Waves under Water

Normalerweise verbindet man mit Steampunk-Musik nur selten elektronische Klänge. Die schwedische Band Waves under Water tritt an, um das Gegenteil zu beweisen.

Mit ihrem Debutalbum Serpents and the Tree legen sie eine melancholisch ruhige Synthie-Pop CD vor, die den Zuhörer auf märchenhafte Weise in andere Zeiten versetzt. In die Schublade Steampunk stecken sie sich nicht selber, sondern die Optik ihres Videos macht deutliche Anleihen in der Ästhetik aus Æther und Dampf. Die Texte „handeln von der alten nordischen Religion, der skandinavischen Natur und dem ewigen Drama, das sich zwischen dem klirrenden Winter und dem Sommer entfaltet“ [Zitat der Band].
Es muss irgendwas dran sein, dass es in Schweden ein Synthie-Pop-Gen gibt…

YouTube Preview Image

1 Kommentar zu Waves under Water

  • ICH

    Also mich haut es nicht vom Hocker. Es klingt wie jeder andere 0815 Darkwave (Mist). Es ist nix anderes, als Elektrogoth mit Steampunkklamotte (Eine Kuh bleibt eine Kuh, auch wenn man sie orange anmalt). Musikalisch hat es mMn nix mit Steampunk zu tun, weder mit Stilmittel, noch mit Textinhalten. Mir kommt gar vor, dass diese Band nur auf die Steampunk Schiene aufhüpfen will, weil sie scheinbar grad in der Gothic-Szene im Kommen ist…

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>