestaltung) sollen eine Möglichkeit bekommen, Kunstwerke im Bereich Modedesign, Skulptur und Bild zu schaffen. Dafür wollen wir einen Wettbewerb anbieten, mit der Chance, sein Kunstwerk im Rahmen des Kulturfestivals einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Den 3 Besten aus jeder Sparte möchten wir gern einen Geldpreis zukommen lassen.
Ein historischer Markt, Feuershow, Gaukler, Tänzerinnen und kostümierte Darsteller werden das Festival bereichern. Gleichzeitig werden auch die Führungen in der Festung stattfinden, da es gut zum Gesamtkonzept passt.
Thema des Festivals ist “Steampunk”: Ursprünglich ein Literatur-Genre, das in einer alternativen Wirklichkeit in der Zeit von ca. 1800 bis 1920 angesiedelt ist, hat sich Steampunk zum internationalen Begriff einer Gemeinschaft von Kulturschaffenden aus verschiedenen kreativen Bereichen entwickelt. Das Zeitalter der Dampfmaschinen (worin auch der Begriff „Steampunk“ seinen Ursprung hat) prägt die Objekte, Bilder und Mode der Steampunk-Begeisterten.
Langfristig ist es unser Ziel, dieses Kulturfestival regelmäßig in der Festung “Grauer Ort” zu veranstalten, damit es einen festen Platz im Kulturleben des Landkreises Stade bekommt.
Kontakt: info(at)steampunkfestival.de
Tipp: Schaut mal auf der Webseite vom Aethercircus in die Rubrik Teilnehmer. Die Liste ist schon jetzt unglaublich lang und vielversprechend.

2 Kommentare zu Aethercircus

  • Amalia Zeichnerin

    Der Aethercircus sucht übrigens noch Künstler, welche mit ihren Werken an der Steampunkausstellung teilnehmen möchten.
    Das können z.B. Malereien, Zeichnungen, Collagen, künstlerische Fotografien und ähnliches sein, auch für verwandte Themen wie Steam Fantasy, Dieselpunk, Neo victorian…
    Die Teilnahme für Künstler/innen an der Ausstellung ist frei, jedoch sollten sie sich selbst vor Ort um das Auf- und Abhängen der Werke kümmern.
    Weitere Informationen über die genannte Kontakt-E-Mail Adresse

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>