Larp-Preis für „Reise nach Tunguska“

Einmal im Jahr wird der F.R.E.D. vergeben, der Preis für „Fortschrittliche Rollenspielentwicklung in Deutschland“ (mehr über den F.R.E.D. im LarpWiki).

Mit besonderer Freude und nicht ohne Stolz dürfen wir berichten, dass das Steampunk-Larp „Reise nach Tunguska“ zu den Preisträgern (Platz 3) für das Jahr 2009 gehört.

Reise nach Tunguska“ fand im September 2009 in einer stillgelegten Bahn im Erzgebirge statt und wurde von Ms. Tickerlein, John Copper und Yours Truly veranstaltet. Berichte, Bilder und Filme zu diesem Event finden sich hier, hier und hier.

Die Gewinner
Die Jury hat sich für das LARP „yksi/üç” von Larson Kasper entschieden, ein Spiel das sich mit Menschenrechten und dem Wert menschlichen Lebens auseinander setzte.

Der zweite Platz ging an das Projekt „Inklusives Live-Rollenspiel“ des Waldritter e.V., ein LARP-Projekt für Menschen mit und ohne geistige, körperliche oder sonstige Behinderungen und Einschränkungen.

Dritte wurden die Macher des Steampunk-LARP „Reise nach Tunguska“, das in einem stillgelegten Zug eine mehrtägige Eisenbahnreise simulierte.

und alle Nominierungen für 2009 (verlinkt sind jeweils die Bewerbungsschriften)

via

4 Kommentare zu Larp-Preis für „Reise nach Tunguska“

  • Ivana Blatislava

    Zunächst mal, toll, dass unser Larp den Preis gewonnen hat, das ist ja echt schön! Wusste gar nicht, dass es Preise für Larps gibt. Hat sich die Tunguska-SL auch absolut verdient.

    Allerdings…wenn ich mir die anderen Gewinner so ansehe…..argh…ich kann nicht anders, ich muss einen bösen Kommentar dazu abgeben…will nicht, muss, will nicht…MUSS: Ein Larp, auf dem Leute so tun, als seien sie Mitglieder einer Selbsthilfegruppe? Und das im Sinne von Menschenrechten, Humanität und …all den andern wohlklingenden politisch-korrekten Sachen? Klingt ein wenig, als hätten sie dort drei Tage im Sitzkreis verbracht und Kissen an sich gedrückt. Muss ja ein Riesenspass gewesen sein :-D

  • >Klingt ein wenig, als hätten sie dort drei Tage im Sitzkreis verbracht und >Kissen an sich gedrückt.

    Ja, ungefähr so haben die Teilnehmer das auch mir gegenüber beschrieben. Außerdem erzählten sie noch irgendwas von Alien-Parasiten, Regierungsverschwörung, fiesen Militär-NSCs, frühmorgendlicher Verhaftung inklusive Sack über dem Kopf, langen Verhören … insgesamt also mehr ein Hippie-LARP ;-)

  • Ivana Blatislava

    Also DAS wiederum klingt ja eher nach „Akte-X“ und wäre schon fast wieder cool….von den späteren Staffeln mal abgesehen, die waren schlecht :-D
    Ne, im Ernst, wie war das denn nun? Also dann doch eher fiese Überwachsungsstaat-Distopie mit Spiel Spass und Folter, oder eher Müsli essen im Gemeinschaft….im Sitzkreis…? Oder gar beides ? ;-)

  • Mittlerweile sollte der Download funktionieren (zwischenzeitlich ließen sich ausgerechnet die Konzept-PDFs im yksi/üç–ZIP nicht entpacken) und die Bilder sprechen eher gegen Müslisitzkreis. Ich bin übrigens im Vorfeld auch vor der Beschreibung zurückgeschreckt und habe mich nicht angemeldet (wobei ich nicht Sitzkreis sondern anstrengenden Psychokram befürchtet habe, auf den ich keine Lust hatte).

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>